Fehling-Probe mit Haushaltszucker

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Moleküle der Saccharose kann man als Verbindung zweier kleinerer Moleküle ansehen, nämlich der Glucose und der Fructose; die Saccharose gehört zur Gruppe der Zweifachzucker (Disaccharide), die beiden anderen Zucker gehören zur Gruppe der Einfachzucker (Monosaccharide).

Von den drei genannten Zuckern ist nur die Glucose ohne weiteres in der Lage, mit Fehlingscher Lösung zu ragieren, weil nur die Glucose-Moleküle rasch in genügendem Maße Aldehydgruppen bilden können. (Die Fehlingsche Lösung reagiert mit Aldehydgruppen - sie spielt deshalb in der Chemie der Saccharide die bekannte Rolle - und anderen reduzierenden Atomgruppen.)

Durch die Einwirkung der Säure werden die Saccharose-Moleküle in Moleküle der Glucose und der Fructose hydrolytisch gespalten.

Wort-Reaktiongleichung:

1 Saccarose + 1 Wasser --> 1 Glucose + 1 Fructose

Formelmäßig kann ich das hier nicht darstellen, weil ich nicht weiß, wie ich die benötigten Zeichen eingeben kann.

Gruß, B.

Die Saccharose lässt sich mit FEHLING nicht nachweisen. Wenn Du dieses Disaccharid mit einer Säure spaltest, dann enstehen Monosaccharide, und die zeigen eine positive Raktion mit FEHLING.

Ich will die Gleichung ohne Schreibweise nach HAWORTH (weil dies bei gutefrage.net nicht so ohne weiteres geht) und ohne katalytisch wirkende Oxoniumionen hier angeben:

C₁₂H₂₂O₁₁ + H₂O --> 2 C₆H₁₂O₆ (Glucose+Fructose)

Denke aber beim Nachweis daran, dass nach der Hydrolyse die Lösung für die FEHLING_Reaktion zuerst alkalisch gemacht werden muss.

Kannst Du mir bitte mitteilen, wie man die kleinen Indexzahlen (und ggf. auch kleine Hochzahlen) eingeben kann?

Gruß und Dank im voraus, B.

0
@Belig

Ich übertrage die Schreibweise von WORD nach hier.

0
@vach77

Danke für prompte Antwort!

Wie macht man das am rationellsten in Word?

Gruß und abermals Dank im voraus, B.

0
@Belig

Du musst bei Word auf "Einfügen" gehen und dort nach rechts auf "SYMBOL" mit dem großen Omega und dann auf "weitere Symbole". Dort findest Du dann bei den einzelnen Schriften das gewünschte Zeichen. Du kannst diesem eine Tastenkombination geben, so dass dieses Zeichen Dir unmittelbar zur Verfügung steht.

Mit bestem Gruß und viel Erfolg

vach 77

0

Noch ein Zusatz zur Antwort von Belig: Die Fructose reagiert ebenfalls in alkalischer Lösung mit FEHLING-Reaktion, da Fructose bei größerem pH in einem Gleichgewicht mit Glucose vorliegt. .

0
@vach77

Ich versuchte diese Besonderheit übersichtlich und zeitsparend zu berücksichtigen, indem ich schrieb:

"Von den drei genannten Zuckern ist nur die Glucose ohne weiteres in der Lage, mit Fehlingscher Lösung zu ragieren, weil nur die Glucose-Moleküle rasch in genügendem Maße Aldehydgruppen bilden können."

(Ich meine die salvatorische Klausel: " ... ohne weiteres ...")

Aber Danke für das Bemühen um eine umfassendere Darstellung!

Gruß, B.

0

Saccharose reagiert mit Fehling-Reagenz nicht. Sacharose ist ein Disaccharid, bestehend aus einem Glucose-Anteil und der Fructose-Komponente. Das anomere C-Atom der Glucose beteiligt sich an der Glucose-Fructose-Bindung und steht entsprechend für die Bildung eines Aldehyds nicht zur Verfügung.

Erst nach Kochen dieser Substanz mit Salzsäure erfolgt die Reaktion. Es bildet sich Glucose und Fructose.

