Entschädigung wegen Nicht-Bewohnbarkeit der eigenen Whg

10 Antworten

Wenn Dein Freund nicht schuldig ist, wer dann? Er kann natürlich Schadenersatzansprüche gegenüber dem Verursacher geltend machen. Dazu gehören natürlich auch die Kosten, für die notwendige auswärtige Unterbringung. Wenn es keinen Verursacher gibt, hängt es natürlich davon ab, wie Dein Freund versichert ist. Er sollte mal bei der Versicherung vorsprechen und ggf. um einen Vorschuss bitten. Der Hausverwalter haftet natürlich nur, wenn dort auch ein schuldhaftes Verhalten nachzuweisen ist.

Das ist ja schön, dass feststeht, dass Ihr keine Schuld habt. Aber offensichtlich wird Euch deshalb noch kein Recht gewährt. Das ist leider immer wieder das selbe. Keiner rührt sich und wer zuerst irgend etwas beauftragt, der hat dann erst mal die Kosten am Hals. Ich kenne da bereits zwei ähnliche Fälle in meiner Bekanntschaft (1xBrand und 1xWasser). Monate ist nichts passiert. Und schüchtern nachfragen, wer denn bereit ist zu zahlen hilft nicht. Ich empfehle unbedingt zunächst ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch mit einem Anwalt. Der hat Ahnung von der Sache. Oft hat bereits ein kleines anwaltliches Schreiben einen überraschenden Drive in solche Angelegenheiten gebracht. Vielleicht fühlt sich Dein Freund aber auch ganz wohl bei Dir? :-)

Leider geht aus Deiner Frage nicht hervor, ob es sich um einen Rohrbruch gehandelt hat: denn nur dann kommt dafür die Gebäudeversicherung des Hauses auf(muß der Verwalter für die WEG ordnungsgemäß abgeschlossen haben.) Kosten für eine notwendige auswertige Unterbringung sind in der Regel bis zu einem angemessenen Höchstbetrag auch mit versichert. Natürlich gehört auch die Schadensbeseitigung mit zum versicherten Umfang Voraussetzung ist allerdings, dass der Schaden unverzüglich der Versicherung gemeldet wurde und die Kosten + Folgekosten (also die ganzge Schadensabwicklung) mit der Versicherung abgestimmt ist. Das ist Aufgabe des Hausverwalters

genau - Verwalter muss sich doch äußern und kümmern.

0

Bezahlt die Hausratsversicherung das komplette Laminat?

Guten Morgen zusammen,

ich weiß nicht, ob man auf die Frage eine pauschale Antwort geben kann, oder ob dies pro Policy einer Versicherung anders gehandhabt wird.

Wir haben in unserem Wohnzimmer noch alte Kupferrohre (über 50 Jahre alt) liegen, wodurch das Heizungswasser zu den Heizkörpern transportiert wird. Im restlichen Haus wurden vor ein paar Jahre neue Heizungsrohre gelegt.

Nun ist das Problem, dass wir täglich 50l Wasser in unseren Heizkreislauf nachgeben dürfen, da wir irgendwo ein Lack haben. Wir haben bereits an den einfachen Stellen den Boden geöffnet, aber konnten da den Schaden nicht finden.

Jetzt waren wir letztes Wochenende in den Niederladen bei einer Freundin gewesen, diese hatte ebenfalls einen Wasserschaden im Wohnzimmer und diese haben die Rohre gemacht bekommen und das Laminat - die Versicherung hat dies gezahlt.

Da wir im kompletten Wohnzimmer bei uns ebenfalls Laminat haben und dieser auch schon 23 Jahre liegt, frage ich mich, wie hier die Versicherung vorgehen würde? Ein Teil-austausch von Laminat würde hier krauenhaft aussehen, denn so ein vergilbtes Laminat wie wir haben, gibt es nicht mehr. Ich weiß aber auch, dass die Versicherung dies wohl eher nicht interessiert, denn wenn sie das Rohr getauscht haben, was den Schaden verursacht hat und darüber neuen Boden gelegt haben, ist dies vermutlich schon behoben.

Habt ihr hier schon Erfahrungen gemacht?

Danke und liebe Grüße

Michael

...zur Frage

Wasserschaden durch defektes Aquarium

Welche Versicherung könnte bei einem Wasserschaden helfen, der durch ein geplatztes Aquarium verursacht wurde ( Laminat aufgequollen)

...zur Frage

Schaden nach defekter Wasserleitung im Haus, übernimmt die Versicherung die kompletten Kosten?

In der Küche unseres Einfamilienhauses (Eigentum) ist in der Wand hinter der Küche ein Wasserschaden durch ein defektes Wasserrohr entstanden.

Nun müssten folgende Arbeiten ausgeführt werden:

Einbauküche abbauen Wand aufstemmen Rohr reparieren Augequollene Türzage erneuern Verputzen Tapezieren malern und fliesen Einbauküche einbauen

Wir haben eine Immobilienversicherung und Hausratversicherung bei der Allianz. Werden sämtliche Reperaturen und Wiederherstellungen von der Versicherung getragen?

...zur Frage

Wasserschaden / Versicherung / Möglichkeiten

Wir hatten vor etwa 4 Wochen einen Wasserschaden, d.h. bei den Nachbarn war ein Heizungsrohr kaputt und es kam Wasser von oben in unsere Wohnung. Von da an lief alles über die Hausverwaltung. Kurze Zeit später kam eine Firma, die sich mit der Trockung des Raumes auseinander gesetzt hat. Im Voraus wurden die Tapeten abgerissen und das Laminat entfernt. Seitdem passiert nichts mehr. Die Hausverwaltung hält sich zurück, da sie angeblich IMMER NOCH NICHT das Ok der Versicherung bekommen hat. Kann das denn normal sein? Wie lange ist sowas rechtlich zumutbar? Hier in der Wohnung herscht nur Chaos, da das eine Zimmer fehlt. Was habe ich für Möglichkeiten? Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke...

...zur Frage

eigenes Laminat wird Eigentum der Hausverwaltung?

Meine Tochter hat Laminat in der Wohnung verlegt. Es gab einen Wasserschaden. Die Hausverwaltung behauptet nun, das das Laminat automatisch in den Eigentum der HV übergeht. Das kann doch nicht korrekt sein?

...zur Frage

Wer kommt für meinen Wasserschaden auf?

Ich habe einen Wasserschaden an der Decke von Küche und Bad. Lt. Mieter über mir wurde dort kein Schaden verursacht. Eine Sanitärfirma hat in den Versorgungsschacht gesehen und keinen Mangel festgestellt. Ich wohne in einer Eigentumsanlage. Wer kommt für meinen Schaden auf? Wie gehe ich vor, um meinen Schaden saniert zu bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?