Festplatte formatieren ohne Betriebssystem zu löschen (Trick?)

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das geht nicht. Aber wenn keine Installations CD / DVD oder Recovery DVD dabei war, müsste doch auf der Festplatte, meistens die 2. Partition D: , ein Verzeichnis für Recovery vorhanden sein. Schon unwissentlich gelöscht?

Man muss Windows aber nicht immer neu installieren. Du kannst es auch entrümpeln. Nicht genutzte Programme deinstallieren, Müll mit z.B. CCLeaner löschen lassen. Damit die Registrierung auf Fehler prüfen und beheben lassen. Eigene gespeicherte Dateien, die man nicht ständig braucht, auf eine externe Festplatte kopieren und auf der internen löschen.

http://www.chip.de/downloads/CCleaner_16317939.html

Übrigens kannst Du mit den CCleaner auch in die Autostartbereiche über Extras und sehen, was da so alles mit Windows mit gestartet wird. Zu viele Programme im Hintergrund bremsen deinen Laptop aus. Programme startet man dann, wenn man sie braucht. Leider tragen sich viele ungefragt dort ein. Was Du dort löscht, sind nur die Autostart Einträge, nicht die Programme.

Das Antivirenprogramm muss ja mit gestartet werden, sowie eventuell Software für das Touchpad. Du kannst da, wo Du nicht sicher bist, erstmal nur deaktivieren.

Sollte der mal "sauber" oder neu installiert sein mit allen Treibern, Software die man ständig braucht, würde ich empfehlen ein Image zu machen. Das ist eine 1:1 Kopie der Partition / Platte C: in eine Datei (Image). Bei Bedarf ist alles in ein paar Minuten wieder hergestellt, wie es zum Zeitpunkt der Sicherung war. Spart Zeit und Ärger.

Mit Programmen wie z.B. Acronis True Image, setze ich seit Jahren beruflich, auch bei Servern, und privat ein.

Das Image auf D: erstellen lassen und später auf eine externe kopieren. Zum backup ist die USB Schnittstelle zu langsam. Geht auch, dauert aber. Bei Bedarf von der CD booten und vom Image wieder herstellen lassen.

0
@fasty2003

Noch etwas, falls eine neue DVD mit einem Betriebssystem angeschafft werden soll, würde ich nicht Vista empfehlen, sondern Windows 7 Home Premium 32Bit, kostet 80 Euro bei Amazon.

32Bit deshalb, weil ich nicht weiß, ob dein Laptop ein 64Bit System ist und ob der Hersteller Windows 7 64Bit Treiber anbietet. In Sachen Geschwindigkeit bietet ein 64Bit Windows kaum Vorteile. Nur wenn mehr Arbeitsspeicher als 3,2 GB genutzt werden soll. Mehr als 3,2GB ist selten nötig, kommt auf die Anwendungen an und was man so damit anstellt.

0

fasty2003 hat sich in diesem Thread hier viel Mühe gemacht. Ich kenne mich auch sehr gut aus, und habe seinen Ratschlägen nichts hinzuzufügen. Aber Du solltest ihm dafür die beste Bewertung geben, also nicht vergessen !

0
@steffenhof

Danke ;) .. Mir ist immer wichtig, jemanden "richtig" und umfassend zu helfen, die beste Bewertung ist da nicht mein Ziel. Hauptsache es hilft . Ich brech mir zwar oft "die Ohren" etwas so verständlich wie möglich zu erklären, aber meistens versteht es auch ein unerfahrener.

Trotzdem Danke.....

Ich habe noch etwas wichtiges vergessen zu erwähnen, falls True Image für die Backups eingesetzt werden soll . Beim True Image tauchen bei manchen immer wieder Probleme auf. Alle hatten es auf Windows installiert. Was die für Fehler gemacht haben kann ich nicht sagen, weil die meinten, es läge am Programm.

Daher will ich noch anmerken, ich habe es, außer auf den Servern in der Firma, nie installiert. Immer von der CD booten, komplettes Image erstellen und beim wieder herstellen auch von der CD booten.

So bin ich immer am besten gefahren. Für regelmässige, auch automatische, Backups von Dateien und Ordnern kann auch Windows 7 genommen werden (integriert). Es wäre auch in der Lage komplette Backups zu erstellen (Systemabbild), aber dazu ziehe ich aber True Image vor, oder eben Paragon.

http://blog.tim-bormann.de/windows-7-backup-sicherung-einrichten.html

Für eine kurze Anleitung zum Systemabbild mit Win7 oben im Text des Links auf "Windows 7 Systemabbild erstellen " klicken.

Noch ein Tipp. Die zu sichernde Partition vor einem Backup oder Imagererstellung, z.B. C:, vorher vom Müll befreien (CCleaner) und mit Windows auf Fehler prüfen und beheben lassen.

0

Das Betriebssystem ist im Laptop sozusagen hinterlegt und deswegen brauchst du keine CD. Mach platt...es gibt shortcuts wie du in das Menü ( google) für die Neuinstallation kommst. Sonst kannst du deine Idee sowieso knicken, weil ja nicht nur die Dateien rüber kopiert werden müssen, sondern auch die zugehörigen Addressen und Registrys und das geht ned

Das ist nicht bei jedem Laptop so und wenn er den Recovery Ordner gelöscht hat, geht es auch nicht. Also nicht einfach "Mach platt". Das Recovery kann auch auf einer versteckten Partition sein. Solange ein mögliches Recovery nicht sicher gestellt ist, soltlest Du das nicht einfach schreiben "Mach platt".

0

so einfach wird das nicht gehen würde erstmal nachgucken ob der Laptop eine versteckte partition bestitzt, dann hasst du glück und kannst es von da aus wieder in den Werkszustand bringen am besten mal in die anleitung schauen ^^ wenn da keine CD oder DVD bei war muss ja schon so etwas da sein sonst wär das ja etwas dreist

Was möchtest Du wissen?