Falsche Staatsangehörigkeit im Ausbildungsvertrag?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Selbstverständlich sind falsche Angaben zur Nationalität ein Grund, den Vertrag unwirksam zu machen. Schlimmstenfalls kann das sogar als Urkundenfälschung gewertet werden.

Zudem kann diese Falschangabe dir auch noch Jahre später nachteilig ausgelegt werden und zB in zehn Jahren zu einer frislosen Kündigung genutzt werden.

Also kläre das augenblicklich. Vielleicht kannst du noch was retten.

Infos zB hier: http://karrierebibel.de/bewerbung-falsche-angaben/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dem Arbeitgeber die Situation schildern.

Nicht, dass es dann am Ende Probleme wegen falscher Angaben gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?