Extremer Ekel vor Schwangeren und Müttern?

18 Antworten

Wenn dein Ekel hoch kommt, schau in den Spiegel und denk daran: Du warst auch mal ein Hosenscheißer an den Brustwarzen deiner Mutter. Und dann ekel dich erst mal vor Dir selbst, hilft vielleicht.

Wenn eine Mutter in der Öffentlichkeit stillt, sieht man doch nicht mal die Brust. Sie wird doch hauptsächlich vom Baby verdeckt. Stillen darf man also nicht, weil man sich entblößt. Aber überall dürfen alle anderen halb Nackt durch die Gegend laufen (teilweise im Presswurstformat) und sich im TV präsentieren, das stört nicht? 

Man wirft auch nicht sein Leben weg, wenn man Kinder bekommt. Es bereichert das Leben und massiv einschränken tut mich ein Kind auch nicht in meinem da sein. Auch mit Kindern kann man seine berufliche Laufbahn verfolgen und Freizeitaktivitäten nachgehen.

Denke doch einfach immer daran, die "nervigen" kleinen Kinder, sind zukünftige Steuerzahler (man hofft´s) die irgendwann mal deine Rente finanzieren. 

 

Ich bekam eine Flasche! Wow, die Frauen hier sind wohl als Mutter geboren worden. Schon allein vom gedanken, ein Kind an meinen Brüsten saugen lassen zu müssen, lässt mich fast erbrechen...

1
@OhneMilchBitte

Und Mutti hat dich immer zu Hause eingesperrt, das du solchen Leuten wie dir selbst nicht auf den Keks gegangen bist? Du solltest vielleicht eine Therapie in Betracht ziehen, bevor du deine überzogenen Abneigungen nicht mehr steuern kannst und es tatsächlich an unschuldigen Kindern auslässt.

6

Also, ich weiss nicht, was in dir vorgeht, aber hast du dir vlt. schon mal überlegt, die Kommaregeln nochmals durchzuschauen? Gut udn nun zu deiner Frage: Dir ist schon bewusst, dass die meisten Frauen das vlt. nicht absichtlich machen, dass sie so aussehen? Das passiert halt einfach, wenn man ein Kind zur Welt bringt. UNd dann ist es also nicht normal, wenn katzenbabys an den Zitzen von ihren Katzenmüttern saugen? Das tut übrigens jedes Tier sogar- und jetzt halt dich fest- der Affe. sowas ist NATÜRLICH. Wenn du mich fragst bist du depressiv und solltest zum Arzt. Sowas kann man- hoffentlich- behandeln.

Mutterschaft ist etwas völlig natürliches und keine "Vergewaltigung". Der Körper einer Frau ist für eine oder mehrere Schwangerschaften ausgelegt. Eine Gebärmutter ist ein Wunderwerk.

Muttermilch und Stillen ist das natürlichste der Welt und das Beste für das Kind. Flaschenmilch ist nur eine Annäherung daran.

Ich persönlich habe allerdings auch nichts davon gehalten, in der Öffentlichkeit zu stillen. Man kann ja mit einem bereits gefütterten Säugling raus gehen und sich das so eintakten, daß es zuhause geschieht.

Was bedeuten würde, dass Mütter die ersten 6 Monate das Haus nicht verlassen dürfen, weil Säuglinge eben keine Maschinen sind, die man "eintaktet".

2
@maulmau

Mein Sohn hatte die ersten 6 Monate einen absolut sicheren Rhythmus von 3 Stunden. Wenn ich ihn gestillt hatte, konnte ich ganz lässig die nächsten 3 Stunden einkaufen gehen, oder spazieren, oder Besuche machen. Das meine ich mit eintakten, also mit einem satten Kind außer Haus gehen.

2

wieso sollten mütter sich um babys kümmern? draußen stillen ist ekelhaft für alle um sie rum. die väter dürfen also machen, was sie wollen?

0
@OhneMilchBitte

Mütter gebären nun mal die Kinder und sind die erste Bezugperson, da sie ja auch die Milch geben. Und selbstverständlich kümmern sich die Väter genauso um die Kinder!

Was hast du für ein seltsames Bild von einer frischgebackenen Familie?! Mein Mann hat sich super um seine Söhne gekümmert. Man teilt sich die Aufgaben als Eltern.

Wie kommst du darauf, daß die Väter machen was sie wollen? Man sieht so viele junge stolze Väter draußen, die mit dem Kinderwagen, dem Buggy oder dem Kleinkind an der Hand draußen spazieren gehen!

4

nicht jeder schreibt von einem pc aus

0

Wenn das Baby das so mitmacht, klappt ist das ja super, aber aussuchen kann man sich das ja leider nicht. Meins hat das erste halbe Jahr alle 1 - 2 Stunden für 45 Minuten getrunken. Gibt halt solche und solche Kinder. Aber rausgehen mochte ich in der Zeit höchst ungerne. Entweder man macht es falsch, weil man seinem Säugling zu früh die Flasche gibt, oder weil man ihm in der Öffentlichkeit Nahrung gibt und wenn es vor Hunger schreit, weil man sich weigert die Brust rauszunehmen, ist es den Leuten auch nicht recht.

1

Was möchtest Du wissen?