Das ist in der Tat merkwürdig, denn die Freiläufe müssen nicht so super fest angezogen werden. Ich hatte jedenfalls noch nie einen, der schwer aufging.

Nimm einen Ringschlüssel und verlängere damit den Hebel deines Inbus-Schlüssels. Dann sollte es gehen.

Nachtrag: Ich kenne das Rechts-links-Problem. Probiere an irgendeiner Schraube aus, in welche Richtung man sie rausdreht.

...zur Antwort

Ja, es gibt einen Trick. Fahr einfach damit herum! Dann fällt die Kurbel von selber ab. Aber mach nicht so wild!

...zur Antwort

Stadt der Engel. Meg Ryan als Meggie. Ja, sehr eindrucksvolle Szene, ist mir auch im Gedächtnis geblieben, obwohl es bestimmt schon 20 Jahre her ist, dass ich den Film gesehen habe.

https://www.youtube.com/watch?v=kUhZ_VvmgEU

...zur Antwort

Diese Zahlen sagen dreimal dasselbe, 37 mm dick und Innendurchmesser 622 mm = 37-622.

(Bei "28 x 1 5/8 x 1 3/8" wird noch zwischen Breite und Höhe unterschieden. Macht man heute nicht mehr. "700-35c" ist französisch.)

Richte dich also nur nach dem ersten Maß. Das ist vorgeschrieben und das Genauste.

...zur Antwort

Ich. Ja, komme gut zurecht. Zeitlich eine halbe Stunde, wenn das Wetter passt.

Kleine Probleme habe ich gerade mit der Umstellung auf wärmere Sachen. Habe ziemlich gefroren im T-Shirt diese Woche. Ist auch nicht mehr das Wetter, um Regen einfach zu ignorieren.

...zur Antwort

Warum sind Mountainbikes überhaupt so beliebt? Sind alle über 700.000 Käufer Sportler? Wieso haben sie sich schon sehr gut verkauft, als es sie noch nicht mit Motor gab? Hier die möglichen Antworten:

  • Nr.1: sie sehen cool aus. Die dicken Reifen kommen an einem Rahmen ohne Schutzbleche und Gepäckträger besonders gut zur Geltung. Sie vermitteln Kraft und Stabilität
  • Nr.2: Steigungen sind das Problem für Radfahrer. Ein Rad, dass Berge schon im Namen hat, muss besonders geeignet sein, sie zu bewältigen
  • Nr.3: die Technikverliebtheit der Jungen. Federgabeln, Scheibenbremsen, solche Sachen erkennen Jungen und finden sie cool. Man kann damit angeben
  • Nr.4: für viele wichtig: Man kann im Alltag Bürgersteige rauf und runter fahren

Mountainbikes eignen sich sehr gut als Trainings- und Sporträder, wenn man die entsprechende Umgebung hat. Dafür sind sie gedacht. Die Mehrheit der verkauften MTBs, insbesondere die im großen Billigbereich, wird aber nicht dementsprechend genutzt.

Warum nun eMTBs die alten abhängen?

  • noch mehr Technik
  • sie machen mehr Spaß
  • noch mehr Status
  • noch besser bergauf

Die Nachteile werden nicht erkannt oder in Kauf genommen:

  • mit leerem Akku sind sie fast unfahrbar
  • Begrenzung auf 25 km/h heißt, dass bei dieser Geschwindigkeit in der Ebene wirklich Schluss ist

Ja, ich habe ein Mountainbike ohne Motor. Es ist ein bisschen auf Straße getunt. Ich nutze es zum Training im Wald auf unserem Hausberg.

...zur Antwort

Strukturebenen? Die gehen von den einzelnen Atomen bis hin zum Lebensraum.

  • Ebene 1: Moleküle, im Wesentlichen bekommt man ein Fahrrad mit Stahl und Gummi hin. Stahl bildet ein stabiles Gitter, Gummi einen elastischen Verbund
  • Ebene 2: Die einzelnen Teile, aus den ein Fahrrad besteht, z. B. Schläuche (Gummi) oder Bremszüge (Stahl). die wiederum Eigenschaften haben. Der Schlauch ist dehn- und verformbar, der Zug ist fest und stabil.
  • Ebene 3: Das Fahrrad als Ganzes. Es ist eine Maschine, die dazu dient, menschliche Kraft in Vorwärtsbewegung umzusetzen. Eigenschaften hat es auch. Es ist zum Beispiel leicht, schnell und praktisch.
  • Ebene 4: Das Fahrrad in seinem Lebensraum. An den ist es angepasst.

