Fahrerflucht nach Unfall beim ausparken

11 Antworten

Schlimmstenfalls gibst Du den Lappen für eine Zeit ab - aber das glaube ich nicht. Wenn Dir sowas nochmal passiert, ruf die Polizei an und melde die Angelegenheit. Du kannst denen auch sagen, dass Du jetzt nicht auf den Fahrer warten kannst, weil Du halt zu einem Vorstellungsgespräch musst, Dir aber Deiner Verantwortung durchaus bewußt bist. Dann bist Du auf der sicheren Seite. (Das mit dem Anruf bei der Polizei hättest Du auch noch nach dem Vorstellungsgespräch machen können. Seltsam, dass Deine Mutter sowas nicht weiß!)

Also denkst du wenn ich es gestehe Reue zeige und die Umstände erkläre.. das ich mit einer Geldstrafe davon komme?

0
@MaXine93

Ich denke, dass Du vermutlich vollkommen ungeschoren davon kommst. Aber was ich nicht verstehe - sowas lernt man doch auch in der Fahrschule!

0
@ErsterSchnee

Ja natürlich. Ich weis auch nicht was mich geritten hat. Keine Ahnung was in dem Moment in meinem Kopf vorging.

Wenn tatsächlich doch ein Schaden am anderen Auto entstanden ist, werde ich auch ohne jeden zweifel dafür aufkommen. Nur habe ich eben extrem angst meine Fahrerlaubnis zu verlieren.

Ich habe halt jetzt extrem Angst vor den Konsequenzen..

0

wenn du bei soo extremen stress deine nerven und dein fahrzeug nicht unter kontrolle hast solltest du vielleicht nächstes mal mit öffentlichen verkehrsmitteln fahren oder dich von jemand anders fahren lassen , nicht das noch ernsthaft was passiert.........

Ich weis auch nicht was in dem Moment mit mir los war, sonst bin ich eigentlich ein sehr zuverlässiger und verantwortungsvoller Autofahrer..

0
@MaXine93

na gut , ich dacht schon das wäre immer so in stresssituationen

hast du denn den job wenigstens bekommen ? ich meine weil du ja zum bewerbungsgespräch wolltest.......

0
@XC600

Ja dem Job habe ich.. ^^

Nur dafür halt so wie ich hier höre bald keine Fahrerlaubnis mehr ...

0

Das gibt erst mal ein Verfahren wegen Unfallflucht und die Strafe kann in diesem kleinen Erstfall auf alle Faelle Fahrverbot und Geldstrafe bedeuten. Du kannst es nur noch mit viel Einsicht und Reue und jugendhafter Situationsueberfoerdung versuchen zu mildern.

Es genuegt nicht, keinen Schaden zu sehen, vielleicht ist ja doch ein Schaden da, der erst spaeter erkannt wird. Man muss ausreichend lange warten, die Polizei holen, versuchen den Besitzer ausfindig zu machen und dann erst kann man einen Zettel hinterlassen und die Polizei davon informieren.

In deinem Fall haettest Du zumindest Deine Mutter sofort informieren muessen (Parkplatz der Arbeitsstelle), die haette sich dann um das Fahrzeug und den Halter kuemmern koennen, das waere wohl noch in Ordnung gewesen und Du haettest los gekonnt.

Kann Deine Mutter nicht jetzt noch den Eigentuemer ausfindig machen und ihr nett mit ihm sprechen, sich entschuldigen, alle moeglichen Kosten begleichen usw, das koennte auch helfen. Haettest Du innerhalb von 24 Stunden deine Unfallflucht selbst angezeigt, waere Dir auch noch nicht so viel passiert, auch Deine Mutter haette sich nach der Info (der Wagen stand ja da wohl noch auf dem Parkplatz) drum kuemmern koennen und muessen, den Besitzer ausfindig zu machen, mindestens eine Nachricht am Auto hinterlassen.

Wie auch immer, ist alles dumm gelaufen jetzt, da musst Du jetzt durch. Ganz so schlimm wird es sicher nicht werden am Ende.

Wie lange dauert es, bis Post vom Anwalt kommt (Fahrerflucht)?

Hallo zusammen :) Ich hatte vor einiger Zeit einen Unfall (rückwärts gegen ne Hauswand) und habe an meinem Auto keinen Schaden feststellen können. Zuhause habe ich dann das kaputte Rücklicht entdeckt und bin am nächsten Tag zur Polizei. Ich habe mich dann selbst bei der Polizei angezeigt wegen möglicher Fahrerflucht. Bin dann mit ner Streife zum Unfallort und es wurde ein Schaden am Haus festgestellt. Es ist nicht klar ob ich den Schaden bemerkt habe und es vorsätzliche Fahrerflucht war aber gehen wir einfach mal davon aus, dass der Anwalt das so sieht und es zur Anklage kommt. Ich komme hier fast um vor Spannung weil ich auf den Brief vom Anwalt warte. Wie lange dauert das ungefähr?

...zur Frage

Fahrerflucht.? Welche Strafe erwartet meinen Freund?

