Er 17, Sie 20, fast 21, wie ist die Gesetzeslage? (Beziehung)

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das ist völlig egal.

Es ist absolut legal, solange kein Zwang oder Geld im Spiel ist.

Nur dann würde eine Straftat vorliegen (§182 StGB).

Grundsätzlich strafbar ist sex nur wenn jemand unter 14 beteiligt ist (§176 StGB).

Über 14 gibts dann nur noch den §182 StGB. Und da braucht es eben Zwang oder bezahlung. Einen Sonderfall gibts noch, aber der spielt hier keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sexuelle Handlungen angeht, dürft ihr alles, solange nicht eine Notlage des 17jährigen ausgenutzt wird oder er dafür bezahlt wird usw. Also alles wirklich freiwillig und ohne Druck und Zwang geschieht.

Sobald er 18 ist, ist es egal, wenn ihr beide dazu bereit seid (egal unter welchen Umständen) ist alles erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michi89
30.09.2010, 07:30

wir? es geht nicht um mich ;-)

0
Kommentar von samwis
30.09.2010, 07:31

Das stimmt ja sooo nicht. Eine Vergewaltigung bleibt auch bei über 18 jährigen strafbar. Und auch wenn bei über 18 Jährigen eine Notlage ausgenutzt wird ist das strafbar. In Summe: Es gibt keinen Unterschied zwischen 17 und 18 Jährigen

0

Völlig okay. Die Sachen die hier noch strafbar sind, sind es mit 18 auch. (Vergewaltung, Nötigung, Ausnutzung einer Notlage etc.) Probleme gibt es nur wenn 1 Partner unter 14 ist.

Der einzige bestehende Unterschied ist: Bei einem 17 Jährigen dürfen die Eltern stellvertretend Anzeige stellen (auch wenn der 17 Jährige nicht der Meinung ist, dass diese gerechtfertigt ist) ein 18 Jähriger muss das allein tun bzw. da dürfen es die Eltern nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da er älter als 16 Jahre ist, kann die Partnerin so alt sein, wie er es mag, es spielt also keine Rolle, ob sie 20, 21, 30 oder gar 40 ist.

Etwas anderes wäre es, wenn sie in einem Abhängigkeitsverhältnis wären - sie also zum Beispiel die Lehrerin von ihm wäre.

So wie du es allerings schilderst, ist die Beziehung so wie sie ist in Ordnung - zumindest gesetzlich, wie die Familien oder Freunde darüber denken, sollte die Beiden nicht interessieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also; unter 14 Jahren geht gar nix. Die nächste Stufe ist 16 Jahre. Im Einvernehmen ist das "geduldet und okay". 18 Jahre heißt nur volljährig und mit 21 Jahren ist man voll geschäftsfähig. Das hat aber in einer sexuellen Beziehung keine Relevanz. Der Ältere darf seine Stellung nur nicht ausnutzen heißt; wenn der Ältere zum Beispiel der Ausbilder, Lehrer oder so ist. Dann ist es wieder eine Grauzone. Da spielt aber das Alter nicht wirklich eine Rolle. Das hast Du auch wenn einer 25 und der andere 30 Jahre alt ist (liegt also nicht mehr am Alter sondern an der Stellung zueinander). Aber normalweise: wo kein Kläger, da kein Richter - wenn Du verstehst was ich meine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist sogar rechtens, dass sie zusammenleben dürfen.Gesetzlich gesehen gibt es keine Altersbeschränkungen mehr, da er sowieso schon über 17 ist. Erlauben seine Eltern dass er aus dem Elternhaus auszieht? Immerhin ist er erst 17 und "noch" minderjährig. Aber wenn die zwei selbstständig leben und sich die Mietze zahlen können geht das in Ordnung.

http://dejure.org/gesetze/StGB/179.html

bitte lesen, bis §182

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michi89
30.09.2010, 07:32

naja was sollen sie denn dagegen sagen, sollen sie ihm verbieten die ausbildung zu machen die nunmal soweit weg ist? und zusammenleben tun sie nicht, ob sie es wollen kann ich nicht beurteilen

0

Das ist legitim. Problematisch wäre es nur, wenn die eine Person unter 14 wäre und die andere Person volljährig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

§ 182 Abs. 3 StGB

Personen die über 21 Jahre sind, dürfen keine sexuellen Handlungen an Personen unter 16 Jahren vornehmen.

Also dürfte es bei dem von dir genannten Beispiel keine Probleme geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leon97531
30.09.2010, 08:58

Im StGB §182(3) ist von Missbrauch die Rede, und dies ist der Fall wenn die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausgenutzt wird.
.
Unbedingt den §182(3) richtig lesen und auch verstehen, und nicht nur wahllos irgendwo "reinwerfen".

0

Da sie über 14 ist spielt hier alles keine Rolle mehr sie Dürfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jockl
30.09.2010, 08:58

Was denn? :-))

0

An der Konstellation ist nichts ungesetzlich, was das Alter angeht, weder mit 20 noch mit 21.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist Gesetzlich ok, warum sollte sich von 20 auf 21 etwas ändern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michi89
30.09.2010, 07:31

weil ich im www ein paar seiten gefunden habe aus denen hervorging das es noch mal anders ist wenn der oder die ältere über 21 ist

0

Da sagt keiner was,es sei denn er wird gezwungen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sollen da unlegitim sein. Beide sind alt genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?