Feste Zahnspange wird nur alle 3 Monate nachgezogen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

sinnvoller wäre es natürlich, dich von einem Kieferorthopäden behandeln zu lassen, der vor Ort ist, denn da kannst du bei Problemen auch jederzeit vorbeischauen. Wenn eine Behandlung über die Krankenkasse läuft, kannst du dir einen Kieferorthopäden aussuchen und dort fragen, ob sie deine laufende Behandlung übernehmen würden.

An sich ist es aber nichts Schlimmes, einen Bogen über eine längere Zeit im Mund zu lassen, dann hat dieser mehr Zeit zu wirken. Gewöhnlich wechselt man die Bögen alle 6-8 Wochen, aber es schadet nicht, den Bogen über eine längere Zeit wirken zu lassen. Was jedoch schaden würde, ist, den Bogen nach wenigen Tagen schon zu wechseln, bzw. auf eine zu hohe Bogenstärke in zu kurzer Zeit zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wird tatsächlich nichts passieren - insbesondere wird sich deine Zahnstellung nicht in nützlicher Frist verändern. Wenn statt alle 6 Wochen nur alle 12 Wochen was gemacht werden kann, geht die ganze Behandlung viel länger und kann weniger genau gesteuert werden.

Die Gummis um die Brackets rum halten problemlos 3 Monate. Wenn ein einzelnes Gummi mal abfällt, ist das auch nicht schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist in der Tat viel zu wenig bei einer festen Zahnspange. Da liegen die Termine nach meinen Erfahrungen immer bei 4-8 Wochen bis zum nächsten Termin.
Setz dich mal mit einem andern KFO in Kontakt und lass dich beraten. Eventuell lässt du die Zahnspange entfernen und eine neue machen lassen bei einem KFO in Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?