Falsches Paket erhaten von DHL?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Unbestellte Ware kannst Du behalten.

... § 241 a BGB. Erhält hiernach ein Verbraucher unbestellte Ware
zugesandt, kommt weder durch bloßes Schweigen noch durch Ingebrauchnahme der Ware ein Vertrag zustande. Verbraucher können die Ware also nach Belieben benutzen oder vernichten.

http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/Unbestellte-Ware-was-tun

Nur sollte man auch weiterlesen, was in dem genannten Paragraphen noch so drinsteht:

(2) Gesetzliche Ansprüche sind nicht ausgeschlossen, wenn die Leistung nicht für den Empfänger bestimmt war oder in der irrigen Vorstellung einer Bestellung erfolgte und der Empfänger dies erkannt hat oder bei Anwendung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt hätte erkennen können.

0

Am besten wendest du dich an den Absender und schickst die Sendung zurück.

Oder du fragst nach dem Empfänger und vielleicht wohnt er in der nähe und du gibst ihm das Paket oder er holt es sich ab, aber dann solltest du dir quittieren lassen, dass er die Sendung mit Sendungsnummer 123456789 bei dir abgeholt hat.

Es wäre egoistisch es zu behalten den die Person hat für dieses Handy ein Haufen Geld bezahlt und ist bestimmt jetzt auch traurig weil es nicht ankommt. Geh zur Dhl Poststelle oder zur Polizei oder so aber behalten wäre das falsche...

du packst das Paket wieder zusammen und schickst es an dem Absender mit einem netten Brief zurück. Natürlich machst du dir eine Kopie vom Brief und auch ein Foto von der Adresse.

Ich würde das Paket in die Ecke stellen und 4 Wochen nicht daran denken. ;)

Deine Schrift ist zwar unleserlich,  aber der Postbote gibt zusätzlich  ein  in seinem Gerät, wer unterschrieben  hat. 

Dir entstehen keine Kosten für die Rücksendung,  die muss der Absender übernehmen.  

Melde dich beim Absender. 

Er wird die Abholung  veranlassen. 

Kann man das irgendwie herausfinden, wer das Paket erhalten hat?

Der Zusteller vermerkt neben Deiner Unterschrift üblicherweise auch Deinen Namen im Klartext.

Ich verweise auf die § 246 StGB sowie §§ 812 ff. BGB.

Setze Dich mit dem Absender in Verbindung und frage den, wie Du weiter vorgehen sollst.

Laß dir vom Absender die Empfängeradresse geben, der wohnt bestimmt in der Gegend.

Der kann es bei dir abholen und laß dir einen Lieferschein unterschreiben.

Was Du vorhast, ist Unterschlagung! Ruf bei der DHL bzw. beim Absender an, was weiter geschehen soll. 

Unterschlagung ist es auf jeden Fall schon mal nicht ;)

0
@nersd

Wenn ich feststelle, ich habe etwas aus Versehen erhalten, was mir nicht gehört, und ich gebe es nicht zurück, ist es eine Unterschlagung der Sache.

0

ich fürchte, du planst das Paket zu behalten. Das ist nicht nur nicht erlaubt - das ist sogar kriminell 

Ich würde es natürlich behalten!

Was möchtest Du wissen?