Erfahrungen zur Hormonspitze (3 Monats Spritze)?

5 Antworten

Diie Dreimonatsspritze ist ein inzwischen ziemlich veraltetes Verhütungsmittelder "dritten Wahl" - die sollte man eigentlich heute gar nicht mehr in Erwägung ziehen.

Die Hormondosis ist vergleichweise hoch, und das Problem ist: Du kannst sie nicht absetzen. Wenn die Spritze einmal drin ist, kannst du nichts mehr machen. Selbst bei heftigen Nebenwirkungen bleibt dir nur Abwarten.

Wenn du mit Hormonen, aber östrogenfrei verhüten möchtest, gibt es bessere Methoden, z.B. das Verhütungsstäbchen (Implanon) oder - noch eleganter - die Hormonspirale (Mirena oder Jaydess).

da ist bei mir das problem das ich keinen Fremdkörper in meinen Körper will :/

und die Pille hab ich gut vertragen aber hab sie immer vergessen und das wollte ich mir halt ersparen

0

die Hormondosis ist nun mal enorm. Viele Frauen reagieren
darauf heftig mit schlechter Haut, gewichtszunahme, depressiven
Stimmungen etc. und du kannst sie halt nicht absetzen - es dauert ewig
bis alles wieder aus dem Organismus draußen ist. Migräne haben auch
viele. Mich hat damals erschreckt, dass die Dosis nicht mal angepasst
wird, an das Körpergewicht.

D.h: egal ob du 50 KG wiegst oder 150 Kg man bekommt die gleiche Spritze und die wirkt verhütend.

Es kommt einfach drauf an wie du den Hormoncocktail verträgst. Bist
du denn ganz sicher, dass du keine Kinder mehr bekommen möchtest? Nur
dann ist die DMS nämlich in Betracht zu ziehen (Laut Hersteller).

http://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungsmethoden/weitere-hormonelle-methoden/dreimonatsspritze/

Auch bei abgeschlossener Familienplanung gibt es wesentlich Besseres als die  Dreimonatsspritze.

1

Hallo mirclamicwes,

ich finde Du kannst Dir Erfahrungen Anderer einholen so viel Du willst, aber

bei Jedem gibt es Unterschiedliche  Erfahrungen. Darum sollte eine ärztliche

Untersuchung immer im Vordergrund stehen, das solltest Du nicht vergessen.

Denn nur der Arzt wenn er seinen Beruf ernst nimmt, kann Dir über die

Hormonspritze Auskunft geben können. LG.KH.  

 

Auskunft geben können diverse gute Seiten im Internet. Der Aerzt, wenn er seinen Beruf ernst nimmt, wird ihr davon abraten.

2
@Pangaea

Hallo Pangaea, ich finde, dann wird er auch seine Gründe haben, denn so ganz bedenkenlos ist es ja auch nun mal nicht und das bei aller Liebe. Sicher kann man im Internet nachschauen, aber ich finde in vielen Sachen ist nun mal der besuchende Arzt im Vorteil, weil er oder sie seine Patienten besser beurteilen kann und kennt. LG.KH.

1

mein freuenarzt hat halt gemeint, dass ich halt nicht mehr weiter wachsen werde und das ich sie nur max. 2 Jahre nehmen darf

1
@mirclamicwes

Hallo mirclamicwes,  da siehst Du ja auch wieder was ein Arzt auch alles zu beachten hat nicht wahr? LG.KH.

1

Ich bekam extrem Akne, Gewichtsabnahme und nach absetzen brauchte ich 2 Jahre um schwanger zu werden...

Sorry Gewichtszunahme.. !!

0

Was möchtest Du wissen?