Ein Freund hat auf einer Kreuzung, auf der es sehr eng war(LKW, ein weiteres Auto) ein parkendes Auto geschliffen. Das hat er aber nicht mitbekommen, da er laut Musik gehört hat und es auch eilig hatte. Als er dann am Ziel war hat er es gesehen und hat sich an die kreuzung erinnert. Er fährt zurück um sich zu stellen und als er ankommt steht die Polizei mit der Fahrzeugeigentümerin schon da. Tatbestand ist nunmal erstmal der Unfall und die Fahrerflucht, so die Polizei. Nach einer kurzen Recherche kam bei raus, dass generell bei Fahrerflucht Geld- oder Haftstrafe und evtl. der Entzug der fahrerlaubnis droht.

Mein Kumpel macht sich jetzt total fertig. Was für ein genaues Strafmaß kann er ungefähr erwarten, da er es ja nicht mitbekommen hat und dann als es ihm aufgefallen ist zurück gefahren ist.(ca. eine Dreiviertelstunde später kam er wieder dort an) und ändert es irgendwas, dass die frau dort garnicht parken durfte?

LG Tobi

...zur Frage

Wie muss ich mich verhalten wenn ich beim ausparken ein auto ramme?

...zur Frage

Unwissentlich Fahrerflucht begangen.

Ich war vor ein paar Tagen in der Stadt und war etwas gestresst. Dann habe ich mich mit meinem Minivan in eine enge Parklücke gequetscht, wo ich scheinbar das hintere Fahrzeug berührt habe. Zumindest habe ich heute blaue Lackspuren an meinem Auto gesehen. Ich weiß noch das ein blauer BMW hinter mir stand. Ich habe aber nicht gemerkt das ich den berührt habe.

Ich wollte jetzt mal bei der Polizei anrufen und das melden bzw. fragen ob jemand eine Anzeige gegen unbekannt wegen Fahrerflucht gemacht hat.

Meine Frage ist jetzt ob ich dann trotzdem den Strafe für Fahrerflcht bekommen würde oder ob die Anzeige fallen gelassen wird.

...zur Frage

Kann ich als Fahrzeughalter bei Fahrerflucht belangt werden, wenn eine andere Person gefahren ist?

Ich habe einem Freund von mir mein Auto geliehen. Mit diesem hat er auf einem Parkplatz beim Ausparken ein anderes Auto angefahren. Allerdings hat er sich trotzdem vom Unfallort entfernt, hat also Fahrerflucht begangen. Muss ich als Halter jetzt (so es zur Anzeige kommt), für den Schaden haften oder muss er als Unfallverursacher dafür aufkommen? Was würde passieren, wenn ich angebe, dass ich nicht wüsste, wer meinen Wagen gefahren hat und nachweisen kann, dass ich zu dem Zeitpunkt definitiv nicht gefahren bin? Würde es dann zur Einstellung des Verfahrens kommen?

...zur Frage

Unbemerkte Fahrerflucht in der Probezeit. Mit welcher Strafe ist zu rechnen?

Guten Tag liebe Community!

Ich hoffe jemand von euch hat zufällig Rat und weiß aus Erfahrung schon was über das Thema Fahrerflucht. Es geht hier nämlich um meine Freundin, die beim rückwärts Ausparken auf einem Supermarkt Parkplatz ausversehen mit dem Auto einen kleinen Kratzer an einem anderen Auto verursacht (Da ich beim Europcar arbeite und mich mit den Schäden auskenne 2-3cm; Schaden ca. 100€) hat. Dabei haben wir leider nichts von einem Kontakt mitbekommen da das Auto ansich schon laut ist.

Der Parkplatz war wie immer gut besucht. Links, rechts und hinter uns waren Menschen die uns gesehen haben, und sogar zwei ausparkende Autos die auf uns warten mussten als wir rückwärts das Auto touchiert haben sollen.

Da uns außer Blicken nichts aufgefallen waren, fuhren wir weiter. Selbst dabei mussten wir erst mal warten bis ein einfahrendes Auto die Kurve geschafft hatte. In der folgenden 30-Zone fuhren wir 100 Meter bis zu einem Kreisverkehr um dort die 1. Ausfahrt nehmen zu können. Auf dieser Strecke bemerkten wir einen Mercedes der uns eine Lichthupe gab. Verdutzt von der Lichthupe nahmen wir an, dass entweder unser Kofferraum offen stand oder dass wir schneller fahren sollten.

Von dem Unfall hörten wir erstmals, als die Polizei vor unserer Haustür stand. Diese warf uns Fahrerflucht vor.

Nun geht's darum ob es denn Fahrerflucht sein kann wenn man den Unfall nicht mal bemerkt hat. Denn alle oben genannten Faktoren sind doch auch Beweis davor, dass keine 'Flucht' im eigentlichen Sinne stattfand.

Es waren mindestens 15 Menschen direkt um uns herum die uns direkt gesehen haben und uns freundlicherweise früher darauf aufmerksam machen konnten, da wir sogar erst mal hielten um links und rechts schauen zu können ob wir auf die Straße fahren konnten.

Der Schaden wurde am selben Abend von uns beglichen, nachdem wir sofort bei dem Geschädigten angerufen haben. Wir einigten uns aufgrund des minimalen Schadens, die Kosten von 100€ ohne Versicherung abzuklären.

Ist es möglich, dass das Verfahren eingestellt wird? Da meine Freundin selbstverständlich keine Schuld (außer dem Schaden) einsehen kann. Wir können ja nicht warten und den Schaden melden, wenn man keine Ahnung vom Unfall hatte.

Und wenn nicht, welche Strafen könnten auf sie zukommen da sie noch 20 und in der Probezeit ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?