Eure Empfehlung für die praktische Führerscheinprüfung in 30/50er Zonen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man fährt immer so, wie es die Schilder angeben, ABER:

Wenn es keine Schilder gibt nach einem Abbiegevorgang oder eine vorausgegangene Beschränkung aufgehoben wird, fährst du

innerorts 50

außerorts 100

Ich mach es immer so, zuerst schau ich, ob innerorts oder außerorts, fahre dann dementsprechend, und schaue dann nach Schildern, die das beschränken.

Du musst dann aber natürlich schon nach jedem Abbiegevorgang die Augen nach Schildern offen halten. ;-)

PS: Habe in 2 Tagen meine Prüfung. 😂

Es ist immer beschildert wie schnell man fahren darf^^
Zone 30 ist gekennzeichnet wenn sie beginnt und wenn sie endet damit ist das ja geklärt.

Wenn ein Streckenabschnitt auf 30 kmh begrenzt ist, so fährst du 30 bis die 30 durch eine andere begrenzung aufgehoben ist, Ortsausgang kommt oder du an eine Kreuzung kommst :) so grob ist das die regel was man so findet üblicherweise

30er Zone !!!

Bis du an einem Schild vorbei kommst, die diese Zone aufhebt, gilt überall 30

Dann hast du offensichtlich Schilder übersehen.

Was möchtest Du wissen?