Glucose bildet mit Fehling-Reagenz einen roten Niederschlag. Diese Reaktion wird ganz allgemein zum Nachweis reduzierender Zucker herangezogen, ist jedoch bekanntlich nicht spezifisch für Aldehyde. Fructose gibt beispielsweise mit Fehlingscher Lösung auch eine positive Reaktion, da die Fructose in alkalischer Lösung in Glucose und Mannose umgewandelt wird. Reaktionsgleichung (mit Aldehyd-Gruppe und Rest):

http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/nat_Fak_IV/Organische_Chemie/Didaktik/Keusch/Grafik/fehl-1d.gif

Nachweis von Zucker ~ Fehling'sche Probe

Hallöchen ;)

Ich habe da mal eine Frage zum Thema: Wie kann ich Zucker nachweisen (mit der Fehling'sche Probe) ?

Also, man muss ja z.B 2 ml Fehling I und 2 ml Fehling II in einem Reagenzglas mit der Probe (z.B Kiwi) mischen & später mit dem Bunsenbrenner erhitzen. Soweit so gut. Aber muss die Probe auch gleich viel sein wie Fehling I und II? Also auch z.B 2 ml? Denn bei den Fehling's muss man ja die gleiche Menge nehmen, sonst klappt's nicht ;)

Würde mich über Antworten freuen!

glg

...zur Frage

Suche die Reaktionsgleichungen für: 1. Fehling Probe mit Glucose und einmal mit Saccharose 2. Tollens Probe auch mit jeweils einmal Glucose und Saccharose?

...zur Frage

Fehling- und Tollens-Proben, um Zucker in Schokolade nachzuweisen

Hallo.

Mir fällt gerade ein: Ist es nicht total sinnlos, die Fehling- oder Tollens-Proben bei Schokolade durchzuführen, um Zucker nachzuweisen? Schließlich ist Saccharose ja kein reduzierend wirkendes Aldehyd und somit nicht durch die Probe abgedeckt, obwohl es in der Schokolade als Zucker vorhanden ist.

Das stimmt so ... oder? Danke für eure Antworten im Voraus!

...zur Frage

Reaktionsgleichung Glucose- und Protein-Nachweis?

Gleichungen für Glucose: Fehling-Probe und TollensProbe

Gleichungen für Proteine: Biuret-Reaktion

Ich finde im Internet so viele verschiedene Formeln, zudem habe ich keine Ahnung von dem ganzen Kram deshalb frage ich mal lieber hier nach.

...zur Frage

Fehlings reaktionsgleichung?

Hey, für eine schulische Arbeit muss ich eine Reaktionsgleichung und teilgleichung zum Fehling-test aufschreiben. Diese Reaktionsgleichung müsste eine ausgeglichene chemische Gleichung mit den verschiedenen chemischen stoffen sein. Die Teilgleichung wäre, meiner Vermutung nach, Die Reaktion zwischen fehling 1 und 2, also zwischen Kupfer(II)-Sulfat mit Kaliumnatriumtartrat und Natronlauge, was zu einem Tartrato-Kupfer(II)komplex reagiert. Dieser Komplex sollte dann mit der glucose zu Kupfer(I) oxid reagieren, und ich glaube, dass wäre dann ein Teil der Gesamtgleichung. Kann mir irgendwer beim Formulieren helfen? Danke!

...zur Frage

Wie ermittle ich die Masse von Zucker nach der Fehling-Probe?

Ich muss eine Seminararbeit zu folgendem Thema schreiben: "Wie viel Zucker steckt in Light-Lebensmitteln?"

Ich hab mich hierbei auf Getränke mit reduziertem Zuckergehalt oder zuckerfreie Getränke beschränkt. Meine Betreuungslehrerin empfahl mir die Fehling-Probe und wir werden jetzt bald Versuche im Labor machen.

Jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich herausbekommen, wie viel Zucker genau jetzt in dem Getränk steckt? Wenn die Fehling-Probe positiv ist, bekommt man einen roten Niederschlag, der aus Kupfer(I)-oxid besteht. Meine Lehrerin hat dann gesagt, wir sollen den roten Niederschlag trocknen und abwiegen und so umrechnen, wie viel Zucker jetzt in der Probe enthalten war. Je größer der Anteil an dem Niederschlag, desto mehr Aldehygruppen befanden sich in der Probe. Aber wie viel Gramm des Kupferoxids entspricht nun einer Aldehydgruppe und wie kann ich das alles zurückrechnen?

Ich bin ratlos. Bin um jede Antwort, die in die richtige Richtung führen könnte, dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?