Falsch parken Jemand anderes (Kosten muss ich tragen )?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du bist als Halter verantwortlich und musst zahlen. Du kannst allerdings von deinem Bruder verlangen, dass er dir die Auslagen ersetzt. Tut er es nicht, kann er ja ein Auto auf seinen Namen anmelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Crack 17.06.2017, 11:01

Du bist als Halter verantwortlich und musst zahlen.

Das gilt lediglich für die Verfahrenskosten -
nicht aber für den eigentlichen Verstoß.

0

Warum so viel Aufwand? Gib Deinem Bruder den Bescheid und bitte ihn diesen umgehend zu begleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher, gib deinen Bruder als Fahrer an. Wenn es ein kleiner Betrag ist, kann er dir das Geld ja so geben. Evtl. wegen Punkte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich immer wieder deine Überreaktion / Panik bzgl Punkte lese..

..soll dein Bruder die Karre auf sich selbst anmelden / das Auto selbst versichern (da es auch vermutlich über dich läuft, right?) - und schon bekommst DU diesbezüglich keine Post mehr, brauchst keine Panik mehr zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Parkverstößen bist Du seit Gesetzesänderung als Halter verantwortlich. Lasse einfach Deinen Bruder das Knöllchen zahlen und fertig- oder hat er einen schlimmeren Verstoß begangen? (Behindertenparkplatz, Feuerwehrzufahrt)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mrOkey 17.06.2017, 10:02

Er hat  in Absoluten halte verbot geparkt 

Bin ja in der Probezeit  bekomme ich  da einen Punkt wenn er Falsch parkt ? :/ 

0
Silo123 17.06.2017, 10:05
@mrOkey

Normales absolutes Halteverbot nicht, aber bei Parken in Feuerwehrzufahrten und auf Behindertenparkplätzen (vielleicht noch irgendwas mehr). Wenn Du Punkte bekommen solltest, steht das im Bußgeldbescheid MIT drin, also Bußgeldbescheid lesen!

1
Crack 17.06.2017, 11:03

Bei Parkverstößen bist Du seit Gesetzesänderung als Halter verantwortlich.

Welche Gesetzesänderung meinst Du?
Der Halter kann nur zur Zahlung der Verfahrenskosten herangezogen werden.

0
Silo123 17.06.2017, 11:31
@Crack

Die war vor ca 25 Jahren. Bis dahin konnte man sich einfach darauf berufen, das Auto nicht selbst geparkt zu haben. Mein damaliger Anwalt hat damals echt immer richtig Spaß dabei gehabt, jeden Parkverstoß niederzuschmettern. Er fand, daß es in meiner damaligen Stadt viel zu viele Parkverbote und viel zu wenige Parkplätze gab.

Z.B. bei mner Wihnung war in der Regel tagsüber im Umkreis mehrerer km kein Parkplatz zu finden. Wollte man keinen Parkverstoß riskieren, fuhr man z.B.mit dem Auto zur Uni statt mit dem Fahrrad, wodurch es da dann aber wiederum schwerer wurde, dort einen Parkplatz zu finden.

Ich schätze der Verkehr in der Stadt war zu 30% Parkplatzsuchverkehr

0
Crack 17.06.2017, 21:32
@Silo123

Nochmal:

Der Halter kann max. für die Kosten des Bußgeldverfahrens herangezogen werden - aber nicht für das eigentliche Verwarnungsgeld für das Falschparken.

0

Was für einen "Brief" hast Du bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mrOkey 17.06.2017, 09:59

Leider 2 mal Passiert  -.-  

Einmal  von dem abschleppunternehmen  in höhe von  100 Euro

und einmal vom  Polizeipräsidenten 

0

Sag deinem Bruder, das er die Summe bezahlen soll und damit hat sich die Sache erledigt.
Punkte bekommst du wegen so etwas eigentlich nicht. Und wenn es doch so ist, muss dein Bruder sich dazu mit äussern und angeben das er es war, der dort geparkt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein wieso. 

Du gibst ihm einfach das Ticket,  dass er es bezahlen soll. Wo ist das problem? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?