Erfahrungen mit Infrarotheizung

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beim Infrarotheizen erhälst du die am Thermostat eingestellte gewünschte Lufttemperatur. Der Unterschied zum Luftheizen besteht darin, dass die Heizwärme hauptsächlich über den IR-Strahlungsaustausch der Innenraumflächen verteilt wird. Die gewünschte Lufttemperatur entsteht dadurch, dass die Flächen im Schnitt 1°C wärmer als die Luft sind. Bei einer gemessenen Lufttemperatur von 18 °C haben die Flächen im Raum also im Schnitt eine Temperatur von 19 °C.

Glas (inkl. Spiegel) absorbieren Infrarotstrahlung genauso wie es die übrigen Flächen tun.

Der Trick besteht darin, jedwede Form der Verstärkung der direkten Lufterwärmung über den Heizkörper zu vermeiden. Stopf die Lamellen eines wasserführenden Heizkörpers zu - und sofort läuft die Heizwärmeverteilung in erster Linie über den Strahlungsaustausch der Flächen.

Der Vorteil der elektrischen Variante besteht darin, dass man viel Geld bei der Heizungsanschaffung spart (grob zwei Drittel). Das rechnet sich über die Amortisation. Bei einer bereits vorhandenen und noch super funktionierenden Zentralheizung sollte man die Heizkörper umrüsten (Lamellen deaktivieren oder die alten Heizkörper durch Baureihe T 10 ersetzen).

Dein Physikfreund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau einfach mal bei Konrad Fischer unter Strahlungsheizung. Im Gegensatz zu den meisten Heizungen - wie Fußbodenheizungen oder Heizkörper - lutschen die Wände und Fenster nicht die Energie aus der Luft. Die Wände absorbieren nur einen geringen Teil der Strahlung und Erwärmen sich oberflächlich. Der größte Teil wird solange reflektiert, bis er aufgebraucht ist. Die Heizung macht sich sicher beim Stromverbrauch bemerkbar. Irgendwo muss die Energie ja herkommen.. Aber es gibt auch kaum eine günstigere Heizung als die IR-Heizung. Ein seperater E-Heizkörper im Kinderzimmer ist sicher eine Möglichkeit. Da die IR-Heizungen auch noch sehr flink sind und in wenigen Minuten den Raum angenehm erwärmen, ergibt sich alleine daraus ein Einspareffekt. Heiz mal ein Haus über Fußbodenheizung nach einer Woche wieder auf - du frierst mindestens drei Tage, weil die Wände immer noch Wärme aubziehen.

IR-Wärme wird überigens von Glasflächen voll reflektiert.

Bevor ich hier weiter diskutiere, kann ich Dir nur ein Freundschaftangebot unterbreiten und anschließend spezielle Ratschläge geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chick
09.02.2012, 13:28

Ein Freundschaftsangebot? Welcher Anbieter? Garantie? Da gibt es scheinbar auch deutliche Qualitäts-Unterschiede. Muss erstmal vergleichen. Kann Ihnen aber gerne die Eck-Daten geben: ca 16qm, 2 Außenwände, nicht so toll isoliert... gerne mit Thermostat und wenn nötig auch Zeitschaltuhr. Also, jetzt sind SIE dran! :... würde es als einzige Heizung in dem Raum ausreichen?

0

Zum Wärmungsverhalten kann ich dir nicht viel sagen, jedoch etwas zum Kostenverhalten. Mit Strom zu heizen ist derzeit wohl die teuereste Variante und nicht zu empfehlen.

Dein jährlicher Stromverbrauch wird in die Höhe schnellen, dass du nur so ins Staunen kommst.

Ich würde abraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?