erklärung quad fahren

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schaltung und Gas wie beim Motorrad. Allerdings schwieriger um die Kurve zu kriegen, weil der Schwerpunkt meist sehr hoch liegt. habe es auch schon hinbekommen, auf zwei Rädern um die Kurve zu fahren ^^ ist aber nicht empfehlenswert :D kippt halt leicht um, wenn man zu schnell ist. Mit Autofahren kann man das eigentlich nicht vergleichen, man hat zwar vier Räder aber vom gefühl her ist es doch eher wie Motorradfahren. Kommt aber auch aufs Quad an. ich hatte fußschlatung und handgas. gibt auch welche mti daumengas. ist aber unangenehm auf weite strecken.

In der Tendenz ehr wie Mopedfahren, aber unterm Strich ist Quadfahren, einfach Quadfahren und es fährt sich anders als Motorrad und Auto. Es gibt eine DVD die heißt Quadschule. Einfach mal kaufen und ansehen, oder mal unter Aufsicht eine Probefahrt machen. Es ist eigentlich schon hart, dass man mit einem Autoführerschein einfach auf z.B. einen 700er Raptor kann, ohne auch nur einen Ansatz von Fahrerfahrung zu haben. Quads sind definitiv erheblich gefährlicher als Motorräder und Autos, das mal nebenbei bemerkt. Vertraue meinen Aussagen, ich habe einen 700er Raptor(Fährt 140) und fahre noch eine TNT die auch in 2,9 Sekunden auf 100 ist, daher kann ich "etwas" beurteilen, was vergleichbar ist. Unterm Strich zwei verschiedene Welten.

eher wie moppedfahren, weil du den gaszug die ganze zeit halten/ ziehen musst, was auf die dauer nervt…

ok, schalte ich da sozusagen auch mit dem Fuß, oder????????????????????

0
@S51rockt

Ja, Kupplung ist meist vorn, da wo bei nem fahhrad die vorderradbremse ist.

0

Hallo, Grundsätzlich solltest Du Dir über folgende Dinge im Klaren sein: Ein Quad hat kein Differenzial, was bedeudet das hintere Kurfenäussere Rad schmiert in der Kurfe, Du fährst also IMMER in einem Halbdrift um die Kurfe, was natürlich bedeutet die Lenkkräfte sind erheblich höher als am Motorrad wo es ja so gut wie keine Lenkkräfte gibt! Weiters hast Du meist eine Integralbremse die mit dem rechten Fuß bedient wird und auf alle 4 Räder wirkt, zusätzlich hast Du noch die Handbremse rechts vorne, die nur auf die Vorderräder wirkt. Ist aber nicht bei allen Quad´s gleich!!! -> Händler fragen! Du hast alle Nachteile eines Mehrspurigen KFZ und was dazu kommt - Du hast auch alle Nachteile des Motorrades, die da sind: KFZ -> Parken, Stau, Kreuzung nicht vorfahren ... Motorrad liegen auf der Hand: Regen, keine Knautschzone, Helmplicht usw... Will ja nicht nur schlechtreden - Quadfahren macht mehr Spaß als Auto und Motorradfahren zusammen!!!! Nun zum fahren selbst. Quad fahren ist mit Autofahren nicht vergleichbar, und auch das Motorrad ist kein ernsthafter Bezug für das Fahrgefühl. Ich will mal versuchen zu beschreiben wie es (für mein Empfinden)am besten geht. Grundsätzlich sitzt Du wie auf einem Motorrad und bedienst die Kiste auch so, bis auf den Gaszug der funktioniert meist mit Daumengas. Das hat im Gelände enorme Vorteile aber ist nur für die Straße etwas ermüdend für den Daumen. Anfahren wie beim Motorrad - Gewicht leicht nach vorne und Gas geben. Es gibt Schaltergetriebe, Automatik, Semiautomatik und Variomatic beim Quad bzw. ATV (All Terrain Vehicle). Wenn Du einen Schalter kaufen willst, sei gewarnt - die Gänge sind wesentlich kürzer als beim Motorrad - daher auch die sehr gute Beschleunigung aber auch die eher geringe Endgeschwindigkeit. Langsam gefahrene Kurfen fährst Du wie mit einem PKW. Empfehlenswert und leichter gehts wenn Du das Kurfenäussere Rad ein wenig entlastest indem Du Dich ebenfalls leicht in die Kurfe legst. Etwas schneller gefahrene Kurfen meisters Du indem Du Dein Knie z.B. wenn Du eine linkskurfe fahren willst, an der linken Seite des Quad´s anlegst und eine Pobacke nach links über den Sitz schiebst und Dich dabei auch nach links lehnst. Die Füße bleiben dabei IMMER auf den Rasten oder den Nerfbar´s, es sei denn Du willst Dir die Beine brechen! Sehr schnell gefahrene Kurfen meisters Du auf ähnlich Weise wie Mittelschnelle, der Unterschied ist das Du Deinen ganzen Oberkörper inkl. dem gesamten Po, und wenn´s dann kannst, auch noch den halben Oberschenkel (die Wade kommt dabei auf der Sitzbank zum liegen) auf die Kurfeninnere Seite lehnst und dabei möglichst das Gas halten oder noch mehr Gas geben! Wenns geht dabei nicht bremsen oder wenn, dann nur ganz sanft - gibt sonst eine böse Lastwechselreaktion!!! Einen steilen Berg rauffahren: Den Po ganz nach hinten auf die Sitzbank, Füsse auf den Rasten, Hände fast ausgestreckt,Oberkörper geduckt, ganz gleichmäsig Gas geben - sonst läufst Du Gefahr nach hinten umzukippen. Berg runter: Po nach vorne an den Tank, Hände fast ausgestreckt, Keine zu starken Bremsungen mit der Vorderbremse, Oberkörper nach hinten.

So, sollte ich was vergessen haben, erinnert mich oder korrigiert mich!

Viel Spaß und Vorsicht beim Quadl´n!!! LG, Manni

Hier noch ein Link zum abschaun! ;-)

http://www.gaskrank.tv/tv/quad/wald-3860.htm

und ... wie immer ... ich bin kein Händler, Profi oder ähnliche ... Grrrrr

Von der Fahrweise her eher wie Moped (Gas, Lenken), vom Fahrstil eher wie Auto (4 Räder).

Nur dass Autos nicht so schnell umkippen ^^

0

Was möchtest Du wissen?