ESta Abzocke?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich war so dumm und bin auf die Abzocke reingefallen und habe es über
den Drittanbieter für 54 pro Person gemacht. Die 108 Euro wurden per
Kreditkarte bezahlt.


Das ist keine Abzocke, sondern ein Angebot eines Privatanbieters, der auf die anfallenden Kosten auch hinweist.

Niemand hat Dich gezwungen den Esta Antrag über einen Drittanbieter zu regeln.

Verbuche es als Lehrgeld.

blackhaya 07.07.2017, 10:04

Sorry das ist einfach nur Blödsinn.

Solche Angebote verstossen einfach gegen die guten Sitten und sind auf arglistige Täuschung angelegt.

Hier wird einfach der Mangel an Erfahrung gnadenlos ausgenutzt.

Und Wucher ist in Deutschland verboten.

0
baindl 07.07.2017, 10:08
@blackhaya

Solche Angebote verstossen einfach gegen die guten Sitten und sind auf arglistige Täuschung angelegt.

Es wird auf die anfallenden Kosten hingewiesen und ist somit vollkommen legitim.

98 % aller Antragsteller sind in Lage die weniger kostenintensive, offizielle Seite anzusteuern und somit ist wirklich niemand gezwungen mehr zu bezahlen.

Naivität ist jedem selbst zuzuschreiben.

0
blackhaya 07.07.2017, 10:49
@baindl

Schon mal in den Sinn gekommen das es sich bei dieser Seite um Betrüger handelt?

0
baindl 07.07.2017, 11:03
@blackhaya

das es sich bei dieser Seite um Betrüger handelt?

Nein, es sind Dienstleister, die ihre Leistung auch erbringen.

0

Du kannst nur hoffen, dass du wenigstens eine gültige Genehmigung hast. Ansonsten war es auf jeden Fall Abzocke, da die normale Gebühr nur 12,50 € beträgt.

Die offizielle Seite sieht so aus:

https://esta.cbp.dhs.gov/esta/

Und da kannst du auch jederzeit deinen Status prüfen.

Der offizielle Preis ist nur 14 Dollar pro Peson.

Die Kreditkartenabbuchung die kannst du wieder zurückfordern.

Kathrinsche88 07.07.2017, 09:53

Dankeschön. Aber darf ich das denn wieder zurückfordern? Die haben mir ja die Genehmigung ausgestellt. Darf ich da das Geld einfach zurückfordern bei der Bank?

Es ist zwar ne Abzocke aber ich habe mich ja auf den Vertrag eingelassen?!

0
baindl 07.07.2017, 09:53

Die Kreditkartenabbuchung die kannst du wieder zurückfordern.

Mit welcher Begündung?

Die Dienstleistung wurde in Anspruch genommen und somit gibt es keinen legitimen Grund die Abbuchung zu stornieren.

0
blackhaya 07.07.2017, 09:57
@baindl

Das ganze ist Anfechtbar wegen arglistiger Täuschung und Wucher.

Sorry solche "Dienstleistungen" die sind auf Betrug ausgelegt. Warum sollte jemand den 5x Preis bezahlen???

BGB Paragraph 138.



0
baindl 07.07.2017, 10:27
@blackhaya


BGB Paragraph 138



Nichtig ist insbesondere ein Rechtsgeschäft, durch das jemand unter Ausbeutung der Zwangslage, der Unerfahrenheit, des Mangels an Urteilsvermögen




Nichts trifft auf den Fragesteller zu.

Es ist schlicht Bequemlichkeit und vorschnelles "Kicken" an der Sache schuld.

Hier ein Beispiel eines solchen Anbieters.


Kosten

Unsere Dienstleistungsgebühr beträgt 74 US-Dollar pro Antrag. Darin sind die Dienstleistungsgebühr sowie die Antragsbearbeitungsgebühr derRegierung inbegriffen.
Rückerstattung
Die Rückerstattung des ganzen Betrags erfolgt nur in dem Fall, dassder Antrag vom US-Amerikanischen „CBP Department of Homeland Security“abgelehnt wird. Wenn der Antrag noch nicht bearbeitet wurde, Sie ihnaber stornieren möchten, wird eine Stornierungsgebühr von 14 USD proAntrag fällig. Sobald Sie den Antrag online oder telefonisch übermittelt haben, wird davon ausgegangen, dass mit der Bearbeitung IhresGenehmigungsantrags umgehend angefangen werden kann.Durch die Nutzung von unseren Dienstleistungen und unserer Homepage erklären Sie sich ESTAS.de und seinen Mitarbeitern, Angestellten undAktionären schadlos gegenüber und verzichten auf das Recht, infolge vonUmständen, die wegen einer falschen oder missbräuchlichen Verwendung entstehen könnten, ein Gerichtsverfahren einzuleiten.

https://www.estas.de/allgemeine

Wer keine AGBs liest ist selbst schuld.



0
blackhaya 07.07.2017, 10:47
@baindl

Ach ja die lieben AGB.

Da kann auch drin stehen das man seine Seele an den Teufel verkauft und ein lebenslanges Abo für Klopapier abschliesst.

Ebensogut könnte ich auch Busfahrkarten für 20 Euro verkaufen, obwohl es die an jedem Automaten für 2,40 Euro gibt.

0
baindl 07.07.2017, 11:05
@blackhaya

Ebensogut könnte ich auch Busfahrkarten für 20 Euro verkaufen,

Natürlich und vollkommen legitim, wenn Du auf die anfallenden Kosten hinweist.

Die Dummen sterben nie aus und nach diesem Grundsatz werden sehr viele Geschäfte abgewickelt.

Das ist nicht verboten.

0
blackhaya 07.07.2017, 11:09
@baindl

Doch Wucher ist verboten. Den passenden Paragraphen kennst du ja.

Das ganze kann natürlich ein Richter entscheiden, mal sehen wie er die Sache sieht.

0

Was möchtest Du wissen?