Entzündung im Zahn?

5 Antworten

Um eine Wurzelentzündung zu bekommen, muss man als erstes Karies an dem Zahn haben. Dadurch gelangen Bakterien in den Wurzelkanal, es kommt zu einer Entzündung der Pulpa (Nerv und Blutgefäß im Zahn). Das geht nicht von heute auf morgen, und hat mit dem Essen nichts zu tun. Daraus ergibt sich die Frage, wann du das letzte Mal bei deinem ZA zur Kontrolle warst. Abgesehen davon bist du ein Notfall, und dein ZA ist eigentlich verpflichtet, dich zu behandeln. Nach deiner Beschreibung besteht durchaus die Möglichkeit, dass sich die Entzündung schon durch das Loch in der Wurzelspitze in den Kieferknochen ausgebreitet hat, was schlimmstenfalls zu einer Vereiterung und im weiteren Verlauf zu der "dicken Backe" führt.

Die ZÄ in der Klinik hat ein Medikament in den Zahn gelegt, das die Pulpa abtötet. Das hat offensichtlich gewirkt. Auf dem Rö-Bild ist eine Entzündung an der Wurzelspitze in dem frühen Stadium noch nicht zu sehen.

Ausnahmsweise gebe ich Google mal recht: du hast eine Entzündung am Zahnfleisch. Im Zusammenhang mit der Wurzelentzündung solltest du ein Antibiotikum einnehmen. Wer allerdings behauptet, das Antibiotikum wirke nicht bei einer fortgeschrittenen Entzündung, hat keine Ahnung von der Wirkungsweise eines Antibiotikums. Natürlich wirkt das noch. Geh bitte Sonntag noch mal in die Klinik und hole dir ein Rezept. Die Tabletten nimmst du nach Anordnung des Klinikarztes, bis die Packung leer ist.

Bis dahin kannst du mit einem starken und möglichst warmem (heissen) Kamillentee spülen. Salbei geht auch. Und von aussen kühlen. Ein Kühlpack in ein Tuch wickeln, 3 Minuten kühlen, 3 Minuten Pause.

Am Montag rufst du deinen ZA an, einen Termin brauchst du erst, wenn du die letzte Tablette genommen hast.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Woher eine Wurzelentzündung kommt, weiß ich bereits. Danach hatte ich nicht gefragt und wollte auch nicht unbedingt darauf eingehen das ich ein Problem mit den Zähnen habe wodurch sowas bei mir schneller geht als bei anderen. Zur Kontrolle gehe ich mindestens alle halbe Jahr, meistens noch öfter.

Danke für die Antwort, die Ratschläge werde ich befolgen.

0

Das hört sich ja schrecklich an, Zahnschmerzen sind wirklich schlimm

Ich würde es auf jeden Fall kühlen und Schmerzmittel nehmen

Das Medikament, das ist deinen Zahn gefüllt wurde ist ein Antibiotika, hoffentlich zeigt das noch seine Wirkung

Kann es sein, dass die Symptome die du am Zahnfleisch bemerkst, nicht von der Entzündung kommen, sondern mechanische Schmerzen durch den Eingriff beim Arzt sind?

IdR. wird beim Öffnen des Zahnes Entzündungsmaterial entfernt und das Antibiotika erledigt den Rest. Wenn die Entzündung dann vergangen ist, kann der Zahn richtig behandelt werden.

Diese mechanischen Schmerzen sind schon vorbei 🙈 es fühlt sich genau so an wie damals als mein Weisheitszahn entzündet war. Aber gut zu wissen dass das Medikament helfen soll, hoffentlich tut es das noch

1

Das Medikamrent, dass in den Zahn gelegt wurde, ist kein Antibiotikum. Was sollte das da? Die Entzündung der Pulpa ausheilen? Das geht nicht. Das Medikament tötet die Pulpa ab, die weitere Behandlung ist dann die Wurzelkanalbehandlung, wie die ZÄ in der Klinik gesagt hat.

Das Zahnfleisch wird dabei nicht in Mitleidenschaft gezogen, davon kann die Entzündung nicht kommen.

