Fahrradfahrer gestreift. was nun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Alleine das Bild, dass man sich anhand dieser Beschreibung vorstellen muss, ein Radfahrer der kein Hinterrad hat, oder dessen Hintern so gross ist, das er von einem Auto gestreift werden kann, ohne vom Rad zu fliegen. Eine turbulente Verfolgungsjagd, in der der Radfahrer das Auto abhängt... Ein fall für sich. Aber wenn sich jemand meldet, kein Personenschaden vorliegt, wird es vielleicht nur eine Verwarnung....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offenbar wollte die Radfahrerin keine Unfallaufnahme. Dazu kann man natürlich niemanden zwingen. Die Polizei wird da auch nicht viel unternehmen.

Dass eine Radfahrerin plötzlich da ist, bedeutet für mich nur, dass sie der Aufmerksamkeit Deiner Mutter trotz Hinschauens entgangen ist. Sofern die Radfahrerin Vorfahrt hatte, befindet sich Deine Mutter im Unrecht. Dennoch gehe ich davon aus, dass die Sache im Sande verläuft. Deine Mutter muss sich nicht durch Aussagen bei der Polizei selbst belasten. Daher würde ich in diesem Fall den Ablauf nur ganz nüchtern schildern und keine Bewertungen einbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sich jemand meldet dann eben ihre versicherung benachrichtigen das wars,sie hat doch ihre pflicht erfüllt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mama kommt für den entstandenen Schaden auf und rechtlich passiert ihr nichts. Da es sich aber nicht um einen großen Schaden handeln kann, sonst wäre die Dame nicht weitergefahren, denke ich hat sich das damit erledigt. Jedenfalls ist der Vorwurf der Fahrerflucht nicht gegeben. Gibt schon komische Leute. Finde es übrigens toll von Deiner Mama, dass sie sich so bereitwillig beid er Polizei gemeldet hat

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maximilian112 25.03.2014, 10:42

Ähm, das was Du so toll findest ist aber eine Selbstverständlichkeit. Damit hat sie sich übrigens auch abgesichert.

Ganz davon abgesehen, der Fahrradfahrer hatte kein Kennzeichen, die Mama am Auto schon eher....

0
Mele94 25.03.2014, 10:45
@Maximilian112

so selbstversändlich ist es heutzutage nicht mehr, die leute fahren einfach weiter, obwohl sie es wissen...

0
Mele94 25.03.2014, 10:42

fand ich auch. Da bist ja aus dem gröbsten heraus...

und hab mit meiner mama absprache gehalten noichmals, sie sagte sie ist ja gestanden!!
also kann ich es mir so erklären, dass die fahrradfahrerin anstatt zu warten einfach vor ihrem auto rübergefahren ist und das sie noch auf dem gehweg kommt weiter links eingeschlagen hat, dass sie noch auf den gehweg kommt, und deshalb meine mutter gestreift hat und das der grund evtl. sein kann das sie einfach weiter fuhr, weil sie weis sie hat den bockmist gebaut. weil ein normaler fahrradfahrer würde sich aufregen und sie beschimpfen...

0

Bei fast allen Unfällen mit Radfahrern oder Fußgängern sind normalerweise immer die Autofahrer schuld. Was möchte deine Mutter denn von der Radfahrerin? Hat das Auto irgendwelche Schäden erlitten? Wenn ja, ist es wieder so eine Sache, deine Mutter hätte die Radfahrerin normalerweise sehen MÜSSEN. Radfahrer haben fast immer und überall vorrang. Radfahrer müssen nicht warten, wenn deine Mutter z.B. aus einer Siedlung rausfährt.

Weitere Fragen? Bitte Antwort schreiben.

LG: Alex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
derplanl0se 25.03.2014, 10:45
Radfahrer müssen nicht warten, wenn deine Mutter z.B. aus einer Siedlung rausfährt.

Da würd ich ja zu gerne mal eine Brgründung zu lesen...

1

Was soll denn da noch passieren? Ich kann doch als "geschädigter" nicht einfach abhauen und mir dann am Abend überlegen ne Anzeige zu schreiben... Die Radfahrerin hätte genauso dableiben müssen. Umgekehrt könnt ihr ne Anzeige wegen Unfallflucht machen wenn ihr am Auto Kratzer habt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kodi1123 25.03.2014, 13:30

Selbst wenn keine Kratzer am Auto sind. Wenn sich der Radfahrer bei der Polizei meldet, kriegt er definitiv Ärger dafür.

0
kodi1123 25.03.2014, 13:30

Selbst wenn keine Kratzer am Auto sind. Wenn sich der Radfahrer bei der Polizei meldet, kriegt er definitiv Ärger dafür.

0

Wenn sich niemand meldet dann passiert auch nichts weiter. Wenn sich jemand meldet und sie anzeigt dann muß bei der Polizei eine Aussage gemacht werden. Dann steht Aussage gegen Aussage und ein Gericht muß darüber entscheiden.

Wenn deine Mutter Mitglied in einem der Automobilclubs ist hat sie unter Umständen eine Verkehrsrechtsschutzversicherung die sich dann darum kümmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Fahrradfahrer einen körperlichen Schaden erlitten hat, kann er deine Mutter ggf. wegen fahrlässiger Körperverletzung anzeigen.

Jedoch hat sich der Radfahrer ebenfalls wegen Fahrerflucht strafbar gemacht.

Der Radfahrer würde sich also ins eigene Bein schießen, wenn er sich meldet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?