Fibromyalgie, CFS und Unterzucker

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei unterzucker geht es am schnellsten, den Zucker wieder hoch zubringen, wenn man gezuckerte Limos oder flüssigen Traubenzucker trinkt. Das bringt m an schneller hinunter, als das Traubenzuckerplättchen zerbissen ist.

Gute Idee, doofe frage wo kaufe ich flüssiges Traubenzucker? Sorry, wie oben gesagt, bin eigentlich in der UK daheim. Vielen dank an beide Antworten.

0

Hey urladybird,

deine Frage liegt ja schon einige Zeit zurück. Hast du deine beiden Diagnosen zwischenzeitlich nochmal überprüfen lassen? Fibromyalgie - Symptome können sich teilweise mit dem CFS überlappen. Aber ein guter Rheumatologe sollte das herausfinden, was für ein Krankheitsbild bei dir tatsächlich infrage kommen könnte. Bei CFS tritt die Müdigkeit und die anderen Nebenwirkungen eigentlich spontan auf, während bei der Fibro die Anfangs - Symptome schon viele Jahre zurückliegen können.

Das wichtigste ist, das alles mal richtig abzuklären, dich dann mit der neu festgestellten Diagnose auseinanderzusetzen und dich dann darauf konzentrieren, dir die Behandlungen zu suchen, die für dich und deine Beschwerden passend sind. Du schreibst leider nicht, ob du noch berufstätig bist. Aber auch dann ist das - wie bei jeder Krankheit - ganz wichtig, sich eine Beschäftigung, Hobby zu suchen, die einen von den Schmerzen ablenkt. Da ist es egal, ob man Männchen malt oder handwerkliche Tätigkeiten macht, oder sich mal mit Gleichbetroffenen trifft. Wird nicht immer jeden Tag gehen, je nachdem wie es einem geht, aber es gibt auch Tage da geht es.

Mit deinen Phobien? Hat du da einen guten Therapeuten, wo du gut aufgehoben bist?

Wurde bei dir auch Diabetes festgestellt? Dann wird man dir doch sicher schon erklärt haben, auf was man beim essen achten soll? Es gibt auch bei Fibro viele Patienten die haben vieles ausprobiert und festgestellt, dass es auch hier keine entsprechende "Diät" gibt. Muss also jeder einzelne herausfinden, was für ihn gut ist. Bei Zucker ist das wieder anders.

Aus deinem Posting geht nicht hervor, wann du dich das letzte Mal einem Gesamtcheck unterzogen hast. Vorher sollte man weder zuviel Sachen im Internet suchen,das verwirrt nur, weil jeder einen anderen Ratschlag hat, noch zuviele Sachen die einem im Internet mit abgeblicher Hilfe versprochen werden und nur viel Geld kosten. Kranke klammern sich an jeden Stohhalm. Bei dir kommen mehrere diverse Symptome, Krankheitsbilder zusammen, da sind kompetente Fachärzte gefragt. Ich hoffe, dass du die findest (vielleicht schon gefunden hast) und auch die nötige Kraft aufbringen kannt, die Termine immer wahrzunehmen. Viel Glück

Hallo, ich glaube, Du drehst Dich im Kreis!!!!!!! Fang am Besten wieder ganz von vorne an: normale Ernährung, vermeide Fertiggerichte, hör nicht auf esoterische Ratschläge, nimm am Alltagsgeschehen wieder teil und kümmere Dich um Dich und Andere! LG JochenFlensburg

Ha, Kreis klingt Spot on. Das üble ist die Schmerzen selber stoppen alltagsgeschehen schon alleine. Aber wenn man dann noch viel in Ohnmacht fällt und sich ganz ohne Energy fühlt dann bildet sich so ein Kreis fast schon alleine. Ich bin zur zeit in Urlaub in Deutschland, wohne in England und muss darum wegen des unterzuckers ein wenig warten meinen normalen Arzt zu sprechen. Aber wenn es wirklich am Zucker liegt dann konnte man unter Umständen den Kreis zumindest ein wenig brechen. Drum versuche ich in der Richtung rauszufinden was man machen kann.

0

Was möchtest Du wissen?