Essstörung, Essen aufbewahren Tipps?

3 Antworten

Um welche Lebensmittel geht es denn genau?

Wenns auch um "normales Essen" geht und nicht z.B. um Süßigkeiten würde ich dir auch zu einem Essensplan raten. Überleg dir genau, was du z.B. für die nächsten 4 Tage isst, koch die Gerichte fix, fertig vor, beschrifte sie mit dem Tag an dem du sie isst und pack sie in den Gefrierschrank oder Kühlschrank. Bei Brot etc. würde ich das gleiche machen und es in Rationen einteilen.

Für Süßigkeiten oder haltbare Lebensmittel: Wenn wirklich nichts hilft, hol dir einen Tresor. Hört sich wsh echt übertrieben an, aber lass deine Mutter, Freund etc. die Zahlenkombination bestimmen und wenn du wirklich was daraus brauchst, rufst du diese Person an.

Oder du machst dir einen Tag in der Woche aus, an dem du einkaufen gehst und wirklich nur an diesem Tag, wenn dann 2 Tage vor dem Einkaufstag die Lebensmittel leer sind und nur noch Brot etc. da ist, dann gibt's eben nur das für die nächsten Tage.

Iss ausreichend zu den normalen Mahlzeiten und vermeide es zu hungern. Damit vermeidet man Essattacken.

Reichlich trinken hilft auch.

Kaufe Rohkost. Die kannst du immer essen ohne schlechtes Gewissen.

Ein fester Essensplan und Ablenkung ist hilfreich

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selbst betroffen, durch Mangelernährung schwerbehindert

Was möchtest Du wissen?