Erfahrungen Pille Leanova AL?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Guten Morgen LolFussel9,

was du dir da wünscht ist eine Wunderpille und kein Verhütungsmittel.

Das findest du in der Pille sicher nicht.

Die Pille hat als Nebenwirkung "Akne" im Beipackzettel stehen - nicht ohne Grund. Daher ist es keine sinnvolle "Lösung" sie aufgrund von derartigen Problemen einzunehmen.

Ich selbst nahm die Pille (eine gegen Pickel) auch jahrelang ein - ich hatte all die Jahre trotzdem Pickel. Nie hat sich etwas geändert. Außer jetzt nach der Pille während ich hormonfrei Verhüte. Jetzt habe ich ein reineres Hautbild als je zuvor.

Die Brüste wachsen - wenn überhaupt - nur aufgrund von Wassereinlagerungen - fraglich ob man das will?! Ohnehin verschwindet dieser Effekt schon nach kurzer Zeit - wenn er denn überhaupt eintritt.

Die Pille ist ein Verhütungsmittel und ersetzt um Gottes Willen keine kosmetische Behandlung und keine kosmetische Operation!

Selbst wenn bei Person A, B und C derartige Nebenwirkungen aufgetreten sind heißt dies noch lange nicht das dies bei dir auch der Fall ist.

Jeder Körper ist unterschiedlich daher solltest du einfach mal abwarten und beobachten. Mache dir nicht allzu große Hoffnungen. Wie gesagt - mehr als kurzzeitige Wassereinlagerungen sind das nicht. Gesund ist das mMn auch nicht.

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Nebenwirkungen sind hier an der Tagesordnung. Da hilft auch kein Pillenwechsel oder "abwarten".

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Frauen betreffen):

  • Kopfschmerzen,
  • Stimmungsveränderungen (bis hin zu Depressionen),
  • Übelkeit,
  • Bauchschmerzen,
  • schmerzende Brüste,
  • empfindliche Brüste,
  • Gewichtszunahme.


Gelegentlich (kann bis zu 1 bis 100 Frauen betreffen):

  • Erbrechen, Durchfall,
  • Wassereinlagerung oder Ödeme,
  • Migräne,
  • Verminderung des sexuellen Verlangens,
  • Vergrößerung der Brüste
  • Hautausschlag
  • Nesselsucht.


Selten (kann bis zu 1 bis 1.000 Frauenbetreffen):

  • Augenreizungen beim Tragen von Kontaktlinsen,
  • Überempfindlichkeitsreaktionen,
  • Gewichtsabnahme,
  • Absonderungen aus der Brust,
  • Ausfluss aus der Scheide,
  • Verstärkung des sexuellen Verlangens,
  • Erythema nodosum (Knötchen an den Beinen),
  • Erythema multiforme (Hautausschlag).


Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Frauen betreffen):

  • (3-sn-Phosphatidyl)cholin aus Soja kann sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.


Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):

  • Allurarot AC (E 129) kann allergische Reaktionen hervorrufen.


http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/Leanova-AL-0.02-mg0.1-mg-Filmtabletten-9512397.html

Und jetzt sag mir - wieso sollte man sich dies antun wenn es auch andere (zudem sicherere! - nein die Pille ist nicht das sicherste Verhütungsmittel) Verhütungsmethoden ohne Nebenwirkungen gibt?

Ich hoffe ich konnte dir trotz fehlenden Erfahrungsbericht bzgl. der gennanten Pille weiterhelfen. Sei dir darüber im Klaren das dir Erfahrungsberichte hier nie weiterhelfen werden. Wenn du sie einnehmen willst dann tue es und finde selbst heraus welche Auswirkungen dies auf dich hat.

Welche Nebenwirkungen ich oder andere haben bringt dich nicht weiter. Wenn du sie nicht verträgst solltest du sie absetzen - aber das hängt doch nicht davon ab ob ich sie vertrage oder nicht - verstehst du ?

Du musst in dich hineinhören und für dich entscheiden. Was ist das Beste für dich?

Ich jedenfalls habe mich nach jahrelanger Einnahme bewusst gegen die Pille entschieden und bin nun glücklicher.

Ich wünsche dir alles Gute!

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?