Ergebnis bei Süddeutsche Zeitung IQ-Test?

1 Antwort

Ich habe darüber mal einen wissenschaftlichen Artikel gelesen. Der bestätigte, dass Online- oder Zeitungs-IQ-Teste alle einen deutlich zu hohen Wert ausgeben. Kaum ein Mensch erreicht da einen Wert unter 130-140. Damit wäre man aber schon hochbegabt. So viele Hochbegabte gibt es real aber gar nicht.

Klar, die Zeitungen wollen einem schmeicheln und veranlassen, zufrieden mit dieser Zeitung zu sein...

Der normale Durchschnittsmensch erlangt bei einem seriösen Test bei Psychologen einen Wert zwischen 90 und 100. Das müßte also standardmäßig herauskommen.

Danke für die Antwort

Eine Freundin, die auch aufs Gymnasium geht, erzielte den IQ 86. Ich kenne ihren "echten" IQ zwar nicht, aber ich denke schon, dass der IQ eines Gymnasiasten höher ist als 86. Demnach??

0

Mein alter Lehrer meine einmal, dass man bei besagten Tests einen mindestwert von 110 erreichen sollte. 

Dazu muss ich aber auch sagen, dass der Mann einen IQ von, wenn ich mich richtig erinnere, 155 hat, 16 Sprachen spricht und allgemein relativ hohe ansprüche hatte

0

Ja, aber 86 bedeutet ja unterdurchschnittlich begabt. Dass nicht heder Gymnasiast einen IQ von über 110 hat, versteht sich. Aber 86 erscheint mir doch recht niedrig für einen Online Test. Wenn der dann noch zusätzlich besser ausfällt, dann wäre ihr tatsächlicher IQ ja kurz vor einer geistigen Behinderung...

0

Was möchtest Du wissen?