EON Abbuchung Termin unregelmäßig

2 Antworten

Hey, das ist ganz normal. Die großen Unternehmen haben ein mal die Woche ihren "banktag" an denen alle fälligen Abschläge abgebucht werden. Durch das Wochenende oder Feiertage kann es dazu kommen das dein Abschlag schon lange fällig ist aber nich nicht der "banktag" bei e.on war.Am besten fragst du mal nach wann der bei denen immer ist. Auf deinem Konto siehst du es 1-3 Tage später. So weißt du immer genau, wenn du dir das im Kalender makierst, wann das Geld weg geht.Hmm, ist dir das so wichtig? Rein rechtlich ist das wasserdicht

Ok, Schade dann kann man wohl nix  machen ausser das Geld anzusparen um die Einlösung der fast willkürlichen Kontozugriffe zu gewährleisten.

0

Wo ist das Problem, dir ist bekannt das monatlich der Betrag X von EON abgebucht wird. Es spielt doch keine rolle, ob dies nun immer der gleiche Tag ist oder nicht.

Merkbefreit ?

Eine Firma, die monatliche Zahlungen in Rechnung stellt, darf also 2x im Monat abbuchen ? So hier geschehen, 4. des Monats für vorherigen Monat, 28.des Monats für laufenden Monat.

 

0
@raller2000

btw amigo, aufgrund deiner Antwort und Details deines Profils nehme von weiteren Antworten zu Fragen von mir bitte Abstand.

0

Suche Anime... Joa, der scheint recht bekannt zu sein...?

...es geht um son Dude in so einem Vampiercape und der hat so ne Gieß-Kannen-fähigkeit, mit der in andere Leute eindringen kann und sie kontroliert, könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Wie findet man am Besten sein Talent?

Sieht so aus als wäre ich überall gleichgut und ich möchte mein Talent finden. Das heißt nicht, dass ich in allen Sachen inkompetent bin xD.. im Gegenteil.. (Bin eig. im Smalltalk voll schlecht und im Zocken sehr gut :/.) Irgendwie ist jeder in 1-3 Sachen richtig gut, während ich überall gleichgut bin. Kennt ihr paar Tipps?

...zur Frage

Stromrechnung Nachzahlung von 2 Personen?

Hallo ich brauche dringend euren Rat ...

unzwar habe ich letztens eine Nachzahlung von Vattenfall bekommen die in der Höhe von 2000€ liegt und wir sind zu 2 in der Wohnung und sind im normalfall erst Abends zuhause und können gar nicht so viel Strom verbrauchen.....

unser Tarif bezieht sich auf 2000 kWh im Jahr und die Nachzahlung wurde schon mit der Zahlung runtergerechnet auf 2000€

Unser neuer Stromverbrauch soll damit angeblich 6300 kWh im Jahr sein...!!

...zur Frage

Stromverbrauch zu hoch? 3800 kWh - Single Wohnung

Hallo,

ich wohne seit08/2008 in einer 89 qm großen Mietwohnung. Am Anfang waren wir zu zweit --> WG.

Wir waren immer nur Montags bis Freitags Mittags in der Wohnung, am Wochenende sind wir heimgefahren. Alle, elektrischen Geräte wurden über Nacht oder bei Abwesenheit mit Ein-Ausschalterdosen abgeschaltet. Es lief lediglich ein Wasserbett mit zwei Heizungen durch. Der Kühlschrank, der Ofen und die Waschmaschine wurden zum Wochenende nicht abgeschlossen.

Nach zwei Monaten war ich dann nur noch alleine in der Wohnung. Fernseher wurde nur sehr selten geschaut, da ich wegen meinem Studium lernen musste. Es lief lediglich der Laptop + wlan Router über die Steckdose, so ca. 5-6h am Tag, Mo-Do.

Wäsche wurde selten bei uns/mir gewaschen, da ich die mit zu meinen Eltern genommen hab. In den Ferien, hochgerechnet gute 2,5-3 Monate war niemand in der Wohnung und alles bis auf Kühlschr., Ofen, Waschmaschine, Wasserbett war vom Netz getrennt. Gekocht wurde nur einmal am Tag. Ansonsten wurde der Ofen auch seltenst zum Aufbacken oder Kochen verwendet.

Seit drei Monaten ist wieder ein Mitkommilitone in der Wohnung, der hat einen kleinen 17" LCD Fernseher der Abends läuft.

Soweit dazu.

Ich zahle monatlich 70 Euro Strom , gestern kam meine erste Abrechnung. Ich soll 3800 kWh verbraucht haben - Das ist mehr also so manche Familie mit 3 Personen, dass kann doch nicht passen?

...zur Frage

Stromrechnung Widerspruch einlegen?

Hallo, ich wohne in meiner aktuellen Wohnung seit 6 Jahren zur Miete und hatte immer eine sehr moderate Abrechnung. Waren, wenn Nachzahlung, immer kleinere Beträge, ca. 70-80 Euro. Im letzten Jahr wurde bei mir einer der Stromzähler ausgetauscht, ich war dabei nicht anwesend und habe damals auch keinen Zählerstand für mich notiert. Der Stromversorger hatte mir lediglich einen Brief mit dem Zählerstand geschickt (den ich leider nicht prüfen konnte). Jetzt habe ich meine neueste Abrechnung erhalten und muss fast 500 Euro (!) nachzahlen. Heißt es zumindest. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass sich weder meine Gewohnheiten noch Geräte im Haushalt geändert haben, wie kann da der Verbrauch auf einem so horrend steigen ?

Meint Ihr, es besteht für mich eine Möglichkeit, dieser für mich gänzlich unklaren Abrechnung zu widersprechen ? Der Techniker kann ja einen xbeliebigen Zählerstand notiert haben seinerzeit, der mir nun in dieser Abrechnung alles verfälscht hat. Lohnt es sich hier eine Anwaltsberatung (habe keine Rechtsschutzversicherung) ? Hat vielleicht jemand eine ähnliche Situation erlebt ?

Ich bin sowas von geplättet....hatte noch nie einen solchen "Verbrauch" und bin überzeugt, dass da was nicht ganz koscher ist.

Danke vorab für Eure Tipps / Hinweise.

...zur Frage

Wann folgt die Abbuchung bei der VRR für Abos, bsp. dem Young Ticket Plus?

Hallo,

mir wurde mitgeteilt, dass bei jetziger Beantragung des Abos für den 1.8 auch die Abrechnung nicht vor dem 1.8. durchgeführt wird. Wie siehts denn nach dem 1.8 aus ? Bucht die VVR erst gegen Ende des Monats das Geld ab ?

Danke !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?