Erbe vom Onkel ausschlagen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr Mann ist kein gesetzlicher Erbe ihrer Verwantschaft und muß, wenn er nicht im Testament als Erbe eingesetz wurde nicht ausschlagen. Für Ihre Tochter müßten sie wenn natürlich mit ausschlagen.

Eine Ausschlagung empfielt sich natürlich wenn das Erbe bekanntermaßen überschuldet ist. Es ist auch möglich, die Erbschaft vorsorglich beim Nachlassgericht auszuschlagen. Sprich sie müssen nicht warten bis alle die vor Ihnen in der Erbfolge stehen ausgeschlagen haben.

will ich ja gar nicht...ich wollte nur wissen, ob man als** Nichte** auch erbt, bzw dann ausschlagen muss...

Potentielle Erben sind alle Nachkommen der Vorfahren des Erblassers. Das Erben geht dabei nach ordnungen.

Zunächst 1. Ordnung nur die Abkömmlinge ( Kinde, Enkel, usw.).

Dann 2. Ordnung Eltern und deren Abkömmlinge.

Dann 3. Ordnung Großeltern und deren Abkömmlinge.

Wenn systematisch alle Ausschlagen, dann sie sie logischerweise irgendwann an der Reihe.

0

Du kannst warten, bis du Post vom Nachlassgericht bekommst. Erst dieser Tag zählt offiziell als "Bekanntwerden des Todes". In diesem Schreiben ist alles genau beschrieben, was du tun musst, auch für deine Tochter. Wenn nichts kommt, musst du gar nichts machen.

Du wirst eventuell vom Gericht einen Brief bekommen in dem steht, dass du das Erbe antreten oder ausschlagen sollst. Also du bekommst auf jeden Fall Bescheid. Bzgl. deiner Tocher natürlich auch.

Was möchtest Du wissen?