Fahrradunterschlagung

4 Antworten

Was dich erwartet, kann niemand voraussagen, aber dass du eine Straftat begangen hast, steht außer Frage. "Angenommen" werden wird die Sache von der Staatsanwaltschaft schon per Gesetz- nur, was sie daraus machen, kann dir niemand sagen.

Auf jeden fall wird es eine Verhandlung geben, welche Strafe dich erwartet kann man nicht sagen, ich denke mal es bleibt bei einem Warnschuss.

Glaube ich nicht. Warnschüsse im Sinne einer Auflage zu ein paar Tagen sozialer Arbeit gibt es für Jugendliche. Der Fragesteller ist aber schon 21.

Dann spielt das Motiv immer eine Rolle. Das heißt hier 'persönlcihe Bereicherung', da beißt die Maus keinen Faden ab.

0

es spielt überhaupt keine Rolle ob das Fahrrad abgeschlossen war oder nicht - es ist und bleibt Diebstahl und damit wird sich die Staatasanwaltschaft beschäftigen und Dich anklagen. Durch die Tatsache, dass Du es verkaufen wolltest, verschlimmert sich das Ganze nur noch und was der Richter entscheidet wirst Du noch erfahren. Dass Du Dich nicht bereichern konntest weil Du vor der Veräußerung ertappt wurdest spielt dabei keine Rolle, denn bereits der Versuch ist strafbar.

Was möchtest Du wissen?