Fermacell Platten streichen oder muß man tapezieren?

4 Antworten

Wir haben die Platten einfach übergestrichen. Ging auch gut, nur die Stellen, die nicht so superordentlich gespachtelt waren, fielen danach sehr auf. Gründlich arbeiten, dann geht´s.

Wir haben sie damals auch gestrichen aber das haben wir auf die dauer bereut. Tapeten verdecken doch einiges mehr. Da Holz bekanntlich arbeitet und dann doch feine Risse in den Fugen entstehen sollte besser Tapeziert werden. Oder ein Fließ unter den Putz legen das sol vor Rissen schützen. Nur da ist das Tapezieren doch mit weniger Aufwand verbunden.

Die Platten mußt Du vor jeglicher weiterer Verarbeitung mit Tiefgrund großzügig streichen. Die Platten dann aber nur mit Farbe zu streichen wäre nichtso gut. Würde auch nicht gut aussehen, da Du auch die zugespachtelten Vertiefungen sehen würdest. Kauf Dir Rauhfasertapete und streiche diese dann in Deiner Wunschfarbe. Das ist die kostengünstigste Variante. Aber auch hier vorher den Tiefgrund nicht vergessen !!!

Müssen bei einer Gipskartonplatte die Schrauben verspachtelt werden?

Hallo,

wir haben im DG alle Räume mit Dachlatten und Gipskartonplatten bestückt. Die wohnlich genutzten Räume sollen verspachtelt, geschliffen und gestrichen werden. Es gibt aber auch einen Raum, der auch in weiter Zukunft nur Abstellraum bleiben wird - den wollen wir gar nicht verspachteln.

Der ausführende Trockenbauer, dem ich zur Hand gehe, sagt, auch dort muss verspachtelt werden, weil die Schrauben sonst auf Dauer nicht halten.

Ist das so? Finde dazu nichts im Netz.

Danke und Grüße,

svs04

...zur Frage

Zum tapezieren Wandfarbe in Kleister mischen?

Hallo,

Wir möchten unseren Flur ( Fertighaus, Rigips ) mit weisser Vliestapete mit Muster tapezieren. Habe die alte Tapete komplett runter, Wand gespachtelt usw. Dann kam der Nachbar und meinte das die Wand zu fleckig/schmutzig mit Spachtelresten ect vom Bau wäre und man diese Flecken durch die Tapete sehen würde. Sein Tipp: Wand mit billiger Wandfarbe vorher streichen.

Nun meine Frage. Kann ich nicht um mir das Streichen und die Trockenzeit zu ersparen einfach zB 3 liter Wandfarbe in den Kleister mischen ? Dafür natürlich mit weniger Wasser.

Gruss Mija

...zur Frage

Kann man Leimfarbe wirklich nur abwaschen?

Gibt es mittlerweile BITTE neue Erkenntnisse zur Leimfarbe oder gilt immer noch, dass man diese nur los wird, wenn man sie abwäscht? Wir haben ein ganzes großes Treppenhaus mit Dachschrägen zu streichen und wenn wir da vorher noch die ganze Leimfarbe abwaschen müssen, dann wird das Wochen dauern :(

...zur Frage

wie viel kostet ca. einen Raum neu zu Renovieren

hallo ich würde gerne mein Zimmer neu tapezieren und streichen.Also ganz normale Raufasertapete und darüber eine Farbe.Könnt ihr mir sagen was das ungefähr kostet denn ich habe davon gar keine Ahnung.

Danke schon einmal für die Antworten

...zur Frage

Aufbau des Bodens unter Fermacell-Platten?

Wir sind derzeit im Umbau unserer Küche und in wenigen Wochen wollen wir auch den Fußboden erneuern. Das ganze ist in einem ca. 100 Jahre altem Haus und derzeit ist noch ein Dielenfußboden drin, auf dem Linoleum ist. Das ganze Zeug soll raus und es entsteht dabei ein ca. 15-16 cm tiefer Hohlraum am Boden, der ausgefüllt werden muss. Darunter befindet sich die Kellerdecke.

Wir waren da heute in einem örtlichen Baufachhandel und uns wurde dort ein Angebot gemacht. Jedoch macht mich ein Punkt ziemlich stutzig. Und zwar wollen wir auf jeden Fall als Oberschicht Fermacell-Estrichplatten verlegen. Eigentlich war geplant unter diese die Fermacell gebundene Schüttung zu verbauen. Der Mitarbeiter in dem Baufachhandel hat jedoch als Ersatz dafür "Styrocrete Leichtbeton" in das Angebot gepackt. Jedoch liegt dies preislich meilenweit von der Fermacell gebundenen Schüttung entfernt. Diese kostet 28€ pro 80l. Dieser Leichtbeton kostet jedoch nur 11,13€ pro 200l, also ein sechstel der Fermacellschüttung.

Angesichts dieses enormen Preisunterschiedes frage ich mich, ob dieser Leichtbeton überhaupt das passende Material für unser Vorhaben ist. Eignet sich solcher Leichtbeton überhaupt als Untergrund für die Fermacell-Platten?

Gruß, David

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?