Ex Freund will bei der Geburt unseres Kindes dabei sein..Ich bin mir nicht sicher. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo PinkPassion!

Egal was irgendwelche Männer ohne Geburtserfahrung hier schreiben...bei der Geburt zählen nur Du und das Baby. Alles was stört kann die Geburt erheblich beeinträchtigen und dabei geht es nicht nur darum, dass Du Dich nicht wohlfühlst, sondern dass es vielleicht sogar deswegen Komplikationen (Geburtsstillstand, Dammrisse, Dammschnitte, Notwendigkeit zu medizinischen Eingriffen wie Schnitt oder Saugglocke) geben kann, wenn Du Dich nicht völlig auf die Geburt konzentrieren, entspannen und loslassen kannst. All dieses ist wohl nicht möglich, wenn jemand im Raum ist, gegen den man eine Abneigung hat.

Ich finde super von Dir, dass Du darüber nachdenkst ihn mitzunehmen. Das zeugt von viel Rücksichtnahme und wird später auch wichtig sein, wenn ihr zusammen bzw. abwechselnd das Kind großzieht. Ich finde es auch gut, dass er sich wünscht dabei zu sein, denn es zeigt, dass er sich für das Baby interessiert. Ich denke auch man sollte ihm die Möglichkeit geben, gleich nach der Geburt intensiv Zeit mit dem Baby zu verbringen, da diese Zeit sehr wichtig ist für die spätere Beziehung (man nennt das bonding).

Um eine Auseinandersetzung zu vermeiden kannst Du ihm erklären, dass Du eine weibliche Begleitperson dabei haben willst (Freundin, Verwandte) und dass zwei Begleitpersonen zu viele sind. Dann sparst Du Dir weitere Erklärungen und er kommt sich nicht so sehr abgelehtn vor (ist besser als zu sagen, mit Dir will ich nicht, Du ekelst mich, lieber gehe ich alleine als mit Dir).

Überleg Dir auch noch, ob Du eine normale Klinikgeburt möchtest, oder eine mit einer eigenen Hebamme (z.B. Beleghebamme oder Geburtshaus). Das ist für die Geburt eine sehr wichtige Entscheidung.

Ich wünsche Dir für Schwangerschaft und Geburt alles Gute! Bitte versuch dem Kind zuliebe weiterhin mit dem Erzeuger fair umzugehen!

LG, Hourriyah

ich würde ihn nicht dabei sein lassen, da das ein sehr "großes" ereignis ist bei dem du dich auf keinen fall unwohl fühlen solltest. versuch es ihm schonend beizubringen, erkönne ja warten und dasf das bay auch gleich an dem tag halten etc

PinkPassion 21.03.2012, 20:16

Mmmh, so denke ich auch. Er kann ja sofort danach dabei sein, hab ich kein Problem mit, nur währenddessen halt nicht. Bloß ihm das beizubringen das wird schwer..

0

Lass ihn dabei sein weil er hat das Kind gezeugt und deshalb hat er ein Recht dabei sein zu dürfen.Du musst ihn ja nicht mehr lieben aber lass ihn auch mit dem Kind Zeit verbringen.Aber wenn du nicht willst das er deinen Bauch anfässt dann musst du halt nur sagen das du es nicht willst.EIn Baby ist was schönes deshalb wünsche ich dir und dem Baby alles Gute ud hoffe es kommt gut zu Welt

Pirkko 21.03.2012, 20:21

Mit dem Kind Zeit zu verbringen ist was anderes als bei einer Geburt dabeizusein. Eine Geburt ist schließlich eine sehr intime Sache, da sollte man sich schon einigermaßen wohl fühlen.

0

Sag ihm doch einfach, er kann solange draußen warten. Mit dabei sein lassen würde ich ihn auf keinen Fall, wenn du das nicht willst. Du solltest dich bei der Geburt nur auf dich und das Baby konzentrieren, und wenn er dich dabei stört, also mit seiner Anwesenheit, dann hat er leider Pech gehabt. Das Baby kann er dann ja noch früh genug sehen.

Du wirst ei der Geburt ohnehin schon so viel einstecken müssen, dass Du nicht noch jemanden brauchst, in dessen Gegenwart Du Dich noch unwohler fühlst. Ich würde den Kompromiss empfehlen, dass er ins Krankenhaus mitkommen kann, aber VOR dem Kreissaal warten soll.

Ich wollte bei der geburt meines kleinen lieber meine mama dabei haben gott sei dank durften beide mit rein...schatzi und mama und mein freund sagt das war der schönste moment in seinem leben...auch wenn ihr nicht mehr zusammen seid...nimm ihm diesen moment nicht...ich glaube der ist wichtig für die bindung von vater und kind heute würde ich nicht eine min darüber nachdenken.....:)

Du musst du wohlfühlen, das ist am wichtigsten. Und wenn du dich wohler fühlst, wenn er nicht dabei ist, dann ist das so. Wenn du ihm das selber nicht sagen kannst/willst, kannst du ja auch dem Arzt/der Ärztin oder der Hebamme das Problem schildern und der/die sagt ihm, dass er nicht dabei sein kann.

