Fielmann macht Brille kaputt, Recht auf Schadensersatz?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schau Dir mal den §280 BGB an.

Nach diesem kannst Du nicht nur den Ersatz der zerstörten Brille verlangen, sondern auch noch Schadenersatz für die Lieferverzögerung, Fahrtkosten, Verdienstausfall usw. (das alles natürlich nur, wenn Du es belegen kannst)

Die Pflichtverletzung besteht nicht nur darin, die Brille vor Annahme nicht auf evtl. Vorschäden und Mängel inspiziert zu haben, sondern auch darin, mit dem Eigentum des Kunden nicht sorgfältig umgegangen zu sein.

Ob Du Dir einen Zeitwert anrechnen lassen musst und ob auch neue Gläser erstattet werden müssen, wenn die alten nicht mehr zu verwenden sind, ist strittig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fielmann haftet für die zerbrochene Brille. Ich suche Dir den entsprechenden Paragrafen heraus und melde mich noch einmal.

Gerade WEIL wir Optiker für Beschädigungen von Eigentum der Kunden aufkommen müssen, das u.U. noch nicht einmal bei uns gekauft wurde, lehne ich persönlich das Bearbeiten von fremden Fassungen bei mir ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fielmann hebt doch immer seine Zufriedenheitsgarantie hervor. Nun soll er es unter Beweis stellen, also dich zufriedenstellen.

Geh unbedingt mit deinen Unterlagen hin und beschwere dich über diesen "Service". Ich nehme an, der Mitarbeiter wollte mit der Rechnung seine Schuld am Zerbrechen des Gestells vertuschen; eigentlich müßte er ja auch versichert sein, aber wie auch immer.... 

Schildere es so, wie du es hier gemacht hast und verlange eine kundenorientierte Lösung. Sollte am Tresen ein Angestellter stehen, der dir nicht sympathisch ist, so laß dich nicht mit Ausflüchten abwehren, sondern verlang freundlich und bestimmt den Geschäftsführer. Wirst sehen, dass alles klappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass etwas kaputt gehen kann, kann passieren. Beim Glaswechsel in ein vorhandenes Gestell, oder beim Glas schleifen/einsetzen.

Aber es hätte wenigstens einer Entschuldigung bedurft, da ist ganz schön was schiefgelaufen. Außerdem kenne ich das so, dass der Kunde sich dann in einem gewissen finanziellen Rahmen eine neue Fassung aussuchen darf. Den finanziellen Rahmen bestimmt Fielmann.

Bitte geh noch mal in die NDL und schildere Dein Problem, am besten gleich dem Niederlassungsleiter. Nimm die Rechnung mit und Dein altes, kaputtes Gestell. Hier in gf.net wirst Du leider nicht weiterkommen, also Dir bleibt eh nur der Gang zurück zum Optiker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hättest nicht bezahlen sollen. Wenn die Brille wirklich von denen in deren Obhut kaputt ging, haften sie doch wohl voll umfänglich und müssen für Ersatz sorgen will ich doch meinen.

Gehe mit der Rechnung der neuen Brille noch einmal schnurstracks in den Laden, und sprich mit dem Filialleiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt ist es zu spät, du hättest bereits vor dem Bezahlen das mit Fielmann klären müssen. Ich bin der Meinung, sie hätten dir den Wert des zerstörten Gestells abziehen müssen.

Aber wenn du zahlst und erst hinterher fragst bzw. jammerst, kann man nichts mehr tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
carooo777 14.07.2017, 20:37

Ich habe erst jetzt gerade gesehen, dass ich nicht nur für die Gläser bezahlt habe! Auf der Quittung steht nur der Betrag. Die Info, mit dem Preis der Gläser habe ich gerade in meinen Unterlagen gefunden. 

0

Es ist nichts zu spät. Gehe einfach hin, sag dass die Brille in der Filiale gebrochen sei und du das nicht einsiehst, den Preis für Fassung und noch Gläser zu bezahlen. Geld wird ausgezahlt. So einfach ist es. Stell dich einfach Quer. NEIN, ich möchte das Geld zurück! Fertig. 
Brille:Fielmann ;)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?