Fachabi nach Klasse 12?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst: Ein "Fachabi" gibt es nicht. Das ist ein umgangssprachlicher Begriff, der sich leider im Sprachgebrauch eingebürgert hat.

Es gibt zwei Schulabschlüsse, die mit "Fachabi" bezeichnet werden:

Die Fachhochschulreife und die fachgebundene Hochschulreife.
Ich gehe davon aus, dass du die Fachhochschulreife meinst.

Diese besteht *immer* und in allen Bundesländern aus einem schulischen/theoretischen Teil und einem praktischen Teil.

Wenn du auf einem Gymnasium in BaWü bist, dann erhälst du den schulischen Teil mit Beendigung der Klasse 11 (G8) oder Klasse 12 (G9) mit bestimmten Notenvoraussetzungen.

Da fehlt aber tatsächlich noch der praktische Teil, den man durch drei Arten erreichen kann:

  • eine mindestens zweijährige Ausbildung
  • ein gelenktes, strukturiertes einjähriges Praktikum
  • ein freiwilliges Jahr (FSJ, FÖJ, Bufdi)

Erst danach hast du die komplette Fachhochschulreife und darfst ein Studium an einer Fachhochschule/Hochschule für angewandte Wissenschaften aufnehmen.

Nach dem praktischen Teil musst du (in den meisten Bundesländern zur Schule, an der du den schulischen Teil gemacht hast und dir den praktischen Teil bestätigen lassen. Von der Schule bekommst dann das Zeugnis über die Fachhochschulreife ausgehändigt. In einigen Bundesländern gilt der schulische zusammen mit dem Nachweis des praktischen Teils ohne zusätzliche Anerkennung.

Konkret also: Wenn du nach der 12. von der Schule gehst, brauchst du mindestens noch ein Jahr, bist du deine Fachhochschulreife hast und dann auch studienberechtigt bist. Der schulische Teil reicht nicht aus!

Sorry, ich schrieb oben für Baden-Württemberg, gilt so aber für alle Bundesländer.

1

Was möchtest Du wissen?