Fahrstunden sind ein einziges Desaster.Was tun?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Übung macht den Meister - sei nicht niedergeschlagen.

Gibt es in Deiner Nähe einen Verkehrsübungsplatz und - falls dem so ist - würden Deine Eltern oder Freunde mit Führerschein und Auto Dir die Möglichkeit geben, dort zu üben?

Bitte auch Deinen Fahrlehrer um Unterstützung - dafür wird er immerhin bezahlt!

Sag' ihm, was genau Dich verunsichert und was genau Dir beim Fahren Probleme macht und bitte ihn, Dir bei der Lösung des Probelms zu helfen.

Viel Glück!

naja nicht jeder Mensch ist fürs fahren gedacht.. siehe Sheldon^^

1. Vielleicht mach erstmal ein Mofa schein? damit du Erfahrung im Straßenverkehr sammelst

2. Automatik Getriebe? du kannst auch ein Führerschein machden wo du nur mit Automatik fährst

3. Wenn du ein Fehler gemacht hast und die Nervösität aufkommt. blinke ab und halte am Straßenrand. dann atmest du einmal tief durch und sagst dir:

" Fehler passieren. ich habe daraus was neues gelernt und werde dadurch besser"

4. Fahre viel fahrrad im Straßenverkehr. aber so wie in Auto ohne Abkürzung. So sammelst du Erfahrung und kannst besser andere Fahrer deuten und die Vorfahrt an kreuzung an deren Aussehen ausmachen. und das automatisiert

Kaesebohrer 27.07.2016, 16:25

Naja mit einem Eintrag "nur Automatikgetriebe" schränkt man sich schon ein. Aber man/frau kann ja später immer noch "upgraden".

Obwohl ich auch finde: Das Schalten ist mit Abstand das nervigste am Autofahren.

0
Nayes2020 27.07.2016, 16:27
@Kaesebohrer

ich würde jederzeit zu automatik wechseln^^ mir tun die Knie vom schalten weh

und lieber eingeschränkten Schein als garkein schein ôder^^

0

Mein erster Fahrlehrer war ein Kettenraucher, supernervös und cholerisch. Mit dem bin ich zwei Mal durch die Prüfung gefallen.

Dann hat sein Chef mich übernommen, ein ruhiger Mann und ganz schnell hatte ich meinen Führerschein.

Fazit: Oft ist der Lehrer und nicht der Schüler schuld. Die Begabung es schnell zu lernen hat aber nicht jeder. Nach knapp 30 Jahren Führerschein und vielleicht 100000km Fahrpraxis sage ich immer noch: "Eigentlich bin ich froh, wenn ich nicht fahren muss."

Mach dir nichts daraus! ;D
Bei anderen schneller, bei anderen langsamer.

Was kann ich tun?:

Ich würde dir empfehlen deine Eltern (in vielen Fällen deinen Vater bzw. deine Mutter also einen Von beiden) und fragen, ob die dir es beibringen/zeigen/erklären/verbessern können.
Falls kein Auto vorhanden ist oder deine Eltern es nicht wollen/keine Zeit haben, Autoschlüssel nehmen und selber versuchen.;-) (Falls du es kannst)
Oder halt bei Freunden die es können fragen und dir alles zeigen lassen....und so weiter...
Gegen die Unsicherheit lässt sich nicht machen, ich habe sie Auch, aber versuche sie zu überwinden.
Denk dir immer, wenn du den Fehler erklären kannst,ist es sch*** egal ob du ihn gemacht hast denn Fehler kann jeder machen! JEDER!
Ich habe immer bei meinem Vater gefragt, ob er mir zeigen kann wie man Auto fährt, er hat es mir erklärt und jetzt kann ich ohne Probleme Auto fahren....
Immer fragen und vergiss die Fehler , fahr wie du es kannst! Als ob jeder die StraßenverkehrsRegeln befolgt....

Ehrlich gesagt gibt es tatsächlich Leute, die absolut talentfrei sind in punkto Autofahren. Wenn du für alles zu nervös bist, bist du wahrscheinlich noch zu jung, um den Führerschein zu machen. Dann solltest du einfach das in ein paar Jahren nochmal in Angriff nehmen.

