Familienversichert bis 23 und dann?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Meine oder viel mehr Ihre Frage wäre was passiert mit der Versicherung
wenn es dieses Jahr nichts mehr wird ? Sie wohnt bei mir, wir sind nicht
verheiratet, und ihre Eltern beziehen Harz 4...gibt es da irgendeine
Regelung ?

Aktuell bezieht sie kein Hartz IV, lebt sie nicht bei den Eltern, ist nicht Teil der Bedarfsgemeinschaft?

Familienversichert ist sie im Leistungsbezug aber nicht, da Ü15, ergo wird weiterhin das Amt die Beiträge übernehmen. Sie ist versicherungspflichtig.

Wenn sie in der "Bewerbungsphase" ist, wird sie ja hoffentlich auch arbeitslos/suchend gemeldet sein.

Wenn sie bei den Eltern lebt, ist sie doch Mitglied der Bedarfsgemeinschaft. Darüber ist sie auch versichert.

Wenn sie bei dir lebt, musst du eben für sie aufkommen. Sie führt dir dann ja auch den Haushalt und leistet andere Dienste.

Das beste wäre wirklich, wenn sie sich als ausbildungssuchend meldet, denn dann kann sie in der Familienversicherung bleiben. Wenn sie derzeit Bewerbungen schreibt, kann sie das ja auch nachweisen. Klar ist das Papierkram, der nervt, aber wenn man mal ausrechnet, wieviel Geld man damit spart, ist das für die Arbeit ein ziemlich guter Stundenlohn.

Wenn sie große Angst vor dem "Gang zum Amt" hat, gibt es evtl Formularhilfe in eurer Stadt, da lohnt es sich nachzufragen. Das erste wäre, einfach die Hotline der Krankenkasse anzurufen, oft sind die sehr hilfsbereit :)

.... hat sie das gut. Wir durften dort nie hinein und haben auch keine Zuschüsse von denen aus Berlin bekommen.

erst mal ab in die Zeitarbeit bevor sie uns weiter auf der Tasche liegt. Jeder kann etwas arbeiten wenn er gesund ist.

Mit 3 J wird schwer, Ausbildung zu finden , Das muss schon ein Argument liefern, dass man sie nimmt.

Schon mal darüber nach gedacht sich als  Rettungsanitäterin ausbilden zu lassen ? 

RonRonald 06.07.2017, 18:10

Sie ist zwar 23 aber hat schon einiges gemacht in ihrem Leben...ausserdem liegt Sie ''euch'' nicht auf der Tasche ;)

0
glaubeesnicht 06.07.2017, 18:17

Erstmal genau lesen! Sie bewirbt sich und ist nicht beim Amt gemeldet und liegt somit, um deine Worte zu benutzen "niemanden auf der Tasche"!

0

Was soll da passieren?

Ohne Einkommen ist sie genauso Hartz 4 bezieherin wie ihre Eltern

Nur das sie jetzt nicht mehr über die Eltern familienversichert wird, sondern sich ihre Krankenkasse selbst aussuchen könnte... aber das die arge ihre Beiträge zahlt, ändert dich faktisch gar nix

Um es auf den Punkt zu bringen MUSS Sie sich Ausbildungssuchend melden um weiterhin versichert zu sein oder gibt es da noch eine andere Möglichkeit ?

Vampire321 06.07.2017, 18:03

Sie MUSS sich Arbeitssuchende melden

Oder sie versichert sich freiwillig gesetzlich und zahlt das selber

Oder ihr heiratet 

0

Dann muß sie sich selbst versichern.

RonRonald 06.07.2017, 17:52

Sie kann das doch nicht bezahlen...wie gesagt Bewerbungsphase

0
padalica 06.07.2017, 17:54

das ist der kk scheiß egal... da musste ich auch durch. dann soll sie sich beim Amt melden.

1
Vampire321 06.07.2017, 17:58
@padalica

Sie lebt doch mit den Eltern in einer bedarfsgemeinschaft ?

Dann bezieht sie Leistungen und dann wird auch ihre Krankenversicherung vom Job Center übernommen

0
Vampire321 06.07.2017, 18:11
@Vampire321

 wenn sie bei ihrem Freund gemeldet ist, hat sie die o.g. Optionen ... 

ein Gang zum Amt, erspart 170€ jeden Monat

Und wenn du ihr das Zimmer vermietest, zahlt die arge sogar die Miete und die Grundversorgung

Du müsstest die Mieteinnahme natürlich versteuern

0

Was möchtest Du wissen?