Denk dabei nur an dich und das Kind, alles andere steht dabei erstmal im Hintergrund.

Und viel Glück und Spaß mit dem Kleinen.

Du bist der wichtigste Mensch in Deinem Leben, oder? Im Grunde weißt Du die Antwort doch. Keine falsche Rücksichtnahme, wenn es Dir dabei schlecht geht. Du mußt nur den Mut aufbringen es ihm zu sagen, und für Deinen Wunsch einstehen. Viel Glück

ob egoistisch oder nicht.: DU musst die geburt durchstehen, was an sich nicht einfach ist. NEIN, lass nicht zu, dass jemand dabei ist, in dessen gegenwart du dich nicht wohl fühlst !!!!

NikeBIKE 21.03.2012, 20:18

hach hier Frauen, selber immer über die Missachtung der Gefühle achten und dann sowas.

0
PinkPassion 21.03.2012, 20:29
@Sie1974

Das denke ich halt auch. Bloß ihm das klar zu machen, das wird schwer. Er wird ziemlich schnell sauer und macht Vorwürfe & davor z.B habe ich Angst. Dieses unter Druck setzen von ihm, das macht mich wahnsinnig :/

0
Sie1974 21.03.2012, 20:37
@PinkPassion

wenn du eh schon so eine angst vor ihm hast und dich unter druck gesetzt fühlst, ist es umso wichtiger, dass er nicht dabei ist !! stell dir vor, er macht dir während der geburt auch noch stress oder vorwürfe..

versuch, es ihm zu erklären, indem du sagst, dass es eine ganz intime angelegenheit ist und du es nicht MÖCHTEST.. PUNKT

0
PinkPassion 21.03.2012, 20:43
@Sie1974

Ich denke auch das ich es so machen werde. Danke für deine Antworten hier, das ermutigt mich ein bisschen :)

0

Hallo ^^

Meinen Glückwunsch zu deinem Kind ^^

Ich persönlich habe mit soetwas noch absolut keine Erfahrung, aber ich würde es so machen, dass ich mich wohl fühle. Also ihm sagen, dass ich nicht möchte, dass er dabei ist.

Du solltest dich schließlich wohl fühlen und entspannt sein....

Aber die Entscheidung liegt bei dir...

Liebe Grüße =)

Klar entscheidest Du das! Sag ihm dass Du es spontan enstcheiden wirst...er aber vor der Tür warten kann.....ob Du ihn rein rufen lässt....musst Du schauen ...Du spontan schauen wie Dich fühlst.

Du willst mit ihm das Kind groß ziehen??? Habe ich das richtig gelesen????

Dann würde ich gemeinsam mit ihm eine Beratungsstelle oder Paartherapie aufsuchen.....pro Familia oder ähnliches!

Denn......wenn das Baby da ist wird Dein Ekel nicht weg sein!

Das eigene Baby in die Hände eines Menschens zu geben für den man Ekel empfindet.............hmmm sehr fragwürdig das ganze!

Ein Baby spürt wenn Du nicht dahinter stehst was Du machst!!!!

Da müsst ihr dran arbeiten....aber ganz fix!!!!! Vielleicht sogar eine Einzeltherapie für Dich? Dein Ekel und Gefühl hat ja Ursachen.....da musst Du ran........vielleicht lässt sich das schnell klären???

Ein Versuch ist es wert! Für das Baby!

Lass ihn dabei sein, es ist sein KIND.

Auch wenn mich jetzt die Weiber hier gleich abschlachten: Wie würdest du es finden, wenn du der Mann wärst und nicht dabei sein dürftest?

Und so unwohl wirst du dich doch nun auch nicht wieder fühlen.

Er kann vielleicht auch so stehen, dass du ihn nicht siehst und dich nicht anfassen kann... Wenn es dich glücklich macht.

Pirkko 21.03.2012, 20:19

Sie ekelt sich vor ihm. Und eine Geburt kann schon ganz schön heftig sein, da muss man nicht noch jemanden um sich haben, bei dem man sich nicht wohl fühlt.

0
NikeBIKE 21.03.2012, 20:21
@Pirkko

Aha, und nur wegen einem Unwohlen Gefühl, darf der Erzeuger, der später auch noch Unterhalt zahlen muss nicht dabei sein?

Tolle Moral, verdammt!

0
Sie1974 21.03.2012, 20:23
@NikeBIKE

nikebike, werde erwachsen! es geht hier um eine GEBURT und ich gehe davon aus, dass du keine ahnung diesbezüglich hast! es gibt sogar frauen, die nicht möchten, dass ihr PARTER dabei ist und es ist ihr gutes recht !

