Feuchte Tapete im Schlafzimmer?! Help!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist eindeutig Feuchtigkeit das Problem! Und diese zu Schimmel und Feuchteflecken in der Wand, und auch andere Deko-Materialien angreifft..wie Eure Tapete. Ihr müsst viel Lüften am Tag!

Ich würde euch sogar ein paar Luftentfeuchter die Ohne Strom funktionieren empfehlen..Hier könnt Ihr ein Link lesen was zu eurem Problem passt: http://www.humydry.de/blog/1-verhindern-sie-schaden-durch-zu-hohe-luftfeuchtigkeit

Ihr solltet täglich mehrmals für 5 Minuten das Fernster GANZ öffnen (nicht auf Kipp) und anschließend immer auf Zimmertemperatur aufheizen. Nachts könnt ihr die Heizung ja ausmachen. Um die Luftfeuchtigkeit zu senken nutzt es nix länger zu lüften, sondern öfter. Macht das mal und ihr werdet sehen, dass sich die Luftfeuchtigkeit im normalen Rahmen bewegt.

Hallo, Schimmel in einer Innenecke ist ein Hinweis auf feuchte Raumluft. Ihr dürft nach dem Lüften und wenn der Raum kälter ist als die anderen Räume, NICHT die Türe auflassen, denn sonst kondensiert die warme feuchte Raumluft an den kalten Wänden des nicht beheizten Raumes. Also, kühl ist in Ordnung, aber die Tür zu lassen.

Wenn der Fleck größer wird, oder Wasser an der Wand runterläuft, dann den Vermieter benachrichtigen.

Hi,

von Schimmel war "erstmal" nicht die Rede. Zumindest konnte ich optisch noch nichts dergleichen feststellen.

Auch läuft kein Wasser die Wand runter - es waren lediglich einige Punkte (wie auf dem Bild zu sehen), die kurz nach dem Lüften + Anschalten der Heizung verschwunden sind.

Wir hatten vor einigen Tagen festgestellt, dass sich morgens Kondenswasser an zwei Fenster bildet - nach dem Anschalten der Heizung und dem Belüften ist das auch nicht mehr aufgetreten.

Muss ich den "jetzt schon" von Schimmel ausgehen, wenn wir 2-3 x feuchte Fenster hatten?

0

Hallo,

grundsätzlich sollte mehrfach täglich die Wohnung mit stoßlüften über 5-10 Minuten gelüftet werden. Wenn dies nicht möglich ist, weil ihr bei der Arbeit seid etc., können euch auch elektrische Geräte helfen. Einen guten Ratgeber, der auch verständlich geschrieben ist, kannst du z.B. hier finden. http://bautrockner-luebeck.de/schimmel-in-der-wohnung.html

Da gibts auch Geräteempfehlungen, da der Betreiber keine Geräte selbst baut oder verkauft, denke ich, dass die Empfehlungen ziemlich neutral sind. Die Empfehlungen sind recht allgemein gehalten. Zunächst würde ich mir an deiner Stelle erst einmal ein Hygrometer (Messgerät) kaufen. Die kosten um die 20 Euro und sollte eure Gesundheit euch wert sein.

Durch Schwitzen und Atmung verliert der Mensch in acht Stunden Schlaf etwa 250-400 ml Wasser, zu Zweit also das Doppelte. Wenn ihr bisher nicht regelmäßig gelüftet habt und nicht geheizt, sammelt sich die Feuchtigkeit (Ausdünstungen von euch) an der kältesten Ecke, die ist meistens an der Aussenwand. Auch am Fenster schlägt sich die Feuchtigkeit nieder. Wenn ihr Pech habt, hat sich jetzt schon der Schimmelpilz etabliert, den bekommt ihr so schnell nicht wieder weg.

Was möchtest Du wissen?