0

Es gibt auch am Sonntag einen Notdienst. Geh dorthin, entweder es wird dir ein Antibiotika verschrieben, oder mit der Wurzelbehandlung begonnen.

Ich rate dir allerdings, eine Wurzelbehandlung nur von einem Endotologen oder ZA mit Zusatzausbildung durchführen zu lassen.

Ich weiss nicht, wo du wohnst. Aber ein zahnärztlicher Notdienst dürfte auch für dich erreichbar sein. Eine fachliche Beratung ist in jedem Fall besser, als ein "Ausprobieren" fragwürdiger "Hausmittel" !!

Dessen bin ich mir bewusst. Ich bin Angstpatient und es fiel mir überhaupt schon schwer woanders hinzugehen. Von den Zahn-Notdienst habe ich bisher nur negatives gehört was meine Angst in dem Moment verstärkt

0
@Vannijane99

Dass ein ärztlicher Notdienst grundsätzlich "schlecht" ist, kann man nicht sagen. Notärzte, gleich in welchem Bereich, führen meist nur eine "Überbrückungsbehandlung" durch, dann kannst du danach wieder einen Termin bei deinem Zahnarztwahrnehmen. - Für Angstpatienten gibt es übrigens Ärzte, die sich in dieser Hinsicht gerade auf diese Patientengruppe spezialisiert haben. Genaue Angaben findest du auf der Homepage der Praxen. Alles Gute!

0

Die fragwürdigen Hausmittel wie "mit Kamillentee spülen und von aussen kühlen" empfehlen wir in der ZA Praxis unseren Patienten. Es gibt hier durchaus Leute, die Betufserfahrung haben,

0
@mariontheresa

Das bezweifele ich nicht. Bei nachhaltigen Beschwerden helfen die genannten Vorgehensweisen meist nicht. Ein Arztbesuch kann gezielter helfen.

0

kann es sein, dass die dich für nen Hypochonder halten?

bei Schmerzbehandlung, oder akuten Sachen, darf dich kein Arzt abweisen^^

War ich eigentlich auch der Annahme. Mein Zahnarzt hatte leider nur noch ausgerechnet dann Zeit, wo ich selbst arbeiten musste. Ich weiß in so einem Fall, hätte ich ausfallen können, war aber mein zweiter Tag und fand es dort eher unpassend schon zu fehlen

0
@Vannijane99

ich weiß nicht, Salz hat ne antibakterielle Wirkung... aber wenn die Wurzel entzündet ist und kein Loch im Zahn ist, sollte das nur wenig helfen...

bei mir hilft es aber egtl immer... mit Salzwasser den Mund spülen

1
@breitio123

Ich probiere es Mal aus. Kann ja sicherlich nichts schlimmes verursachen

0
@Vannijane99

nö ansich nicht... wenn man es nicht schluckt, sollte man mit dem salz auch nicht geizen... ggfls danach mit wasser nochmal nachspülen

1

Das Medikament in deinem Zahn bringt den Nerv in dein Wurzelkanal zum Absterben was die Wurzelbehandlung vereinfacht um später den Nerv raus zu ziehen und bei mir war es so das es beim starken Luft ein Ziehen ein stark eisen artigen Geschmack gab dies liegt am Medikament hab ich mir vom Arzt sagen Lassen

1

Das Medikament in deinem Zahn bringt den Nerv in dein Wurzelkanal zum Absterben was die Wurzelbehandlung vereinfacht um später den Nerv raus zu ziehen und bei mir war es so das es beim starken Luft ein Ziehen ein stark eisen artigen Geschmack gab dies liegt am Medikament hab ich mir vom Arzt sagen Lassen es kann möglicher Weise sein das der Zahn mit einer NaCl Lösung nicht gründlich gesäubert wurde und noch Bakterien und Säuren drinnen sind aber dies ist unwahrscheinlich also schätze ich Mal das es von dem Medikament kommt das du darauf reagierst oder das die Füllung nicht 100% dicht ist nun noch Zucker usw in den Zahn Eintritt andern falls könnte es vom Karies kommen

0

Was möchtest Du wissen?