Fahrrad Diebstahl , folgen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also zunächst einmal muss ich anmerken, dass entweder eine Anzeige (ein Strafantrag) zurückgenommen oder ein Strafverfahren eingestellt werden kann; eine Anzeige kann dagegen nicht eingestellt werden.

Rücknahme des Strafantrags: Der Strafantrag kann jederzeit durch den Antragsteller zurück genommen werden mit der Folge, dass die Tat nicht mehr verfolgt werden kann (§ 77d StGB). Dies setzt allerdings voraus, dass überhaupt ein sog. Antragsdelikt vorliegt. Als solches kommt hier der unbefugte Gebrauch eines Fahrrads gem. § 248b StGB in Betracht. Wenn der Antrag zurückgenommen wird, könnte diese Tat also nicht mehr verfolgt werden. Andere Taten (z.B. ein Diebstahl) blieben hiervon allerdings unberührt und könnten weiter verfolgt werden.

Einstellung des Verfahrens: Daneben kann die Staatsanwaltschaft jederzeit das Verfahren einstellen gem. §§ 153 ff. StPO. Dies ist in Deinem Fall nicht unwahrscheinlich, da Du Ersttäter bist und kein Schaden entstanden ist. Wenn Du dich dann noch entschuldigst beim Opfer, dann sollte in aller Regel das Verfahren eingestellt werden. Allerdings kann es sein, dass Du dich hierfür  zu ein paar Sozialstunden oder Ähnlichem bereit erklären musst.

Zu guter letzt: Ein Diebstahl liegt hier nicht vor, da Du das Fahrrad am nächsten Tag zurückbringen wolltest und Du dies auch glaubhaft erklären kannst; es fehlt an der sog. Zueignungsabsicht. Aus demselben Grund dürfte auch eine Unterschlagung nicht vorliegen. Demnach bleibt es bei dem oben bereits genannten § 248b StGB mit der Folge, dass bei einer Rücknahme des Strafantrags von Seiten der Staatsanwaltschaft gar nichts passieren kann.

Also: Rede mit der Familie und bitte Sie den Antrag zurückzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oha! Tust Du nur so oder weißt Du wirklich nicht, dass das Diebstahl ist. Es wird Dir vermutlich, wenn es zu einer Verhandlung kommt, nicht viel passieren. Allerdings wenn Du weiterhin so luschig mit dem Recht umgehst, steht Dir noch einiges bevor.

Vielleicht solltest Du um Entschuldigung bitten, damit die Anzeige wieder eingestellt wird. Aber wichtig ist auch, dass Du mal etwas genauer überlegst, was erlaubt ist und was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Anzeige wird bleiben, also ich so alt war wir du, bin ich wegen 21€ vors Gericht gekommen (angeblich Fahrradreifen zerstochen) und musste 70 sozialstunden leisten. Entschuldige dich bei der Familie und sag denen das es dir wirklich leid tut. Vielleicht ziehen die dann die Anzeige zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
28.09.2016, 07:08

Äpfel mit Birnen zu vergleichen ist immer problematisch, gerade wenn es um zwei Fälle geht die nichts miteinander zu tun haben.

0

Das Rad ist wieder da. Du könntest da noch zwei Kinokarten dazu legen und dich schriftlich entschuldigen.

Ob das Verfahren dann eingestellt wird, entscheidet die Justiz. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob die Anzeige eingestellt wird, entscheidet derjenige, der die Anzeige gestellt hat.

Deine Einstellung zum Eigentum Anderer ist schon sehr speziell. Deine Begründung überzeugt mich nicht. Für mich ist das ein ganz klarer Fall von Fahrraddiebstahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wirst du dann sehen, möglich ist vieles. Fakt ist du hast es geklaut und wurdest angezeigt. Das ganze wird im Einzelfall entschieden. Mit Glück wird es eingestellt, vielleicht aber auch nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Nico!

Natürlich kann die Anzeige eingestellt werden, das muss aber derjenige machen, der sie auch gestellt hat - Am Besten du nimmst Kontakt zu der Familie des Jungen auf, dessen Fahrrad du geklaut hast und entschuldigst dich bei ihnen. Erkläre ihnen die Lage und zeige Reue, sag' auch, dass es dumm und unverantwortlich von dir gewesen ist und es sicherlich nicht nochmal vorkommen wird.

Klingt alles sehr hart - Aber wenn du wirklich zeigst, dass es dir Leid tut, dann lassen sie die Anzeige bestimmt fallen :-)

Ich drück' dir die Daumen! Viel Erfolg.

Liebe Grüße,
Magnolia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es liegt ganz bei dem Jungen und seinen Eltern, ob sie die Anzeige zurücknehmen, was sie allerdings auf keinen Fall tun sollten. Allerdings kann ich mir auch gut vorstellen, dass das Fahrrad bereits einen Wert erreicht bzw. überschritten hat, an dem die Polizei auch von selbst gegen dich ermittelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Angezeigt wirst/wurdest bekommst du wahrscheinlich ein paar sozialstunden. Die Anzeige kann zurückgezogen werden vom Anzeigensteller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens dumme Aktion zweitens das liegt an dessen Mam oder am Richter  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gründe sind völlig egal. Diebstahl ist Diebstahl. Mit 16 sollte man genug Hirnzellen haben um zu wissen, dass dieses Verhalten absolut dämlich war! Ich hoffe, du wirst angezeigt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
28.09.2016, 07:10

Und wenn der "Diebstahl" kein Diebstahl ist? Das würde Dich bestimmt schockieren oder?

0

Was möchtest Du wissen?