Fahrlehrer Bundeswehr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei der BW muss eine Ausbildung zum Militärkraftfahrlehrer absolviert werden.

Auf den folgenden Seiten gibt es ein paar Informationen zu dem Thema.:

http://www.streitkraeftebasis.de/portal/a/streitkraeftebasis/!ut/p/c4/04_SB8K8xLLM9MSSzPy8xBz9CP3I5EyrpHK94uyk-ILMKr3c1Lzi5Ay9gvyiEv1wkPKUVL3k_LzUEhBZkppXkgkk04sSS_KLwIpyQDKlRUVAGb3MFP1IA0MXJwMTAxgwrLEIDHZx9TI2MHHxdArSL8jNdQQAop75AQ!!/

(Link ggf. rauskopieren)

http://www.streitkraeftebasis.de/portal/a/streitkraeftebasis/!ut/p/c4/NcrBCsIwEATQP9ptwIJ4MxREvEgvtV4kTUNdbDZhuyqIH29zcAbm8gavuJbdiyanlNjNeMHe0254w_IYbpk-EAMv_g7EGgS78h8D-MRBy2pgLTSJ0ySQk-hc5CmyCtCIfWUaW22qf8x3e27t6VCbujnaFnOM-x_MedWi/

(Link ggf. rauskopieren)

Dann noch einmal eine Verlinkung auf die BW Karriereseite.:

https://www.bundeswehrkarriere.de

Dann solltest du mal einen Termin bei einem Karriereberater der BW machen.

Die Beratungsstellen findest du ebenfalls auf der Karriereseite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponter 27.10.2016, 18:00

Danke für das Sternchen.

0

Du kannst den Fahrlehrerschein für BCE bei der Bundeswehr machen und du brauchst auch nicht zwingend alle Führerscheine schon vorher. Ich hatte damals bereits B und habe CE bei der Bw gemacht. Danach ging es auf die Fahrlehrerlehrgänge und ich habe dort alles notwendige gelernt um anschließend als MKL tätig zu sein. Du kannst den militärischen Fahrlehrerschein nach deinen bestandenen Prüfungen ohne Probleme auch ins zivile umschreiben lassen, so kannst du auch später oder nebenbei in einer zivilen Fahrschule jobben. Es ist mittlerweile so das jeder sich als Fahrlehrer der Bundeswehr bewerben kann. Unabhängig davon ob er "draußen" bereits Fahrlehrer ist oder nicht. Man muss trotzdem alle Lehrgänge durchlaufen. Es ist ein langer Weg bis zum fertigen Fahrlehrer aber man hat anschließend etwas in der Hand um auch draußen ohne große Probleme einen Job zu finden. Wobei die Tätigkeit bei der BW um einiges angenehmer ist was die Arbeitszeiten angeht. Im zivilen muss man unheimlich Stunden schrubben um auf das Geld zu kommen was man als Militärfahrlehrer bekommt. Ich würde empfehlen die Ausbildung bei der Bw zu machen weil sie zivil hoch angesehen ist. Der Ausbildungsumfang ist sehr groß und hochwertig, auch was das Technikwissen und Pädagogik angeht.

Ich habe den Weg damals eingeschlagen und berichte nur aus eigener aktueller Erfahrung ;)

Mal noch ganz nebenbei: Die Bundeswehr hat aktuen Nachwuchsmangel und sucht derzeit wie verrückt (u.a. ) Fahrlehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Eliasdr 05.11.2016, 11:35

Guten Tag,

Erstmal vielen Dank für die lange und aufklärende Antwort aber ich habe noch ein zwei Fragen.

Wie lange Dauert das alles insgesamt die Scheine inklusive den Prüfungen?

Wird die Ausbildung bezahlt beim Bund?

Welchen Schulabschluss braucht man dafür?

Muss ich die Grundausbildung machen?

Wo sind die Ausbildungszentren? 

