Ente runherum knusprig - wie? Habt Ihr Tipps?

8 Antworten

Erst einmal die Ente mit Kochendem Wasser übergießen. Am besten ins Waschbecken legen und dort übergießen, macht am wenigsten Dreck. Danach von Innen und Außen salzen. Dann nimmt man eine Leere Flasche aus Glas und steckt sie der Ente in die Hintere Öffnung und stellt sie aufrecht ind den Ofen( Wenns Passt). Bei 180°C für eine halbe Stunde Backen, danach auf 120°C Runterstellen und eine weitere Stunde Backen. Viele Öfen haben Oben Rechts eine kleine Klappe, die Öffnen damit austretene Feuchtigkeit entweichen kann. Ist keine vorhanden einen kleinen Teelöffel in die Ofenklappe stecken. So sollte es klappen.

Hab das vor ein paar Tagen im Tv gesehen:

  • die Gans groszügig mit Salz einreiben und füllen

  • kleingeschnippeltes Gemüse und 1/2 L Wasser in die Form geben, Ente drauf und ab damit in den Ofen.

  • 3 Stunden auf einer Seite braten, zwischendurch die Haut mit ´ner Gabel einstechen

  • die Gans umdrehen und für weitere 2- 2 1/2 Std. braten und immer wieder einstechen. Nicht übergiessen.

  • durch das einstechen tritt das Fett aus.

Im Tv hat´s geklappt. Wünsch dir gutes Gelingen und Frohe Weihnachten.

LG hani99

Bestimmt ein gutes Rezept. Aber ich hatte nach der Ente gefragt. Da unterscheiden sich natürlich die Garzeiten erheblich. Ich bezweifle aber dass die Gans, wenn sie nach dem Wenden noch 2-2 1/2 Std. in der Soße liegt, dann noch auf dieser Seite knusprig ist. Trotzdem vielen Dank und eine Frohes Fest

0

Du musst die Grillfunktion anmachen. Also zuerst legt du die Ente ganz normal auf dein Backbleck und wartest bis sie durch ist. Und dann machst du die Grillfunktion am Herd/ Backofen an, und lässt die Ente nochmal 5-10min drunter. Bleib dabei, damit die Haut dir nicht verbrennt, das kann beim Grill manchmal recht schnell gehen. Und dann hast du eine richtig leckere knusprige Ente.

Aber das Tier schwimmt ja dann in Fett, wenn man es auf ein Backblech legt. Und kann dadurch nie dort knusprig werden, wo es in der Flüssigkeit liegt. Auch wenn man die Ente kurz nochmal unterm Grill wendet, wird die vorher knusprige Seite wieder matschig.

0

Der Rost muß mindestens so hoch sein das ,das Fett nicht über die Rosthöhe steigt.Ansonsten hilft nur das Fett abschöpfen.Dann sollte die Ente ohne Drehspieß mit 1-2 mal wenden perfekt gelingen.Zum Schluß noch einmal die Hitze kräftig erhöhen,klappt bei mir immer.

Ich mache Ente oder Gans immer mit Niedriggarmethode (Gans für 4 - 5 Stunden, Ente 3 Stunden bei 160 Grad). So brauche ich sie nicht umdrehen oder ständig einpinseln, denn sie wird so butterzart und meist auch knusprig. Wenn es nicht knusprig genug ist, dann wird sie kurz vor Schluss mit kaltem Salzwasser eingepinselt und sie ist in nullkommanix knusprig und die Haut ist sehr würzig. Durch vorheriges Anbraten wird die Gans/Ente auf keinen Fall knuspriger.

Erfahrung von gestern: Ente mit Niedriggarmethode (wie immer) bei 140 Grad 3 Std. im Ofen auf dem Rost begraten. Dabei immer wieder begossen und ständig gewendet. Die letzte 3/4 Std. bei 140 Grad mit Umluft-Grill und wenden, jedoch ohne übergießen. Fazit: Ente wunderschön braun, Fleisch butterzart, aber Haut außer an Schenkeln und Flügeln weich :-(

0
@USAfan

Du musst die Ente auch nicht übergießen wenn du mit Niedriggardmethode brätst! Erst ganz zum Schluss, in den letzten 5 Minuten wenn überhaupt nötig und dann mit kaltem Salzwasser und die Temperatur nochmal kurz höher schalten.

0

Was möchtest Du wissen?