Ersatz für Backblech für EBK?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Jemand hatte eine völlig ein- und verbrannte Edelstahlbratpfanne durch ein einmaliges Unglück beim Kochen. Diese jemand sah deshalb nur noch die Möglichkeit, sie zu entsorgen. Mutter dieser unglücklichen Person nahm gerade noch rechtzeitig die Pfanne in ihre Obhut und mit etwas Geduld und ein paar Tricks war diese danach so blank, dass sie sie zurück geben konnte. "Jemand" bedankte sich für die neue Pfanne und musste erst einmal drauf gebracht werden, dass es sich um die Pfanne handelte, die sie entsorgen wollte.

Was ich damit sagen will: Wenn es nun ein Problem ist, das gleiche Blech als Ersatzteil vom Backofenhersteller zu bekommen oder ein gleichwertiges, passendes im Haushaltswarengeschäft aufzutreiben, könnte man sich das Blech nochmal geben lassen, um es mit allen Tricks doch noch blank zu bekommen. Auch bei einem Alublech gibt es fast nichts, was nicht doch noch wieder weg geht. Gewisse Verfärbungen sind aber nach so langer Zeit als Gebrauchsspuren hinzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Blech das den Backofen schützen soll und gehört zu den normalen Verbrauchsgegenständen, also kleiner Unterhalt, den du übernehmen musst. Die Mietdauer spielt da keine Rolle. Das Teil wird heute eigentlich bei jedem Wohnungswechsel grundsätzlich ersetzt. 

Sei nicht so kleinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein Backblech kostet 1 kein Vermögen 2. allerdings ist es im Mietvertrag aufgeführt das Nutzungskosten für die Küche extra genommen wurden ? dann darf er nix abziehen. aber wenn es das einzige ist würde ich deswegen jetzt keinen Aufstand machen und die im höchsten falle 30oder 40 Euro für das Backblech bezahlen und gut ist... und wenn vorhanden vll der eigenen Versicherung melden. aber insgesamt ist sowas echt lächerlich auch vom Vermieter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Normale Gebrauchsspuren" sind erlaubt. Dazu gehört sicher auch das Auslaufen einer Backform....

Was ist das für ein "minderwertiges" Backblech, das man nicht sauber kriegt....es gibt übrigens für ca. 10 EUR ausziehbare Bleche, die in jeden Backofen passen....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hätte schon längst die ganze Küche erneuern müssen. Er soll froh sein, daß ihr das nicht gefordert habt.

Ein Abzug für das Backblech ist lächerlich. Wenn ihr euch trotzdem drauf einlaßt, verlangt die Herausgabe des alten Blechs. Schließlich sorgt ihr ja für Ersatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Zeitwert ist Null, es gilt neu für alt.

Abnutzung und Verschlechterung sind mit der Miete abgegolten.

Stellt der Vermieter Forderung auf Schadenersatz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Michl77MUC 28.11.2016, 13:26

Jup. Will es von der Kaution abziehen. Finde es schon sehr kleinlich, aber gut (für das, dass er 10 Jahre so gut wie keine Ausgaben/Reparaturen mit mir hatte).

Würde ich eigentlich auch so sehen, aber weiss nicht wie Richter hier entscheiden würden. (also nur prinzipiell)

Aber vielleicht ist es in Zukunft geschickter in neuen Wohnungen lieber selbst ein neues Backblech zu begin an zu kaufen wegschmeißen (dann hatte ich aber wenigstens selbst ein neues) als ein altes ersetzen zu müssen, worüber sich die Nachmieter freuen. :/

0

Bei so alten Backblechen brauchst du normalerweise keinen Ersatz leisten.

Wenn du willst kannst du freiwillig eins im Internet besorgen , kostet keine 20 Euro  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz normaler Verschleiß und du hast es ja selber schon fleckig übernommen. Demnach sollte es kein Problem sein, wenn du es gereinigt überlasst. Und wenn doch, so ein Blech ist nicht teuer. VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wollte da jetzt wegen 30€ auch nicht anfangen rumstreiten. Hat mich jetzt nur mal interessiert, wie hier die rechtliche Sachlage ausschaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?