Erste hilfe Leisten nach Pfefferspray einsatz?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Naja, du verständigst ohnehin die Polizei - damit leitest du automatisch auch notwendige Hilfemaßnahmen ein.

Interessanter Gedanke. Ob Notwehr oder nicht: Da die meisten Gewaltverbrevcher keine erste Hilfe an ihren Opfern leisten, könnte man sie zusätzlich noch wegen unterlassener Hilfeleistung dran kriegen. :/

Nein natürlich nicht , du hast dich aus not gewährt und daran ändert es auch nichts das du ihm nicht geholfen hast. Er hat dich schließlich angegriffen

Unterlassene Hilfeleistung ist ein sog. Auffangtatbestand, d. h. den kann nur derjenige begehen, der mit der Tat sonst nichts zu tun hat. Wer dagegen für den Zustand gesorgt hat, in dem der Hilfebedürftige ist, der wird viel strenger bestraft als nur wegen Unterlassener Hilfeleistung.

Wenn einer im Wasser "Hilfe! Hilfe!" ruft und ich ziehe ihn nicht raus und er ertrinkt, bin ich wegen Unterlassener Hilfeleistung dran. Wenn Du ihn, ohne ihn töten zu wollen, reingeschubst hast und ziehst ihn nicht raus, bist du wegen Totschlags durch Unterlassen dran.  

Klingt logisch Danke für die schnelle Hilfe :D

0

Der Sinn eines Pfeffersprays ist es, Dir die notwendigen Sekunden für eine Flucht zu verschaffen. Eine erste Hilfe wäre da kontraproduktiv: der Angesprühte ist durchaus nicht handlungsunfähig.

Ob Du aus angemessener Entfernung nun die Polizei rufen solltest, ist eine Gewissensfrage. Eine Anzeige verhindert vielleicht zukünftige Straftaten und noch mehr Opfer. Andererseits wird damit Dein Name aktenkundig und dem Täter bekannt - ich würde Dich nicht verurteilen, wenn Du lieber anonym bliebest.

Nur, wenn man sich selbst dadurch nicht in Gefahr begibt.

Was möchtest Du wissen?