Erw. Sohn beklaut mich-rauswerfen? Wer bezahlt für ihn?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Willkommen im Club. Habe meinen Sohn nach ähnlichem Verhalten raus geworfen. Er übte auf die lernwilligen Geschwister einen negativen Einfluss aus. Jetzt nähern wir uns wieder an, doch wohnen wird er nicht mehr bei mir. Inzuwischen versteht er, was ich für ihn getan und versucht habe.Unterhalt erhält er nicht mehr, da er sich nicht in einer kontinuierlichen Schulung oder Ausbildung befindet und erwachsen ist. Kindergeld wäre theoretisch denkbar, wenn er wenig verdient und arbeitssuchend und arbeitswillig ist. Das wird dann von der Verwaltung geprüft. Meine Entscheidung wird nicht durch seine finanzielle Lage beeinflusst. Ich habe auch ein Recht auf ein geordnetes Leben. Natürlich besteht nach einem Rauswurf die Gefahr, dass er in die falschen Kreise gerät. Doch irgendwann - vielleicht nach einem Schnupperknast o.ä. - kann er sich fangen. Vermutlich befindet sich dein Sohn schon zumindest in einem der nicht seltenen Freundeskreise, in denen man versucht, ohne Arbeit durchs Leben zu kommen (Modell:ewiger Urlaub).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schlachtross
07.10.2011, 11:00

Hallo ! Danke für deine Antwort ! Momentan möchte er wohl ausziehen, sucht angebl. eine Wohnung. Hatte Gespräch mit Sozialamt, wegen der Bezahlung. Da ich alleine bin, 2 weitere Kinder habe und zudem Privatinsolvenz ( wegen Ex ), muß ich höchstwahrscheinlich nichts oder nur minimal etwas dazu bezahlen. Aber das wäre mir meine Gesundheit wert. Ich kenne nichtmal den Freundeskreis meines Sohnes... er war immer Einzelgänger und hatte wenige Freunde, höchstens 2. Er gondelt mit dem Auto durch die Gegend und wohin, weiß der Geier. ( Habe selbst kein Auto, kann also nicht hinterher ) Da er nicht arbeitsuchend gemeldet ist, erhält er auch kein Kindergeld. Auch keine sonstigen finanziellen Hilfen. Arbeitswillig - eingeschränkt, geht höchstens mal einen Tag oder eine Woche, dann hat er an allem was auszusetzen oder macht krank. Lediglich den 400€ Job hat er noch (denk ich ). Da muss er ja auch nur 2 Std. am Tag was tun. Allerdings hat er sich mit den Chef´s angelegt, per Anwalt, weil angebl. noch Lohn aussteht. Bin ziemlich am Ende, aber muß mal an mich, meine Mutter und die 2 anderen Kinder denken.

0

Oh Mann, das ist heavy! Habe ich mit meiner Tochter (damals 19) auch mitgemacht. Null-Bock und frech und jeden Tag einen anderen Typen heimgeschleift.Beklaut hat sie mich,Drogen genommen und auch mit Satanisten rumgemacht. Da habe ich sie rausgeworfen und ihr ein Appartement besorgt, und bezahlt, dass sie aber eher als Müllkippe benutzt hat. Da habe ich das Appartment gekündigt. Sie hat mich wegen Unterhalt "vor den Kadi gezerrt" und verloren, weil sie auch die Angebote des Jugendamtes abgelehnt hat. Niemand muss sich solch ungebührliches Verhalten gefallen lassen. Gehe doch selber zum Jugendamt und lass Dir helfen!! Es macht einen sonst kaputt! Gg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein , musst Du nicht. Bei so einem gravierenden Fall ist es nicht zumutbar, dass er bei Dir wohnen bleibt. Er ist volljährig und alt genug, um für sich selbst verantwortlich zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs mal mit einer Beratung beim Jugendamt!!! Dieses Verhalten solltest du auf keinen Fall dulden!! Er ist erwachsen!! "Leider" musst du bis (ich glaub) 24 J. für ihn Sorgen/zahlen....darum informier dich beim Jugendamt was du tun kannst!

Wünsch dir viel "Glück"...und weiter gute Nerven....:-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schlachtross
06.10.2011, 20:28

Jugendamt ist nicht zuständig, weil er erw. ist. Z.Zt. ist wohl niemand für MICH zuständig ... kein Amt, kann und will mir Aussage geben, mir raten, helfen, nicht mal Polizei, weil ich wegen Diebstählen anrief :-( Ich kann nicht mehr ...

0

Was möchtest Du wissen?