Falschaussage bei der Polizei, Anzeige?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn ich Dich richtig verstehe, dann hat Dein Nachbar Dir eine andere Beleidigung unterstellt, als Du sie tatsächlich ausgesprochen hast, oder?

Das wäre nicht strafbar. Eine Falschaussage ist nur strafbar, wenn sie vor Gericht oder bei der Staatsanwaltschaft getätigt wird. Auch andere Delikte (§§ 145d, 164 StGB) kommen hier nicht in Betracht. Es mag zwar sein, dass Dein Nachbar nicht die Wahrheit gesagt hat, jedoch ändert sich hierdurch nichts an dem Tatvorwurf der Beleidigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xlemonade
14.07.2016, 19:49

Perfekte antwort! :) Dankeschön.

2

Eine Falschaussage bei der Polizei ist grundsätzlich nicht strafbar. Eine "falsche" Anzeige könnte aber den TB der Vortäuschung einer Straftat und/oder falsche Verdächtigung darstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf Holzkohle, ein paar Würstchen, was Nichtalkoholisches und lad deinen Nachbarn freundlich zum Grillen ein.

Das ist genau das Gegenteil von dem was er erwartet und damit dürfte sich eine gute Gelegenheit ergeben das Nachbarschaftsverhältnis zu kitten.

Manchmal hilft es über den eigenen Schatten zu springen. Ihre werdet noch Jahre Nachbarn sein, deswegen ist Deeskalation der einzig sinnvolle Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die beiden Aussagen sind sehr nahe aneinander dran, das ganze war in einem hitzigen Streit, da kommt es zu solchen Abweichungen in der Erinnerung.

Da wird kein Polizist ein Strafverfahren in die Wege leiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Beschuldigter in einer Strafsache bist, darfst du lügen bis sich die Balken biegen, das hat für dich keine rechtliche Relevanz. Es gibt nur eine Einschränkung, du darfst keinen anderen einer Straftat bezichtigen. In deiner Angelegenheit ist aber auch davon auszugehen, dass der Staatsanwalt das Verfahren einstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
14.07.2016, 19:49

Hier hat aber nicht der Beschuldigte ausgesagt, sondern das Opfer.

0
Kommentar von Aliha
14.07.2016, 19:51

Ich habe eben erst die Frage zu Ende gelesen. Wenn dein Nachbar vor der Polizei eine Falschaussage gemacht hat, so ist das für ihn auch folgenlos. Nur vor Gericht ist er als Zeuge verpflichtet die Wahrheit zu sagen und er könnte bei einer Falschaussage auch strafrechtlich belangt werden.

0
Kommentar von cool2212
14.07.2016, 22:26

Das ist völliger Blödsinn

0

Also um erst einmal auf die Frage zu kommen: Ja eine Falschaussage ist eine Straftat und zieht noch mehr mit sich, z.B. die üble Nachrede. Jedoch ist es in deinem Fall alles recht harmlos, d.h. dein Nachbar hat dich ja nur der Beleidigung bezichtigt, was ja lediglich ein Vergehen darstellt. (Anders wäre es z.B. bei einer vorgetäuschten Vergewaltigung). 

Aus diesem Grund gehe ist stark davon aus, dass das Verfahren von der Staatsanwaltschaft eingestellt werden würde. Das passiert bei eher geringwertigen Delikten aus Kosten- und Zeitgründen leider häufig. 

LG F4F

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, ja das wäre dann Schlichtweg Verleumdung.
Wenn der Prozess dann laufen würde gegen Dich und du, das hier zur Anzeige bringst und vor Gericht mit den Zeugen aussagst. Würde er A Die Verfahrenskosten incl seines und Deines möglichen Anwalts bezahlen müssen. Weiterhin wird ihn wohl ein Bußgeld bzw. eine Entschädigungszahlung an Dich verhängt werden.

Wenn es soweit überhaupt kommt. Entweder wird das meist eingestellt das Verfahren oder aber schriftliche Verhandlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
14.07.2016, 19:53

Deine Antwort ist so durcheinander, dass es mir schwer folgt Dir zu folgen.

Was hat der Nachbar z.B. mit den Verfahrenskosten zu tun? Der Nachbar ist doch überhaupt nicht Teil des Verfahrens. Demnach ist es auch nicht möglich, den Nachbarn zur Zahlung eines Bußgeldes oder einer "Entschädigungszahlung" zu verurteilen..

1

Mein Gott, weshalb die Leute sich heute alles anzeigen! Kein Wunder, dass die Gerichte total überlastet sind. Entschuldige Dich bei Deinem Nachbarn, dann zieht er die Klage vielleicht zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
14.07.2016, 19:48

Der Nachbar hat nicht geklagt, er hat ihn angezeigt...

0

Was möchtest Du wissen?