Ex verweigert Herausgabe meiner Sachen sowie Zutritt zur Wohnung, was tun?

1 Antwort

Sie können auf Herausgabe der Sachen klagen !

Dazu müssen Sie jedes einzelne Teil benennen und , soweit gefordert oder es strittig ist den Eigentumsnachweis erbringen .

So weit , so gut !

Ob das hilfreich und zielführend  ist kann ich nicht sagen.

Auf jeden Fall kostet es Geld , und Zeit 

wenn sie diesen Weg beschreiten wollen rate ich ihnen einen Anwalt damit zu beauftragen

Dieser kann , ohne Sie vorab versuchen außergerichtlich eine Einigung zu finden.

Als, neutrale, Person könnte dies leichter sein .


LG 

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Problem hier ist, ich habe keine Rechtsschutzversicherung und kann mir das Geld für einen Anwalt nicht leisten...

0
@Girl2411

Das Zauberwort heißt hier PKH ( Prozesskostenhilfe)

Darüber berät Sie ihr Anwalt auch ,

Voraussetzungen : keine eigenen finanziellen Mittel und gute Aussichten auf Erfolg 

0

Mietkautionsanteil des ehemaligen Lebensgefährten einbehalten?

Hallo zusammen,

ich habe folgende Frage: Habe ich eine rechtliche Grundlage/Anspruch den Anteil der Mietkaution meines Ex-Freundes nach Rückzahlung des Vermieters einzubehalten?

Zu dem Hintergrund meiner Frage: Als wir damals zusammenzogen, hat jeder was in die Wohnung mitgebracht. Wobei die meisten Möbel, sowie Elektrogeräte von ihm kamen, da er schlichtweg entweder die besseren Geräte bzw. hochwertigeren Möbel hatte. Somit haben wir den Großteil meiner Möbel und Elektrogeräte entweder verkauft, verschenkt oder auf den Sperrmüll geworfen.

Ausgenommen hiervon war meine Küche inklusive Geräte und das Mobiliar meines Sohnes – die Sachen habe ich in die Beziehung gebracht.

Alles andere, sprich Besteck, Geschirr, Gläser, Ausbewahrungsboxen, usw. habe ebenfalls ich mitgebracht.

Im Laufe der Zeit, haben wir uns gemeinsam einen neuen Esstisch, Wohnzimmertisch, Couch und Herd sowie Backofen gekauft. Wobei wir uns darauf geeinigt haben, dass ich das Sofa sowie Herd und Backofen mitnehme (da die restliche Küche ja auch mir gehört). Hierfür habe ich ihm die Hälfte des Neupreises überwiesen! Den Rest hat er behalten und die Möbel und Geräte die ohnehin ihm gehörten auch wieder mitgenommen.

Wir haben uns aber auch viele Kleinigkeiten, die eben ursprünglich alle von mir mitgebracht wurden, neu gekauft... (Geschirr, Besteck, Gläser, Ausbewahrungsboxen, Dekorationsartikel, Küchenutensilien, etc.) Die teilweise er und teilweise ich bezahlt habe. Dafür wurden die alten Sachen natürlich weggeschmissen.

Jetzt ist es so, dass ich dachte, wir könnten die Trennung einigermaßen vernünftig über die Bühne bringen, so gut wie die Situation es eben erlaubt.

Nachdem ich gestern Abend nachhause kam, habe ich gesehen, dass er einfach alle oben aufgelisteten Artikel mitgenommen hat! Alles was wir gemeinsam neu gekauft haben – unabhängig davon, ob er es nun bezahlt hat oder aber ich! Nur ein paar Schüsseln die noch vom meinem „Altbestand“ übriggeblieben sind, hat er mir dagelassen. Das heißt ich gehe mit deutlich weniger aus der Beziehung als ich ursprünglich hatte.

Jetzt stehe ich da mit meinem Sohn und muss mir/uns, abgesehen von der Küche, dem Sofa und den Möbeln meines Sohnes, alles neu kaufen!! Nicht nur das womit ich ohnehin gerechnet habe… (z.B.: Bett, Fernseher, Waschmaschine, etc.) sondern auch alles andere was man so zum Leben braucht!

Deswegen meine Frage, habe ich die Möglichkeit, z.B. anhand der Abbuchungen meines Kontos (Ikea, Porta, usw.) ihm, das was ich tatsächlich bezahlt habe an Neuanschaffungen und er aber trotzdem mitgenommen hat, von seinem Anteil der Kaution abzuziehen und einzubehalten?

Ich bin euch jetzt schon dankbar für eure Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?