Fahrrad: Stellschraube hält nicht am Bremshebel?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke mal, das Gewinde ist "ausgeleiert". Da wäre am Einfachsten, den Bremshebel ebenfalls zu ersetzen, wenn du nicht das Gewinde ausbohren willst, ein neues Gewinde reinschneiden und ein Ersatzgewinde reinschrauben möchtest, damit der Durchmesser wieder stimmt, das ist dann doch ziemliche Fummelei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bloginout
17.08.2016, 23:36

Ja, das mit dem Gewinde dachte ich auch erst, doch die Schraube ist an den Seiten gewollt abgeflacht und kann gar nicht im Hebel gedreht (eingeschraubt) werden. Das finde ich eben komisch.

Danke aber trotzdem

0
Kommentar von bloginout
18.08.2016, 00:46

Ist es eventuell ohne Weiteres möglich einen Bremshebel, der eigentlich für V-Brakes bzw. Cantilever-Bremsen gedacht ist, für die Seitenzugbremse zu nehmen?

0

Gehört denn die Stellschraube zu der Bremse? Es gibt diese Einstellschrauben in allen möglichen Durchmessern.

Verwenden kannst du sie aber. Sie hält dann durch die Zugspannung. Auch die Feineinstellung lässt sich damit vornehmen. Dazu muss die nicht fest mit dem Hebel verbunden sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bloginout
18.08.2016, 13:15

Aha, das ist interessant. Das heißt, ich setze die Schraube nur "lose" ein, spanne den Bowdenzug in die Bremse ein und durch die Spannung müsste sie halten?

Danke, danke

0
Kommentar von Hasibert
18.08.2016, 18:21

Das sieht mir aber ziemlich eigenartig aus, als wenn die Schraube im total falschen Winkel zum Gehäuse steht, und die Kontermutter gar keine Auflagefläche hat. 

0

Was möchtest Du wissen?