(evtl.) Bänderriss falsch behandelt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hatte vor ca. 9 Wochen einen Bänderriss. Ich habe eine Schiene bekommen, die ich Tag und Nacht tragen musste für - 6 Wochen. Das habe ich auch gemacht. Ich mache keinen Sport, außer ab und zu ein bisschen Joggen und ich merke es heute noch. Ansonsten habe ich nur Schmerzmittel genommen und ich habe noch so meine Hausmittelchen drauf getan, die sicher auch dazu beigetragen haben, dass es gut heilt.

Mir sagte der Arzt, dass ich den Fuß, so oft wie möglich hoch legen soll und eben konsequent die Schiene tragen muss. Bänderriss bzw. Bänderdehnung kann man auf dem Röntgenbild nicht sehen nur im MRT.

fakker8 21.11.2014, 11:20

Die Frage ist halt, ob der Verband die selbe Funktion hatte wie eine Schiene/Bandage sie gehabt hätte.

0
MauBe 21.11.2014, 13:14
@fakker8

Wahrscheinlich nicht. Als ich nach ca. 2-3 Wochen zur Kontrolle ging und fragte, ob ich mir den Fuß nicht tapen lassen kann, hat er das klar verneint. Er sagte, dass es ganz wichtig wäre, diese Schiene zu tragen...

0
koepi 24.11.2014, 01:20
@MauBe

es ist gut möglich das du einen bänderriss gehabt hast!! mir wurde bei meinem bänderriss vom ersten arzt geagt es wäre nur eine prellung und ich sollte den fuss für3-4 tage hochlegen!! sollte mich dann am nächsten tag vom hausarzt krankschreiben lassen da er der d-arzt wäre und mich nur für 3 tage krankschreiben dürfte(zwar nie gehört sowas vorher aber gut)! gesagt getan ab zum hausarzt der hat sich das angsehen und ich direkt wieder zum krankenhaus geschickt die haben ein röntgen bild gemacht und konnten keinen riss feststellen da der knöchel bzw das sprunggelenk stark angeschwollen waren hat er direkt ein mrt angeordnet solange sollte ich den fuss nicht belasten! im mrt wurde dann ein riss des vorderen und hintern aussenband festgestellt sowie ein teilabriss des vorderen syndosmose bandes und den bruch der sogenanten talusrolle!!! ich habe einen gips für 5 wochen bekommen und trage ihn noch!!! also es ist gut möglich das du einen bänderiss hattest und villeicht sogar einen bruch dieser rolle oder eine knochensplitterung am gelenk ds ürde dann auch das waser im fus erklären!!! ich hoffe du kannst mit dieser antwort as anfangen!! gute besserung

0
fakker8 25.11.2014, 08:51
@koepi

Ich hab diesen Freitag den zweiten Termin bei dem Orthopäden. Wie schon oben geschrieben, soll ein MRT stattfinden, wenn es bis dahin nicht besser geworden ist.. Und ich glaube, dass das das Beste wäre (und sehr wahrscheinlich auch geschehen wird). Oh man.. Ich hoffe, dass keine Schäden dadurch entstanden sind und das letztlich alles wieder richtig heilt.

Danke für die Antworten!

0
fakker8 15.12.2014, 16:25

Um nochmal Rückmeldung vom MRT zu geben (und diese Frage letztlich zu beenden):

Diagnose: doppelter Außenbandriss (vorderes und mittleres), sowie Innenband angerissen/stark gedehnt.

Der Arzt dort meinte, dass man sowas heutzutage nicht mehr operiert und dass die Bänder schon fortgeschritten zusammengewachsen sind. Positiv also erstmal, dass ich auf dem Weg der Besserung bin und es wohl keine Spätfolgen gibt.

Die Flüssigkeit an der Sehne hat er natürlich auch gesehen. Die ist ein Grund dafür, dass das immer noch angeschwollen ist. Das wird aber auch weniger.

Fazit: doppelter Bänderriss, Innenband angerissen. Zweidimensionale Bewegungen (Laufen, Radfahren) darf ich laut seiner Aussage schon (natürlich langsam anfangen), mit Fußball darf ich mit Bandage vorsichtig Mitte Januar wieder beginnen.

Ich find es aber echt unmöglich, dass mir der erste Orthopäde - ohne groß zu untersuchen (Röntgen und ein wenig meinen Fuß abtasten/bewegen) - gesagt hat es sei bloß eine Bänderdehnung..

0

es ist gut möglich dass du einen bänderiss hattest. Die bahndlung läuft aber da meist nicht anders ab. als ich einen bänderriss hatte, habe ich erstmal einen verband und eine schiene bekommen. die schiene musste ich 2 wochen tragen, dann nur noch einen verband der das band hält. wichtig ist eigentlich nur, dass der fuß ruhig gestellt ist. bei mir hat es circa 6 wochen gedauert bis ich den fuß wieder normal belasten konnte. deinen weiteren monat hat es gedauert bis ich wieder sport machen konnte.

Auch ein Bänderriss wird so behandelt. Allerdings hatte ich keinen Druckverband, sondern nur eine Schiene zum Ruhigstellen.

So lange Du Schmerzen hast, solltest Du den Fuß bewegen, aber nicht all zu sehr belasten.

Sowohl Bänderriss als auch Bänderdehnung brauchen eben eine Weile. Und es kann schon sein, dass Du nach einem halben Jahr immer noch was merkst. Ich konnte ein Jahr lang nicht auf dem einen Fuß stehen (also "einbeinig"), ich hatte immer das Gefühl, der Fuß hält mich noch nicht. Inzwischen geht's aber wieder.

fakker8 21.11.2014, 11:31

Wie ist denn die Flüssigkeit bei der/den Sehne/n zu erklären? Finde da nichts hilfreiches im Netz zu. Ist das eine Entzündung (und deswegen hab ich auch die entzündungshemmenden Tabletten verschrieben gekriegt)?

0

bei einem Bänderriss hättest du auf jeden Fall eine Schiene bekommen müssen!

Was möchtest Du wissen?