Enduro mit Sitzhöhe max. 80cm?

5 Antworten

Hallo Leon,

irgendwann im Leben kommt der Augenblick, an dem man der nackten Wahrheit ins Gesicht sehen muss - und der ist für dich oder eher deine Freundin jetzt gekommen.

Für deine Freundin gibt es keine Enduro oder Supermoto und selbst einige andere Motorräder dürften ihr mit den von dir angegebenen Daten einige Schwierigkeiten bereiten.

Im öffentlichen Straßenverkehr kommt es darauf an, dass man sein Motorrad zum einen sicher fährt, zum anderen aber auch sicher zum Stehen bekommt.

Das schafft man nicht, wenn man mal gerade eben so mit den Zehenspitzen auf den Boden kommt. Da legt man bei jedem ungeplanten harten Abbremsen das Bike einfach mal auf die Seite.

Und das wäre noch das ungefährlichste der möglichen Szenarien.

Natürlich kann man auch die Sitzbank abpolstern oder das Motorrad tieferlegen. Allerdings ist das Tieferlegen ein Eingriff ins Fahrwerk und nicht unbedingt empfehlenswert.

Ihr solltet euch eine andere Art Motorrad aussuchen und sie sollte jeden Wunschkandidaten sowohl Probesitzen als auch ausgiebig Probefahren.

Viele Grüße

Michael


Viele gute Antworten - und wieder keine Reaktion vom Fragenden... gf.net wird langsam aber sicher öde...

1
@Gaskutscher

Ja, damit hast du leider recht. Eine gelinde gesagt unschöne Tendenz.

Gruß Michael

0

Die Sitzhöhe ist unrelevant, diesen angaben kann man so und so nicht glauben. Die Exc hat glaube ich 960mm, wer hat denn schon fast einen Meter schritthöhe? Niemand! Wenn man sich draufsitzt gehen sinken die um einiges ein. Es wird nicht viele Enduros geben die für deine Freundin passen ohne umbauten. Es gäbe halt die möglichkeiten sie weich einzustellen dass sie bei ihr voll eingeht, und die Sitzbank abpolstern und das Fahrwerk anzupassen. Das ist aber relativ kostspielig. Wenns illegal sein kann dann wird sie keine probleme haben denn da gibts genug motocrossen für kleinere. Ich schätze das mit dem Enduro fahren kann sie sich leider abschminken, wenn dann würde supermoto in frage kommen. Sie muss ja nur bei einer Ampel sicher stehen können und nicht mit beiden Füßen runterkommen. Aber leider gibt es dort auch nicht viel auswahl, die Ktm smcr is relativ hoch sowie die husqvarna, weiters sind sie auch schwer. Eine Exc umgebaut auf supermoto würde ich ihr nicht empfehlen, die sind zwar leicht aber das sind dann wettbewerbssupermotos. Vielleicht passt ihr etwas aus dem Hause Beta, aber ich glaube die sind ihr zu wenig leistung :/ Lass dich am besten beim Händler beraten, aber sie könnte sich ja auch ein Naked Bike besorgen, die sind niedrig und zuverlässig. Ich persönlich würde mir nur eine Supermoto holen wenn man damit wheelies etc macht, fürs normale fahren auf der straße tut alles andere auch. LG


Sie hat einen A2 Führerschein und darf somit 48PS ausreizten aber nur 0,2 KW pro kg das heißt bei 48PS mindestens 175kg.

Das ist ein Widerspruch in sich. Entweder sie will die 35 kW oder sie will eine Maschine, welche möglichst leicht ist.

Wie hoch ist denn das Budget? Nachher fallen deshalb schon einige Varianten raus.

Mal einfach ein Vorschlag: https://de.wikipedia.org/wiki/Yamaha_XT_660_R + Tieferlegung:

http://www.polo-motorrad.de/de/hecktieferlegung-yamaha-xt-660-r-x.html

Was möchtest Du wissen?