Im Übrigen kannst du froh sein, dass dein Fahrlehrer nur auf dem Handy daddelt, statt dich anzuschreien. Der bemüht sich, total ruhig zu bleiben, um dich nicht noch mehr aufzuregen. Du bist nämlich das Problem, nicht dein Fahrlehrer. Es gibt Fahrlehrer, die ihre Fahrschüler dann zur Schnecke machen, wenn sie den gleichen Fehler zum 20. Mal machen.

Üben üben üben....
Hast du die Möglichkeit irgendwo auf einem Feldweg mit den Eltern zu üben?

Ansonsten sprich doch einmal mit deinem Fahrlehrer ganz in Ruhe darüber.

Wenn gar nichts etwas bringt suche dir eine andere Fahrschule.

Viel Erfolg und Kopf hoch. Du lernst es schon! :)

Lass dir doch Zeit beim fahren .

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen....Auch gibt es genug Übungstrecken indem du Trainieren kannst damit du sicherer wirst.

Ich würde mal ausprobieren eine andere Fahrschule zu besuchen oder du übst mal mit deinen Eltern oder älteren Geschwistern, falls du denn welche hast.

Ich würde ja ggf nen Fahrschulwechsel machen....bei mir gings auch Top danach...

Sag du möchtest gerne ein neuen Fahrlehrer!!
Und es gibt auch spezielle Übungsplätze wo man mit einer erwachsen Personen üben darf. Mach dich einfach mal schlau, schaden kann es nicht.
Ich hatte mein schein recht schnell, musste nur die Theorie und die pflichtfahrten machen da ich schon Vorkenntnisse hatte...

Du kannst auch deinen Fahrlehrer wechseln wenn er dir keine große Hilfe ist! Was auch hilft ist privat auf einem Übungsplatz vielleicht mit Eltern zu üben!😉

Hat feine Fahrschule andere Fahrlehrer? Dann bitte um einen Lehrerwechsel. Oft wird es dann besser.

Richilde 27.07.2016, 16:15

Eine andere Fahrlehrerin ist auch furchbar, ich hatte auch schon Stunden bei der...

0
Larimera 27.07.2016, 16:16

Wie alt bist du? Vielleicht bist du auch einfach noch nicht reif, ein Fahrzeug zu führen?

2
PanzerMarsch 27.07.2016, 16:24
@bastidunkel

Die meisten die meinen reif zu sein fahren viel zu leichtsinnig und bauen die meisten Unfälle.

Fast jeden Tag treffe ich Idioten mit ihren Handy`s  in ihre Autos die sich leicht überschätzen und beide Fahrspuren brauchen.

0
Larimera 27.07.2016, 16:33

PanzerMarsch da hast du recht. Erst gestern hat mir so Einer fast das Auto zusammengefahren. Über beide Fahrspuren schlingernd und eifrig am Handy tippend!

0

Üben Üben Üben. 

Oder was auch sein kann, auch wenn du es nicht lesen möchtest du bist evtl. Ungeeignet.

Larimera 27.07.2016, 16:20

Den Gedanken hatte ich auch schon.

0
Hausi06 27.07.2016, 16:26
@Larimera

Es gibt sovieles was der Grund sein könnte. Vielleicht auch weil alle auf dich gucken , z.B Eltern Freunde und du baust dir selbst den Druck. Ich würde mal mit dem Fahrlehrer reden, evtl sieht er die Fehler. Oder du wartest machst ne Pause und in einem oder zwei Jahren versuchst du es wieder. Dann siehst du es aufjedenfall.

0

Was ist denn genau das Problem? Hast du es mit dem Anfahren nicht drauf? Schalten? 

Richilde 27.07.2016, 16:14

Ein- und Ausparken, Kreuzungen überqueren...

0
xFitnessLife 27.07.2016, 16:18
@Richilde

Wichtig ist zu klären ob es eher an dir liegt oder du der Meinung bist, dass dir der Fahrlehrer nichts beibringt. Wie schon viele sagten, könntest du den Lehrer wechseln, wenn es der zweite Fall ist. 

alternativ könntest du sonntags einfach mit dem Auto deiner Eltern das Ein uns Ausparken üben. (Auf einem leeren Parkplatz und mit der Hilfe deiner Eltern) 

0

Such dir eine andere Fahrschule.

Was möchtest Du wissen?