Wie läuft das ab wen ich mich Bewerben möchte,wo schicke ich die Bewerbungsunterlagen hin?Fall ich angenommen werde was passiert dann also in welcher Reihenfolge passieren die Schritte?

Wie sieht das spätere Gehalt aus?

Es wäre sehr nett,wenn sie die Fragen beantworten.Ich bin 15Jahre alt und möchte mich ein bisschen informieren über den Job,da ich mich sehr interessieren aber es kaum Informationsquellen gibt,es hat also noch ein bisschen Zeit bis zur Bewerbung.

Mit freundlichen Grüßen

0
Toffifee2015 08.11.2016, 18:38
@Eliasdr

Also die Bundeswehr übernimmt alle Ausbildungskosten wenn du MKL werden möchtest und auch nach dem Einstellungstest in dieser Verwendungsreihe angenommen wirst. Natürlich wird vorab geprüft ob du die Voraussetzungen erfüllst. Mittlere Reife solltest du schon mindestens haben und am besten auch einen Berufsabschluss (ist aber nicht mehr zwingend erforderlich). Es gibt auch ein Mindestalter für Fahrlehrer. Schau doch am besten mal in das Fahrlehrergesetz. Da findest du auch einige nützliche Informationen.

Wenn du bei Null anfängst dann rechne mal mit ca 3-4 Jahren Ausbildungszeit. Die Fahrlehrerlehrgänge bei der Bundeswehr finden nahe Bremen in Garlstedt (bei Osterholz-Scharmbeck) an der LogSBw (Logistikschule der Bundeswehr) statt. Man muss viel lernen aber es ist zu schaffen wenn du es wirklich willst. Einige scheitern an den vielen Gesetzestexten oder der Fahrzeugtechnik (StvO, Stvzo, StvG, Rechtskunde, usw....). Aber immer daran denken, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ;) Jeder hat mal angefangen etwas zu lernen und lass dich nicht entmutigen.

Achso, die allgemeine Grundausbildung musst du auf jeden Fall machen ;) Du bist ja in erster Linie Soldat. Du machst zunächst deine militärischen Lehrgänge (AGA, Uffz- bzw Fw Lehrgang ...), das kann dir aber das Karrierecenter der Bundeswehr alles in ruhe aufzeigen. Dort solltest du dich mal melden wenn du beruflich diese Richtung anstrebst. Einfach  mal das nächste Karrierecenter in deiner nähe googeln und dort anrufen.  Die sagen dir wie es weitergeht, auch was deine Bewerbung angeht :)

Dein Gehalt als ausgebildeter Militärfahrlehrer liegt bei ca 2100-2400€ +/- Netto, das ist abhängig von deinem Alter, deiner Erfahrungsstufe (die regelmäßig steigt), ob du nur Unterrichte machst oder draußen schulst (Außendienstzulage), Dienstgrad, ob du Kinder hast, verheiratet bist usw..

Es gibt soviele Informationen rund um den Soldatenberuf, wende dich auf jeden Fall an dein Karrierecenter. Viel Erfolg ;) Bei weiteren Fragen stehe ich natürlich hier zur Verfügung.

0

Logischerweise solltest du schon direkt als Fahrlehrer tätig sein. Ansonsten rufst du einfach mal an und fragst, ob sie gerade etwas in dieser Richtung suchen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Eliasdr 29.09.2016, 21:01

Hätten sie eventuell die Nummer wo ich anrufen kann?

0
wurzlsepp668 29.09.2016, 21:18

ich kenne niemanden, der bereits als Fahrlehrer tätig war, ehe er zur Bundeswehr gegangen ist ......

als Fahrlehrer würde die Person um einiges mehr verdienen als bei der Bundeswehr .... (da die Kurse schweineteuer sind, macht es überhaupt keinen Sinn)

1
ponter 30.09.2016, 05:25

Nein, siehe meine Antwort.

Bei der Bundeswehr kann eine Ausbildung in der Richtung absolviert werden.

0

Was möchtest Du wissen?