Fahrschule - Wie läuft das ganze dort ab?

6 Antworten

kannst dich jederzeit anmelden. also du gehst da hin für 1 - 1 1/2 std, und die erzählen dir dann die ganzen themen. die haben die themen von 1 - 14 einkategoriert, und halt pro tag eins (war jdnfalls bei mir so). du solltest dann versuchen auch verschiedene themen mitzumachen, wobei thema 13 und 14 pflicht sind. bei mir hat sich eigentlich keiner was mitgeschrieben, der lehrer hat hin und wiederr mal was in die gruppe gefragt. solange du danach die theorieprüfung bestehst ist alles gut, der rest setzt sich dann wenn du praxis machst fest :) du lernst dann halt sehr ausführlich unter anderem schilder, regeln, geschwindigkeiten, alles was es halt gibt zu dem thema.

Hey :)

Also du kannst dich eig. jederzeit anmelden. Die Kurse (je nach Führerschein) sind in feste Lehrpläne unterteilt mit einer festen Anzahl von Stunden die du dort sitzen musst.

Du kannst natürlich auch mitschreiben - bei uns hat das damals keiner getan - wir haben gespannt zugehört.

Es gibt Lehrmaterial in Form von CD's oder richten Fragebögen die du bei dem Fahrlehrer bekommst.

Ich persönlich finde es am besten mit der CD zu üben. Man muss das einfach mal gesehen und gemacht haben. Du übst dann quasi schon die direkte Prüfung :)

Der Fahrlehrer sollte seine Schüler schon einbeziehen, also hin und wieder mal fragen stellen.

Du wirst sehen es läuft anders als in der Schule ab, die Stimmung ist lockerer und die Leute dort wollen lernen :)

Egal wann man sich anmeldet und man kann immer anfangen.jeder ist auf einen anderen Wissensstand.ablauf:Lehrer erzählt was von einem Thema(ca 45min) dann erhält jeder einen Bogen.(diese musst du zu Hause auch machen) auch musst du zu Hause lernen.jeden Tag einen Bogen,sooft machen bis du 0 Fehler hast.auch musst du mal das Buch aufschlagen.

Naja normal gehst du hin meldest dich an und gehst dann zb am nächsten tag dort hin (wenn sie plätze haben)...du musst dich nicht direkt daran beteiligen einfach zuhören und wenn er was in die runde fragt kannst du antworten aufschreiben musste ich nichts hab nur einen fragebögen bekommen zum lernen...mach dich nicht verrückt schaffst schon

Es gibt kein "weiter sein" in der Fahrschule, dat ist nicht wie in der Schule wo man erstmal addieren lernt und dann später drauf aufbaut. Der Unterricht ist in Themen eingeteilt. Es gibt 12 Grundstoff-Themen (allgemeines Zeug was für jede Klasse relevant ist) und dann Klassenspezifisches Unterricht. Es kann ganz einfach sein, dass einer mit dem Thema "Grundregeln, Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen" begonnen hat und ein anderer mit "Rechtlichen Rahmenbedingungen" ...dat ist völlig wurscht.

Im Unterricht wird meist nicht mitgeschrieben, außer du willst dir eine ganz spezielle Sache notieren. Aber du hast ja eigentlich auch Lehrmaterial wo du zu Hause dann schön nachlesen kannst.

In den Fahrschulen, in denen ich war, war es immer üblich sich am Unterricht zu beteiligen. Es war aber eher so, dass es freiwillig war... die Fahrlehrer haben selten jemanden dran genommen, sondern die Beteiligung war meist eher freiwillig. Der Fahrlehrer hat höchstens mal jemanden drangenommen, wenn der grade mit dem Handy beschäftigt war oder sonstwie abgelenkt war.

Bei vielen Fahrschülern (in meiner Canadischen Highschool waren wir bis zu 40) war melden üblich...sonst war auch oft reinreden völlig üblich, solang man nicht gleich jemanden unterbrochen hat.

Was möchtest Du wissen?