Erneut Bafög nach Abbruch und Pause?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja,

das ist möglich, solange du VOR Ende des 3. Semesters dein erstes Studium abbrichst.

Danach stellst du zwar einen neuen Erstantrag, musst aber auf FB1 angeben, dass du bereits Bafög vom Studentenwerk XY bekommen hast. In aller Regel musst du denen eine Begründung geben, warum du studium Nr. 1 abgebrochen hast. Der Abbruch bis zum Ende des 3. Semesters kann durch Neigungswandel begründet werden. danach bräuchtest du wichtige unabdingbare Gründe (zb Aufgabe des Sportstudium nach einem schweren Unfall)

Kannst du auch alles auf den Seite des Bafögamts nachlesen.

Hey Micha,
Ich kann dich beruhigen! Ich mache momentan genau das, was du vermutlich vor hast. Ich habe 2 Semester Psychologie studiert, bin damit allerdings extrem unzufrieden, und möchte lieber zur Medizin. Um meine Chancen zu erhöhen mache ich nun ein FSJ im medizinischen Bereich, um dann nächstes Jahr ins Medizinstudium einzusteigen. Die Exmatrikulation läuft und die Zusage vom DRK ist da.
Das Bafög-Amt habe ich auch kontaktiert. Du wirst ganz normal weiter gefördert, wenn du auch nach Pause mit einem anderen Studium beginnst. Wenn du den Studienabbruch mit Neigungswechsel begründst, ist das ja sogar noch im Sinne des Amtes, wenn du ein FSJ zur Orientierung machst, damit du nicht nochmals deinen Studiengang wechselst.
Lieber Gruß,

Chant

Steht doch auf deren Seite, bis spätestens nach dem 3.Semester und dann halt mit einer guten Begründung und einem absoluten Fachrichtungswechsel.

BaföG-Antrag abbrechen?

Also ich bin zurzeit im 1. Semster meines Studiums und mein BaföG-Antrag wird zurzeit bearbeitet. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich dieses Studium nicht beenden möchte, da es ohnehin nur ein Plan B war und ich versuche einen Platz für ein anderes Studium zu bekommen, wofür mein Durchschnitt nicht ganz reicht. Bei einem Wechsel des Studienganges in einem hohen Semester gibt es aber Probleme mit dem BaföG, sprich: Es könnte sein, dass ich meinen Anspruch darauf verliere.

Nun zu meiner Frage: Ist es möglich, dass ich die Bearbeitung meines Antrags jetzt abbreche und somit auch kein BaföG erhalte, sobald ich aber die Zusage zum anderen Studiengang bekomme, nochmal BaföG beantrage und es dann auch bekomme oder zählt es als Wechsel?

(Es könnte nämlich sein, dass ich erst in einem Jahr oder so die Zusage erhalte und dann wäre ich ja praktisch im 3/4 Semester,da es aber auch sein kann, dass ich umziehen muss, wäre ich sogar aufs BaföG angewiesen.)

Hat dann die Tatsache, dass ich vor meinem Antrag bereits einige Semester eines anderen Studienganges hinter mir habe, auch wenn ich währenddessen kein BaföG bezogen habe, irgendwelche Auswirkungen auf meinen späteren Anspruch?

LG

...zur Frage

Steht mir noch Bafög im 3. Studium zu?

Hi!

Ich möchte dieses Jahr wieder mit dem Studium anfangen.. Es gibt nur ein mögliches Problem mit der Finanzierung. Genaueres werde ich nochmal nachfragen aber vielleicht könnt ihr mir schon was dazu sagen.

Unzwar habe ich bereits 1 Semester Jura und 1 Semester Informatik an einer FH studiert. Von Jura war ein Wechsel auf Informatik, weil das Fach mir doch nicht lag. Beide male war ich Bafög gefördert. Wegen Gesundheitlichen Problemen habe ich Informatik dann abgebrochen auch im Ersten Semester.. davon weiß die Uni/Fh bisher nichts.

Jetzt möchte ich dieses Jahr wieder studieren, wieder Informatik, aber an einer Universität. Ich frage mich nur ob ich überhaupt noch Bafög gefördert werde dafür? 2. Wechsel, bzw. 3ter Start? Etwas bange mache ich mir auch sollte ich merken, ich schaffe das Studium nicht. Dann wär ja ein Studium für mich nur noch über Kredit bezahlbar?

Wer mehr weiß würde mich sehr freuen über Infos zu Finanzierung!

...zur Frage

was steht mir als Student alles außer Bafög zu?

Ich beginne im Oktober mit meinem Studium. das Problem ist, dass Bafög alleine nicht reicht wenn ich alleine eine Warmmiete von 405 euro zu tragen habe. Habt ihr zufällig gute Ratschläge?

...zur Frage

Bafög bei Studiumabbruch?

Angenommen ich plane mein Studium abzubrechen... Ich muss ja dem Bafögamt mitteilen, dass ich mein Studium abbreche, damit die mir dann nicht weiterhin Bafög zahlen . Angenommen ich entscheide mich, mein Studium im April 2017 abzubrechen. In dem Fall würde ich von Oktober 16 bis April 17 Bafög bekommen. Muss ich mich dann sofort im April 2017 exmatrikulieren und auch sofort den Bescheid über die Entscheidung dem Bafög Amt mitteilen ? Bin etwas verwirrt, weil es Leute gibt, die nach einem Studiumabbruch, das komplette Bafög zurückzahlen müssen ( Nicht nur das Darlehen) Vorallem, wie würde ich denn, beweisen, dass ich mich im April entschieden habe, das Studium zu schmeissen und nicht schon früher. Weil es kann ja sein, dass das Bafög amt dann denkt, ich wollte von Beginn an schon nicht studieren und würde ohne Grund Bafög bekommen ( Das könnte ja der Fall sein, wenn ich in dem Semester, 2 von 4 Prüfungen nicht bestehe ) Dann könnte das Bafög Amt ja tatsächlich die komplette ausgezahlte Summe zurück verlangen, oder nicht ?!? Hab gerade einfach nur große Angst mein Studium nicht zu packen, da ich schon jetzt in 2 von 4 Fächern Probleme habe. ( Bin im 1. Semester ) Möchte halt nur ein klares Gewissen haben, für den schlimmsten Fall. Ich hoffe sehr, dass ich das ganze schaffe, und diese Frage irrelevant wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?