Fahrtkosten erstattet bekommen trotz Steuerfreibetrag?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Angabe der Fahrtkosten beim Finanzamt führt nur dazu, dass dein zu versteuerndes Einkommen sinkt und du daher weniger Steuern zahlst. Wenn du gar keine Steuern zahlst, kannst du auch nicht weniger zahlen - negative Steuern gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Das Finanzamt erstattet keine Fahrkosten, man kann nur die Fahrkosten absetzen, d.h. man kann sein zu versteuerndes Einkommen verringern.

2. Hin und zurück 60 km wären also 30 km einfache Fahrt. 5 Wochen sind 25 Tage x 30 x 0,30 Cent ergäbe gerade mal 225 Euro. Tausend Euro Werbungskostenfreibetrag hat je jeder, bringt also auch gar nichts, du bekommst eh 1000 Euro angerechnet. 

3. Durch deinen geringen Jahresverdienst musst du eh keine Steuern bezahlen (bzw. bekommst sie komplett erstattet), daher kannst du auch keine weitere Steuererstattung (und nicht Fahrkostenerstattung)  erhalten. 

Daher definitiv nein. Du kannst deine km zwar angeben, wenn du magst, bringen tut es dir aber nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von wem willst Du sie denn erstattet bekommen ?

Vom Finanzamt auf keinen Fall - da kannst Du sie als Werbungskosten gelted machen. Da Du aber davor ausgehst, daß Du am Ende alle Steuern sowie zurück bekommst, ist das irrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?