Ex-Chef vor 2 Jahren insolvent, führt Firma mit neuem Firmenname über die Mutter weiter, wo verpfeif ich ihn????

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mein ex-Chef ist insolvent weil er seine Firma gegen die Wand gefahren hat.

Und? Als Angestellter erhältst du doch die Gehälter direkt 3 Monate weiterbezahlt bei Insolvenz, das zahlt dann die Arbeitsagentur.

Jetz hat seine Mutter quasi als "scheinchef" ne neue Firma auf gemacht... die er aber führt. Sie macht nur bisschen Büro.

Daran ist nichts ungesetzlich. Die Mutter kann als GF einstellen, wen sie will.

Wo kann ich ihn anscheißen???

Nirgends. Nichts an alledem stellt einen Verstoß oder eine OWI dar.

Er schuldet mir noch 2 Gehälter und lässt sich feiern.

Nein. Wenn aus der alten Beschäftigung im Zuge der Insolvenz noch Forderungen offen waren, die nicht durch das Insolvenzgeld gedeckt waren, stellen diese Massevbindlichkeiten dar. Aber wo nichts ist (in der Firma), kann man auch nichts mehr holen. Ergo schuldet der AG diese Gelder auch  nicht mehr, sondern sie sind im Zuge des Verfahrens uneinbringbare Forderungen gegen die alte Firma geworden.

Wenn er kein Berufsverbot im Zuge der Insolvenz seines vorherigen Unternehmens bekommen hat (Insolvenzstraftaten, Bankrott), spricht nichts dagegen.

War das vorherige Unternehmen eine GmbH? Dann schuldet Dir ohnehin die (insolvente) GmbH den Lohn, nicht der/die Eigentümer.

Nach deiner Beschreibung wirst du ihm rechtlich nichts können. Seine Mutter hat ihn als Geschäftsführer eingestellt. Da spricht erstmal nichts gegen.

Flipüper:

Lösung: Titel erwirken und anschliessend pfänden.

A... bringt nichts, gar nichts.

kevin1905 10.08.2017, 19:16

Gegen wen?

0

Was möchtest Du wissen?