Finanzielle Hilfe während der Ausbildung als Medizinische Fachangestellte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also mir fällt da auch nichts anderes ein als wohngeldzuschuss, den gibt es bis zum 21.lebensjahr, wird dir aber wohl nicht weiterhelfen. Ansonsten bafög oder unterhalt der eltern. Beides fällt bei dir aber weg.

Mache doch mal einen termin beim jobcenter. Normalerweise kann man doch sein gehalt dort aufstocken wenn es zu gering ist. Es gibt doch sogdnannte grundsicherung. Kann ja eigentlich nicht sein, dass du so mitellos dastehst. Da hast ja kein geld mehr zum essen oder sonstiges.da muss es irgendeine möglichkeit geben, schaue mal bei denen vorbei.

Sorry dass ich dir damit nicht gezielter weiterhelfen kann.

BillieJoe1995 13.02.2016, 20:30

Ok dankeschön :) Quatsch kein thema :) freue mich über jeden beitrag der mir etwas weiter hilft :)

0

800 Euro ist eine Menge Geld. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass du bei soviel Geld eine Unterstützung bekommst. Damit liegst du schon deutlich über dem Hartz IV Satz. Versuch es mal mit einer preiswerteren Wohnung. 450 Euro Miete ist für eine einzelne Person eindeutig zuviel.

Ich habe als Student 4 Jahre lang von 600 Euro gelebt. Das geht prima, wenn man etwas sparsam ist. Auf Luxus musst du dann jedoch verzichten.

BillieJoe1995 13.02.2016, 20:29

Ja das ist viel Geld. Ne leider ist das in meiner gegend normal. Also der Preis. Das ist schon relativ günstig für die gegend. weit weg ziehen geht nicht weil ich hier meine ausbikdung mache. Ja da hast du recht :) Aber das kein problem ich gebe keinen wert auf luxus. Ich bin ein sehr sparsamer mensch. Jedoch kann schule manchmal sehr teuer werden und da hätte ich gerne mehr reserve als nur 75€ im Monat als reservegeld :) Danke für deine antwort :)

0

Du könntest noch Wohngeld beantragen.

Berufsausbildungsbeihilfe. Andere Möglichkeit gibt es nicht.

450 Euro muss auch keine Wohnung koste.Für Azubis reicht ein EG Zimmer.

Was möchtest Du wissen?