0
Pirkko 21.03.2012, 20:24
@NikeBIKE

Nirgends steht, dass sie nur Geld von ihm will oder ihm das Kind vorenthalten will. Sie will ihn einfach nicht bei der Geburt dabei haben. Ich versteh nicht, wo das ein moralisches Problem ist, wenn man einen EX-Freund nicht bei so einer intimen Geschichte dabei sein lassen will.

0
NikeBIKE 21.03.2012, 20:25
@Sie1974

Ja es ist mir schon klar, dass es hier um eine Geburt geht, und deshalb ist es ihrem Freund wahrscheinlich auch so wichtig dabei zu sein...

Ich habe auch nicht wirklich viel Ahnung von einer Geburt, ich weiß nur eins: Schmerzen, Stress und irgendwann ein Baby. Aber ich muss auch nicht so viel wissen, um sagen zu können, dass es einfach Scheiße ist, den Erzeuger nicht dabei sein zu lassen, bloß weil man meint, man hätte ein Unwohles Gefühl.

Aber ist ihre Entscheidung.

0
NikeBIKE 21.03.2012, 20:29
@Pirkko

Ich habe nie behauptet dass er nur Geld will. Das war eine Verallgemeinerung. Nur ein bisschen dumm ausgedrückt von mir.

Ich habe auch nicht behauptet, dass sie es ihm vorenthalten will, nur dass ich es doof finde, dass der Erzeuger nicht dabei sein darf, bloß wegen einem ''unwohlen'' Gefühl.

Und er ist mehr als ein einfach EX-Freund, er ist der Erzeuger.

Und sie hat doch auf vor gut 8-10 Monaten was sehr intimes mit ihm gemacht oder? Wo ist da das Problem...

0
Sie1974 21.03.2012, 20:39
@NikeBIKE

dann ENTHALTE dich, wenn du keine ahnung hast !!! "schmerzen, stress und irgendwann ein baby", alles klar...

zum letzten mal: sie sind GETRENNT und es ist IHR körper. amen

0
PinkPassion 21.03.2012, 20:39
@NikeBIKE

Die Sache ist, das wir das Kind trotz allem gemeinsam groß ziehen werden. Und Unterhalt, bekomme ich von ihm auch nicht. Das beantrage ich gar nicht erst, da er genau soviel Zeit mit dem Kind verbringen wird wie ich. ;)

0
Nordfriesin 22.03.2012, 06:35
@PinkPassion

Wenn Du die erste zeit Geld vom Amt bekommst bzw UVG beantragst.....wird vom Unterhaltsvorschussamt geprüft wie viel er zahlen muss.

Von irgendwas musst Du ja leben!

0
Nordfriesin 22.03.2012, 06:42
@NikeBIKE

"Schmerzen, Stress und irgendwann ein Baby"

Du hast KEINE Ahnung was eine Frau bei der Geburt durchlebt......

Klar ist es doof für den Papa des Kindes!!!!!! Sie weiß ja scheinbar auch wie wichtig es ihm wäre dabei zu sein sonst würde sie hier nicht so mit sich hadern! Aber mal ehrlich....wenn die Mutter richtigen Ekel hat ......nein....das geht nicht....

wobei ich ihr raten würde mich gemeinsam mit ihm beraten zu lassen.....pro Familia oder ähnliches! Denn......wenn das Baby da ist wollen die beiden das Kind gemeinsam groß ziehen! Da sollte ihr Ekel langsam überwunden sein......das eigene Baby in die Hände eines Menschens zu geben für den man Ekel empfindet.............hmmm sehr fragwürdig das ganze!

Die Enstcheidung sollte aber die Mutter treffen.....sie muss schliesslich auch die Geburt durchstehen!

0
Sie1974 21.03.2012, 20:20

sie sind GETRENNT und SIE bringt das kind zur welt und muss sich dabei wohl fühlen. sie wird schmerzen haben und bis an ihre grenzen gehen müssen, da braucht sie nicht auch noch diesen stress ! die idee, dass er gleich danach das kind sieht, finde ich gut !

pinkpassion, lass dir kein schlechtes gewissen einreden !!!

0
NikeBIKE 21.03.2012, 20:22
@Sie1974

Stress hat sie so oder so.

Aber wie fändest du es als Mann, nicht dabei sein zu dürfen?

Nur wegen ein bisschen Unwohl, die merkt man eh nicht mehr, wenn man unter den Schmerzen steht, ihr sagt doch immer dass es nichts schlimmeres gibt als das.

0
Pirkko 21.03.2012, 20:25
@NikeBIKE

Stress erschwert eine Geburt zusätzlich, was soll also der Mist?

