30er-Zone oder 50er-Zone?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibt es noch Unterschiede ob nun eine Zone eingerichtet oder eine gewöhnliche Geschwindigkeitsbegrenzung aufgestellt wurde.

Du musst jedenfalls beim Fahren ständig aufpassen welche Schilder aufgestellt sind. Hast Du es mal verpasst erhältst Du Aufschluss darüber wenn Du an Kreuzungen/Einmündungen auf Schilder achtest.

In 30er-Zonen gibt es keine Vorfahrtsschilder, also immer RvL. Gibt es keine Vorfahrtsschilder kann man schon regelrecht davon ausgehen dass Du in einer 30er-Zone bist. Sind Vorfahrtsschilder da handelt es sich ziemlich sicher um keine 30er-Zone, es kann aber wegen einer Geschwindigkeitsbeschränkung 30Km/h gelten.

Okay ich hab das jetzt mal geklärt.

30er-Zonen gelten auch nach dem Abbiegen etc ("Zone" halt) und müssen explizit aufgehoben werden.

Streckenverbote gibt es in zwei Varianten. 

Das Tempo-30-Schild allein gilt nur für die beschilderte Strecke. Wenn ich abbiege, gilt es also grds. nicht mehr, da ich die Strecke verlasse. Bleibe ich auf dieser Strecke, muss es auch explizit aufgehoben werden. 

Dann gibt es noch die Tempo-30-Schilder in Kombination mit irgendeinem Gefahrenstellen-Schild -  Kinder oder Baustelle oder Ähnliches. Das gilt automatisch nur so lange, bis die Gefahrenstelle vorbei ist.

Übersehen darf ich das alles nicht, weil es sonst nur vage Anhaltspunkte gibt wie die Frage ob ich auf ner Vorfahrtstraße bin oder im Wohngebiet etc.

Danke für eure Antworten!

Ich schieb das jetzt mal auf deine Nerven, bist halt aufgeregt. Aber die Beschilderung ist eigentlich sehr eindeutig und auch ausreichend.

Wo innerhalb der Ortschaft kein Schild steht gilt 50.

Wo 30 ist, ist ausgeschildert  entweder durch das Schild 30--roter rand  oder durch das 30er auf weissem Hintergrund das eine 30er Zone anzeigt--heisst hier gilt überall 30, es muss nicht an jeder Einfahrt ein neues Schild stehen.

LG Opa

Was möchtest Du wissen?