Finderlohn - Ideen für eine angemessene Entlohnung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich finds nett, dass  du dir da so einen Kopf machst und einen Finderlohn geben möchtest. Würde ich wahrscheinlich genau so machen, wobei es für einen Mitarbeiter eines Sportstudios mit dazu gehört die Kabinen zu kontrollieren und die vergessen Sachen erstmal aufzubewahren.

Entweder fragst du wer es war und wenn es dir keiner sagen kann, dann gibt's halt Geld für die Kaffeetasse. Sonst bring doch eine Packung Merci hin und einen kleinen Gutschein. DM ist da eine gute Idee, weil da ja irgendwie jeder einkaufen geht :) Da es irgendwie mit zum Job gehört könnten Kollegen oder der Chef es unpassend finden, wenn er Geld bekommt. Da ist ein Gutschein besser :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Innerhalb des Fitnesscenters und auch bei einem Mitarbeiter gibt es keinen Anspruch auf Finderlohn, aber es ist natürlich eine nette Geste wenn man dem Finder eine Kleinigkeit wie Schokolade oder einen Gutschein zukommen lässt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ihm auf jedem Fall ein kleines Dankeschön zukommen lassen.

Aber in deinem Fall sehe ich es auch etwas anders, als wenn jemand das Teil sonstwo gefunden hätte.

Es war ein Mitarbeiter des Fitness-Studios und er hat es dort gefunden. In gewisser Weise gehört es da zu seinem Job, das Teil abzugeben, so dass du es wieder bekommst. Daher würde ich ihm keinen Geldbetrag geben.. es kann auch gut sein, dass er das ohnehin gar nicht annehmen dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Finder kann von dem Empfangsberechtigten einen Finderlohn verlangen. Der Finderlohn beträgt von dem Werte der Sache bis zu 500 Euro fünf vom Hundert, von dem Mehrwert drei vom Hundert, bei Tieren drei vom Hundert. Hat die Sache nur für den Empfangsberechtigten einen Wert, so ist der Finderlohn nach billigem Ermessen zu bestimmen. - §971 BGB

So sind die gesetzlichen Bestimmungen und daran halten sollte man sich schon. Natürlich solltest du den Finderlohn nicht vom Neupreis, sondern vom Zeitwert berechnen. Da du bereits 20-30 Euro erwähnt hast, denke ich auch, dass du da dich im richtigen Rahmen bewegst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ursusmaritimus
06.01.2016, 10:16

Dies gilt nicht bei einem Fund in der "Nichtöffentlichkeit" und auch nicht durch einen Mitarbeiter. Stell dir vor der Fahrer einer Straßenbahn findet dein Handy in der Straßenbahn.......

1

Wieviele Mitarbeiter gibt es da? Bei bis zu 5 kommt ein Beitrag für die Kaffeekasse sicherlich gut, plus ein Geschenk für den Finder. Zusammen sind 50 Euro Wert nicht zu viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ursusmaritimus
06.01.2016, 09:00

Das wäre schon eine erhebliche Summe!

0
Kommentar von RobTop96
06.01.2016, 09:11

Ohne geizig wirken zu wollen, aber das fände ich jetzt auch übertrieben. Ich glaube, dass es komisch rüberkommt, wenn ich es mit dem Geschenk zu sehr übertreibe. Dachte so an 20-30 €.

5 Mitarbeiter kommt schon hin

0
Kommentar von winstoner14
06.01.2016, 11:16

Hoffentlich wissen sie, dass ein gebrauchtes iPhone 4 heutzutage noch ca. 100 Euro wert ist?

1

Also ich finde Geld besser als Schokolade, vor allem, da Merci nicht schmeckt. Offiziell liegt der Finderlohn doch bei 10% - ich weiß nicht, ob du dich mit einem so hohen Betrag anfreunden kannst? Was kostet so ein iPhone, EUR 800,-? Das wären dann also 80 Euro. Vielleicht die Hälfte für den Finder, die Hälfte für die Kaffeekasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise 10% des Wertes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kim294
06.01.2016, 09:01

Und ich bezweifele auch, dass das mit dem Ansprucj Finderlohn hier überhaupt zum tragen kommen würde...es war immerhin ein Mitarbeiter, der das Teil im Studio gefunden hat.

1

Ich würde 50 € geben und damit ein deutliches Zeichen setzen: Ehrlichkeit zahlt sich aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vierfarbeimer
06.01.2016, 09:39

Man muss schon den Zeitwert und nicht den Neuwert des Handys als Berechnungsgrundlage hinzuziehen.

0
Kommentar von alphonso
06.01.2016, 09:43

Man muss gar nichts. Oder ist es verboten, einem Finder einen höheren Finderlohn zu zahlen als nötig?

2
Kommentar von alphonso
06.01.2016, 11:16

Was kostet ein neues Smartphone und die Wiederherstellung der verlorenen Daten?

1

Ich würde nur dem Finder etwas geben - nicht in die Kaffeekasse. Wer weiß, was mit dem Geld aus der Kaffeekasse passiert. Lass dir den Namen des Finders geben. Wenn es eine Frau ist, könntest du ihr z. B. einen Gutschein vom dm holen (brauchen Frauen immer).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?