0
NikeBIKE 21.03.2012, 20:31
@Pirkko

Ach was, man hat doch so oder so während der Geburt Stress.

Und nur weil eine Person da ist, heißt es noch lange nicht, dass man auch wegen ihr Stress hat. Sie wird sich eh nicht mehr auf ihn konzentrieren, sondern mehr auf das Kind, besser gesagt auf die Schmerzen der Geburt.

0
Sie1974 21.03.2012, 20:40
@NikeBIKE

du hast KEINE AHNUNG vom tuten und blasen, lass es einfach...

0
NikeBIKE 21.03.2012, 20:44
@Sie1974

Was hat das mit der eigentlichen Angelegenheit zutun?

Was ist an ein wenig Stress, der auch irgendwann Vorbei ist, damit zutun, dass der Erzeuger nicht dabei sein darf?

Ich sehe wir drehen uns im Kreis...

0
Sie1974 21.03.2012, 20:48
@NikeBIKE

solange du noch deinen senft dazu geben musst, ohne von der materie auch nur die leiseste ahnung zu besitzen, tun wir das in der tat.

0
NikeBIKE 21.03.2012, 20:53
@Sie1974

Bloß weil ich keine Ahnung von der Geburt habe, heißt es doch nicht, dass ich nicht mitreden kann oder?

Das ist wie wenn du sagst(Achtung Beispiel!!), du kannst nicht über Cristiano Ronaldo und Leo Messi reden, weil du keine Ahnung von Fußball hast.

Ok ziemlich weithergeholtes Beispiel, aber ich hoffe du verstehst was ich meine. Das eine hat zwar was mit dem anderen zutun, aber es bedeutet nicht sonderlich viel.

0
Sie1974 21.03.2012, 21:00
@NikeBIKE

als junge von 17 jahren kannst du hier nicht mitreden, das ist eine tatsache.

0
Nordfriesin 22.03.2012, 06:51
@NikeBIKE

Haha.....ja Dein Beispiel zeigt ganz deutlich dass Du doch loieber über Fussball sprechen/schreiben solltest!

Du bist 17!!!!!!!!!!!!!!!?????

Geh Fußball spielen!!!!

0
PinkPassion 21.03.2012, 20:20

Ich als Mann würde versuchen es zu verstehen.

Ich würde es ihm auch gönnen das mit zu erleben, aber ich habe Angst das ich voll unter Spannung stehen werde, und mcih z.B jeder einzelne Blick von ihm anwiedern wird..

0
darkCharm 21.03.2012, 20:25
@PinkPassion

Ich find NikeBIKE hat Recht. So eklig kann er ja nicht sein. Schließlich hatte sie ne Beziehung mit ihm..war mit ihm im Bett.. kriegt n Kind von ihm..

Also.. Augen zu und durch.

0
Pirkko 21.03.2012, 20:26
@PinkPassion

@PinkPassion: Lass Dich nicht unter Druck setzen. Wenn Du es nicht möchtest, dann musst Du das auch nicht.

0
PinkPassion 21.03.2012, 20:32
@darkCharm

Und die Beziehung habe ich aus einem guten Grund beendet. Ich habe mich ja nicht die ganze Beziehung über vor ihm geekelt. Also dieser Ekel vor ihm,der ist begründet!

0
darkCharm 21.03.2012, 20:34
@Pirkko

genau das is es NikeBIKE. Wäre er von Anfang an so eklig gewesen, hätte sie doch nie ne Beziehung angefangen??

Und wenn er wirklich so eklig ist,warum haben sie dann noch guten Kontakt..sind quasi Freunde?? Sehr seltsam.

Ich will nix unterstellen, aber es gibt auch Frauen, die nur n Kind als Ziel haben.. und der Mann muss nach "getaner Arbeit" dann weg.

0
NikeBIKE 21.03.2012, 20:34
@PinkPassion

Wie gesagt, die Entscheidung bleibt dir Vorenthalten, ich(wir) können dir nur bei der Entscheidung helfen.

Ich sag es dir nochmal, geh am besten vor dem Schlafen in dich und entscheide dann.

Frag dich, wie du es als Mann finden würdest und entscheide einfach dann :)

0
PinkPassion 21.03.2012, 20:50
@darkCharm

Den guten Kontakt müssen wir erhalten weil wir ein Kind zusammen bekommen. Und der Ekel, den ich aus einem guten Grund habe den werde ich nie loswerden.

Ich hatte eine lange vernünftige Beziehung mit ihm, bis zu dem Zeitpunkt als der Ekel anfing - was er sich selbst zuzuschreiben hat.

0
NikeBIKE 21.03.2012, 20:56
@PinkPassion

Also ihr könnt guten Kontakt haben, aber er kann nicht neben dir bei einer Geburt stehen.

Ahaaa!

0

Was möchtest Du wissen?