Oder so. Die Frage ist schon ein bisschen komisch. Die darf man mit Fantasie beantworten, denn Fahrräder sind keine Lebewesen

...zur Antwort
Geht schon

Für den Preis ok. Schwächen:

  • Bisschen schwer
  • Federgabel hat es nach fünf Jahren hinter sich
  • vordere Bremse ist eventuell zu schwach und müsste gegen eine bessere getauscht werden, was sich aber machen lässt

Vorteile:

  • Preis
  • Reifen laufen auch auf der Straße gut, wenn genügend Druck drauf ist

Ob nun so ein billiges Mountainbike ohne alles das richtige Rad für dich ist, musst du selber wissen.

...zur Antwort
geht schon

Bisschen teuer. Leider kann ich nicht erkennen, ob es einen Nabendynamo hat. Denke aber schon. Wenn nicht, ist es viel zu teuer.

Vom Typ her ist es ein gutes Rad, kein Schnickschnack.

Verschleiß an einer Nabenschaltung ist nicht so tragisch, da die Schaltung selbst durch eine gelängte Kette und abgenutzte Zähne nicht beeinträchtigt wird. Zur Not nimmt man zwei Kettenglieder raus, wenn sich die Kette nicht mehr durch ein Zurücksetzen des Hinterrads spannen lässt. Sieht auf dem Bild so aus, als wäre das Rad schon am Anschlag und die Kette hängt trotzdem durch.

Das wäre dann ein Grund, auf keinen Fall 370 Euro zu bezahlen und vielleicht auch der Grund, warum das Rad verkauft werden soll.

Einfach eine neue Kette aufziehen ist meist nicht möglich, da die auf den ebenfalls abgenutzten Zähnen nicht mehr greift. Dann wird es teuer und kompliziert.

...zur Antwort

Nun, ich verteidige gern diese Singlespeedräder, aber für längere Touren sind die nicht geeignet, eher für die Stadt, wenn die einigermaßen flach ist. Rennlenker ist für die Stadt dann nicht optimal.

Nimm lieber eins Gangschaltung wie dieses hier:

https://www.fahrrad.de/fixie-inc.-floater-race-8s-M904228.html

...zur Antwort

Es sind eventuell gar keine sogenannten Steckachsen sondern Sicherheitsschnellspanner. Für die braucht man einen Fünfkant-Inbusschlüssel.

https://www.fahrrad-xxl.de/beratung/fahrrad/schnellspanner-oder-steckachse/

...zur Antwort

Haha, ganz zufällig aus Versehen. Also folgendes: Du gibst alles zu, was du gemacht hast, ohne Lügen und ohne Ausreden. Die Strafe wird nicht so schlimm, vielleicht ein paar Sozialstunden, vielleicht auch gar nichts, wenn deine Eltern sagen, dass sie die Bestrafung übernehmen. Denen verheimlichst du auch nichts. Du gestehst ihnen alles. Du willst dich außerdem entschuldigen und die Tat wiedergutmachen.

Andere Namen nennst du nicht. Die anderen können sich selber stellen, wenn sie das wollen. Wenn sie echte Freunde sind, tun sie es. Nennst du die Namen, bist du ein Dieb und ein Verräter. Nennst du sie nicht, bist du ein Kind, das groben Unfug begangen hat.

...zur Antwort

Passt für 7-fach, steht ja dabei. Ich würde trotzdem eine vom Marktführer KMC empfehlen und keine Zonki von Amazon, zu der noch nicht einmal die wichtige Breite angegeben wird. Die Contec wäre da schon besser.

...zur Antwort

Wenn du vorn 3-fach hast, was ich annehme, wirst du die -->Kapazität deines Schaltwerks überschreiten.

...zur Antwort

Man kauft ein neues Schaltauge oder baut das alte aus und biegt oder hämmert es gerade. Vorsicht! Das soll man nur machen, wenn das Schaltauge ausgebaut ist, sonst macht man etwas kaputt. Das Schaltauge muss nicht irgendwie eingestellt werden. Es hat seinen festen Platz.

Ein Schaltwerk lässt sich einfach mit einem Inbusschlüssel an das Schaltauge dran schrauben. Kein Problem.

Die Kette muss wieder eingefädelt werden. Das wird schon schwieriger. Entweder muss die Kette aufgemacht werden oder das Schaltwerk.

Dann muss die Gangschaltung wieder neu verbunden und eingestellt werden. Muss man können.

Also ganz so einfach ist es nicht, aber Spezialwerkzeug brauchst du auch nicht.

...zur Antwort

6-7-fach bezieht sich auf die Anzahl der Zahnkränze, für die dieses Schaltwerk gedacht ist. An deinem Hinterrad befinden sich 6 oder 7 Zahnkränze.

Das besondere an dem Modell in deinem Link ist, dass es einen Steg zur Befestigung auf der Achse des Hinterrads mitbringt. Das findet man nur bei diesen Tourney-Schaltwerken. Du kannst es also nicht austauschen.

...zur Antwort

Es ist doch jedes Jahr dasselbe. Die ersten Tage sind alle so nervös und aufgedreht, dass es Stürze ohne Ende gibt, ganz egal, was für eine Strecke das ist.

...zur Antwort